Reisebericht Koh Chang Thailand

Reisebericht Koh Chang – (K)ein Paradies für Backpacker

Koh Chang ist eine eher unbekanntere und unter Touristen weniger beliebte Insel im Golf von Thailand. Mit Sicherheit spielt auch die relativ abgeschiedene Lage ein große Rolle. Welche Erfahrungen ich auf Koh Chang gemacht habe und für wen sich ein Besuch lohnt, erfährst du in meinem Reisebericht Koh Chang.

 

Reisebericht Koh Chang – (K)ein Paradies für Backpacker

 

1. Anreise Koh Chang

Zugegeben, die Anreise nach Koh Chang ist keinesfalls beschwerlich, aber durchaus unkomfortabel und lang. Die Elefanten-Insel liegt weit ab vom Schuss. Der nächste Flughafen bietet kaum Verbindungen, und ist gute 2 Stunden entfernt.

Der Bus braucht von Bangkok 4-5 Stunden zum Fährpier und an eine schnelle Weiterreise ist nicht zu denken. Für Inselhopping oder entspanntes Backpacking ist Koh Chang kein guter Ausgangspunkt.

Koh Chang kann am besten mittels Minibus oder Fernbus von Bangkok aus erreicht werden. Aber auch von Pattaya, Koh Samet und vielen weiteren Orten, die auf dem Weg liegen ist Koh Chang recht unproblematisch zu erreichen. Flüge verkehren sporadisch vom Trat Airport und sind aufgrund des Exklusivbetriebs von Bangkok Airways recht teuer.

Wer günstige Transfer mit dem Bus oder dem Taxi sucht, findest diese übrigens hier…

Ich reiste von Pattaya aus nach Koh Chang. Es verkehrt 3 mal täglich ein Minibus für rund 500 Baht. Es lohnt sich das Ticket ein paar Tage vorher in einem Reisebüro oder besser online zu kaufen, da die Plätze äußerst begrenzt sind.

Leider hatte der Minibus einen Defekt und so wurde aus der 3-4 stündigen Fahrt eine Reise von 6 Stunden. Am Fährpier angelangt, wurden alle Passagiere dann auf die Autofähre verfrachtet. Die Fahrt war im Ticket mit inbegriffen und dauert gute 30-45 Minuten.

Wer keinen Hoteltransfer in Pattaya gebucht hatte, wurde am Fährpier ordentlich zu Kasse gebeten. Also besser den Hoteltransfer gleich mit buchen.

White Sand Beach Koh Chang Viewpoint

 


2. Ankunft auf Koh Chang

Selten hatte ich eine so grüne Insel in Thailand gesehen. Koh Chang ist dicht bewaldet und nur wenige Resorts und Hotels stören das Landschaftsbild.

Die Fahrt über steile Küstenstraßen in den Hauptort White Sand Beach könnte mit schlechten Bremsen zum Abenteuer werden. Mein Ersatz-Minibus befand sich aber glücklicherweise in gutem Zustand.

In White Sand Beach kam ich im Jinda Resort unter, welches nur 1-2 Gehminuten vom Strand entfernt liegt. Auch ein 7 Eleven und viele weitere Bars und Clubs waren nicht weit entfernt. Die Zimmer waren sauber und gut ausgestattet. Generell kann ich das Jinda Resort auch für einen mehrtägigen Aufenthalt empfehlen.

Hier geht es zum Jinda Resort

 


3. Erkundung Koh Chang

Die nächsten Tage beschäftigte ich mich intensiv mit der Erkundung Koh Changs. Dazu mietete ich mir einen Motorroller für 250 Baht/Tag. Definitiv kein Schnäppchen aber keiner der Vermieter ließ mit sich verhandeln

Durch die Hauptstraße, welche durch den Ort White Sand Beach führt, kann beinahe jeder Strand und jede Sehenswürdigkeit auf Koh Chang erreicht werden. Kein schlechter Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Roller Tour.

So ging es vom schönen und relaxten White Sand Beach weiter zum Koh Chang Viewpoint und von dort nach Klong Phrao und Kai Bea. Beides tolle und ruhige Strände.

Etwas weiter südlich und schon sehr ab vom Schuss folgt dann der sehr schöne Lonely Beach, welcher als der Partyspot auf Koh Chang bezeichnet werden kann. Hier findet beinahe jeden Abend eine ausgelassene Beach Party statt. Sehr einfache Beach Bungalows gibt es dort bereits ab 250 Baht direkt am Strand.

Ganz im Süden folgt dann das Koh Chang Pier und der grandiose Bang Bao Beach.

Am Koh Chang Pier befindet sich ein Markt direkt am Steg im Wasser. Dort befinden sich auch ein paar Unterkünfte. Eine tolle Atmosphäre herrscht dort, alles ist jedoch sehr touristisch geprägt.

Ansonsten gibt es nicht wirklich viel zu entdecken. Hier und da ein paar tolle Buchten und Lagunen (Blue Lagoon – richtig toll!), viele chillige Resorts und Bungalows und eine relaxte Atmosphäre zeichnen Koh Chang aus.

White Sands Beach Koh Chang Abend

Blaue Lagune Koh Chang Bar Hütten

White Sands Beach Koh Chang Bar Sonnenuntergang Beach Bar

 


4. Nachtleben Koh Chang

Das Nachtleben auf Koh Chang spielt sich zum Großteil definitiv am White Sand Beach ab. Neben grandiosen Seafood Restaurants, die teilweise auch richtig günstig sind, gibt es hier ein paar Beach Bars und Lokale. Der Hotspot ist definitiv die Sabai Bar, welche jeden Abend mit Live Musik aufwartet. Gegen später wird dann im Innenbereich sowie in einer Discothek weitergefeiert.

Am White Sand Beach befinden sich auch in Richtung südliches Ende einige Beer Bars mit Billiardtischen.

Der 2. Hotspot ist der Lonely Beach. Ältere Leute sind hier eher weniger anzutreffen. Der Strand gehört ganz allein den jungen Backpackern und die lassen es richtig krachen.

Für mich bot das Nachtleben am White Sand Beach die optimale Mischung aus Ruhe und chilliger Beach Party.

White Sands Beach Koh Chang Abendstimmung

 


5. Für wen eignet sich Koh Chang?

Koh Chang ist keine Insel für Thailand-Erstbesucher. Hier kommen Leute her, die schon an vielen Orten in Thailand waren. Die meisten lieben diesen Ort, da er einfach eine Mischung aus gesunder Inselatmosphäre und paradiesischen Stränden ist. Leider ist auch zunehmende Tourismus in letzter Zeit zu verzeichnen! Die Insel ist für mich eine Mischung aus Koh Lanta, Koh Samui und Koh Phangan. Ist weder eine richtige Backpacker Insel, noch Touristengebiet aber doch irgendwie relativ teuer.

Abends ist sehr wenig los. Wer außerhalb der großen Ortschaften wohnt, findet Ruhe und Erholung pur.

Auch die Strände sind zweifellos schön, aber nicht der absolute Hammer wie man es von Koh Phangan oder Koh Tao kennt.

Etliche Leute die ich getroffen habe lieben Koh Chang jedoch und schwören auf die Insel. Wer eine !!!noch!!! nicht zu überlaufene Insel besuchen möchte und auf der Suche nach Erholung und Ruhe ist und sowieso schon viele Orte in Thailand gesehen hat, liegt mit Koh Chang goldrichtig.

Erstbesucher Thailands werden aber enttäuscht sein, da es auf Koh Chang kaum Sehenswürdigkeiten und Kultur zu erleben gibt. Außerdem bietet sich die Insel nur bedingt für Inselhopping und eine schnelle Weiterreise an.

Bitte versteh mich nicht falsch: Koh Chang ist schön und super relaxt aber irgendwie hat mir während meines ersten Besuchs da I-Tüpfelchen gefehlt. ein zweiter Besuch wird aber definitiv folgen!

Klong Prao Beach Koh Chang Thailand

 


Nach einem 7 tägigen Aufenthalt auf Koh Chang wurde es für mich Zeit in Richtung Siem Reap und Angkor Wat weiterzuziehen. Vom holprigen Minibus wurde mir sogar von der Verkäuferin der Tickets abgeraten und so entschied ich mich ganz nach Flashpacker-Manier das Flugzeug von Trat aus via Bangkok zu nehmen. Eine kostspielige aber komfortable Variante.

 

Wie empfandest du deinen Aufenthalt auf Koh Chang? Ist der Funke übergesprungen?

(Visited 645 times, 8 visits today)
Tagged .

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*