Reisebericht Koh Tao Thailand

Reisebericht Koh Tao: Koh Tao ist ein wahres Mekka für Schnorchler und Taucher. Lange habe ich diese Insel unfreiwillig umgangen. Im Dezember 2014 hat es mich endlich dorthin verschlagen. Was ich dort erlebt habe, erfährst du hier.

 

Reisebericht Koh Tao – Ein Paradies auf Erden

 

– Anreise Koh Tao

Von Koh Samui aus ging es via Fähre in Richtung Koh Tao. Da die Überfahrt aufgrund des damaligen Unwetters der reinste Horror war, war ich sehr froh meine SuperPep Reisetabletten dabei zu haben. 6 Meter hohe Wellen lassen selbst die große Seatran Fähre extrem schwanken. Nicht wenige Passagiere übergaben sich und lagen teilweise sogar regungslos am Boden.

Die Überfahrt dauert gute 3,5 Stunden. Der Zwischenstopp in Koh Phangan ist sehr zeitraubend.

Doch als sich Koh Tao nach schier endlos erscheinenden Stunden näherte und wir das Unwetter hinter uns ließen machte sich Erleichterung in den Gesichtern breit. Ja so eine Überfahrt nach Koh Tao kann doch schon ganz beschwerlich sein.

Freedom Beach Koh Tao Weg

 

– Unterkunft auf Koh Tao

Auf Koh Tao angelangt machte ich zunächst auf die Suche nach einer Unterkunft. Diese mal hatte ich nicht im Vorfeld gebucht. Ein schwerer Fehler! Beinahe alle Unterkünfte waren restlos ausgebucht. Die letzten freien Zimmer total überteuert oder heruntergekommen. Die Suche erzog sich über mehrere Stunden, da viele Resorts exklusiv nur an Teilnehmer von Tauchkursen vermietet werden. Sch….

Mit viel Mühe und Not fand ich jedoch ein sehr gutes Guest House in Mae Haad. Das Gebäude wurde neu errichtet, die Zimmer waren sauber und großzügig mit Balkon gestaltet. Und das für 780 Baht pro Nacht! Das Au Aon Guest-House liegt zentral in Mae Haad. Es ist sehr ruhig, obwohl die Fähranlager nur 5 Gehminuten entfernt liegen.

Vor allem im Dezember und Januar solltest du unbedingt verbuchen! Das kannst du entweder bei Agoda oder Booking.com

Taa Toh Resort Bucht Koh Tao Thailand

 

– Sightseeing Koh Tao

Die nächsten Tage auf Koh Tao sollten absolut wunderbar werden! Koh Tao ist meiner Meinung nach eine der schönsten Ecken in ganz Thailand! Hier ist selbst zur Hauptreisezeit im Dezember deutlich weniger los als beispielsweise in der Andamanensee im April oder Mai.

Die Buchten und Strände sind einfach ein Traum und stehen denen rund um Phi Phi in nichts nach bzw. hängen diese teilweise sogar ab! Wer Anderes behauptet, dem ist nicht zu helfen! Ich denke, dass die Insel im April oder Mai noch sehr viel angenehmer zu bereisen ist.

Um sich auf der Insel fortzubewegen ist definitiv ein eigenes Fahrzeug notwendig. Die Taxifahrten sind künstlich überteuert.

Das Mieten eines ATVs, Motorroller oder Dirtbikes ist die beste Variante um auf Koh Tao herumzukommen. Das Fahrzeug sollte immer mit Geländereifen ausgestattet sein, um auch im schweren Gelände, welches keine Seltenheit ist, voranzukommen.

Dirtbikes mit Motorbremse und langen Federwegen sind die beste Wahl. Roller mit umgerüsteten Reifen sind vor allem für Anfänger zu empfehlen. Diese sollten aber strikte Vorsicht walten lassen, da es teilweise sehr schwierig ist die Zweiräder im Gelände zu beherrschen. Stürze und Schäden gehören auf Koh Tao zum Alltag!

Wandern Trekking Koh Tao

 

– Die Strände und Buchten auf Koh Tao

Die nächsten Tage fuhr ich also mit meinem Dirtbike die ganze Insel ab und erblickte die schönsten Buchten und Strände, die ich je gesehen habe. Besonders toll sind die Chalok Bay und der nahe Freedom Beach, sowie Sai Daeng und Aow Luk im Süden.

Auf der Ostseite empfiehlt sich ein Besuch der Tanote Bay, Mango und Hin Wong Bay sind ebenfalls tolle Orte zum Schnorcheln. Generell sind alle Strände sehr empfehlenswert!

Der Sairee Beach ist der Hauptstrand der Insel und auch der längste. Hier finden sich viele Bungalows und Bars. Vor allem junge Backpacker Feiern hier jede Nacht. Wer nach Ruhe sucht, sollte eine Unterkunft an diesem Strand meiden.

Trotz der Tatsache, dass der Sairee Beach das Partyzentrum der Insel ist, finde ich den Ort irgendwie auf eine charmante Art und Weise touristisch und nicht so straigth wie beispielsweise Chaweng Beach auf Koh Samui.

Alle Strände auf Koh Tao findest du hier…

Freedom Beach Koh Tao Thailand Bucht

Wassertaxi Koh Tao Thialand - Longtail Boot Fortbewegung Koh Tao

 

– Viewpoints auf Koh Tao

Auf Koh Tao gibt es etliche tolle Viewpoints. Der schönste ist der John Suwan Viewpoint, welcher nicht ganz einfach zu erreichen ist. Das ist auch gut so! Denn so hat man diesen Ort fast für sich alleine. Ansonsten liefert noch der Chalok Viewpoint am Sendemast eine gute Sicht über die Chalok Bucht.

Ein weiteres Highlight ist der Mango Viewpoint, welcher auch der höchste sein dürfte. Generell lassen sich einheitlich alle Viewpoints knapp und kurz mit dem “WOW!” beschreiben.

Mango Viewpoint Koh Tao Thailand Felsen

John Suwan Viewpoint Koh Tao Thailand 3

 

– Ausflüge Koh Tao

Die nächsten Tage machte ich die Strände auf Koh Tao unsicher und schnorchelte in vielen Buchten. Allerdings gehört auch ein Besuch auf Koh Nang Yuan zum Pflichtprogramm. Die stark frequentierte Insel bietet zwar keine exklusiven Erlebnisse, dafür aber eine der schönsten Buchten die ich je gesehen habe. Das Wasser ist hier so klar und türkis wie kaum wo anders.

Beim Schnorcheln lassen sich viele tolle Fische, auch große Exemplare, beobachten.

Der Aufstieg zum Nang Yuan Viewpoint gehört zum Pflichtprogramm. Allerdings geht es oben schon recht eng zu, da sich hier auch etliche Tagesbesucher aus Koh Samui oder Koh Phangan aufhalten.

Nang Yuan Island Beach Koh Tao Thailand 2

Nang Yuan Island Koh Tao Thailand Strand

Nang Yuan Viewpoint Koh Tao Thailand

 

Auch Jungle-Trekking und Mountainbiking ist auf Koh Tao ein Spaß. Richtige Ausrüstung wie die passenden Schuhe sind aber je nach Ziel Pflicht, da die Wanderung mit Flip Flops zur echten Tortur werden kann.  Einen guten Online-Shop für Backpacker habe ich hier gefunden

 


Nach vielen tollen Tagen kann ich über Koh Tao nur eines sagen: Koh Tao ist wunderschön, und für mich definitiv eines der schönsten Ziele in Thailand. Klar findet sich hier alles was das Touristenherz begehrt, allerdings finde ich es hier selbst in den Hauptorten Mae Haad und Sairee Beach noch nicht so schlimm, dass es zu steril wirkt.

Wer absolute Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, wird diese zu 100% an einer der vielen kleinen Buchten finden. An den meisten haben sich urige Resorts angesiedelt, welche teilweise sogar recht günstig sind.

Meinen ausführlichen Koh Tao Strand-Guide findest du hier

 

Welche Erfahrungen hast du auf Koh Tao geamcht? Wie gefällt dir die Insel?

(Visited 7.156 times, 1 visits today)

6 Comments

  1. Toller post,wirklich hilfreich!:-) eine frage hätte ich noch… Hat es auf koh tao ein problem mit mücken gegeben, also sind dort besonders viele?

  2. Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Hast du viellen sogar einen Tipp für eine spezielle Tauchschule bzw. einen Strand, an dem man dies am besten machen kann?

    Grüße:)

  3. Hey!
    Erst einmal vielen Dank für die vielen informativen Berichte! Ich plane im März für 3 1/2 Wochen nach Thailand zu fliegen und werde hauptsächlich den Süden bereisen. Auch Koh Tao steht dabei auf meiner Liste.
    Spiele mit dem Gedanken, dort meinen Open Water Tauchschein zu machen. An Angeboten mangelt es einem ja nicht. Nun aber meine Frage: Ist es sinnvoll den Tauchkurs schon vorab zu buchen oder ist es völlig unproblematisch dort vor Ort einen zu bekommen? Hast du diesbezüglich überhaupt Erfahrungen?
    Gleichzeitig habe ich auch noch ein paar Zweifel, weil ich für den Kurz dann sicherlich 5 Tage einplanen muss und entsprechend viel Reisezeit dann für die eine (sehr kleine) Insel draufgeht.
    Würde mich freuen, deine Meinung zu hören:)

    • Hi Gerrit,

      generell ist es sehr unproblematisch vor Ort einen zu buchen. Allerdings kann es durchaus Sinn machen im Vorfeld etwas zu buchen, wenn du eh schon weißt wo du einen machen willst. Dann kommst du auch in den Genuss der Taucherunterkünfte, welche oft nur Tauchkurs-Teilnehmern vorbehalten sind.

      5 Tage auf Koh Tao lassen sich durchaus aushalten. Die Insel ist wunderschön und wenn du es langsam angehst, kannst du jeden Tag etwas Neues entdecken.

      Grüße,
      Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*