Ausgaben Thailand: So viel brauchst du für 4 Wochen

Available in: Englisch

Nach langem Überlegen habe ich mich entschieden eine Auflistung meiner Ausgaben für einen 4-wöchigen Flashpacker Aufenthalt in Thailand niederzuschreiben. Dieser Artikel soll dir klar machen, was wie viel kostet und wo du evtl. zu viel Geld ausgibst und es noch Einsparpotenzial gibt.

 

Ausgaben 4 Wochen Thailand

Meine Auflistung der Ausgaben Thailand soll keinesfalls als gutes Beispiel oder Empfehlung dienen, erlaubt aber einen groben Einblick, wer wie viel wofür ausgeben sollte/kann. Low-Budget Backpacker sollten sich nicht abschrecken lassen! Ein Low Budget Trip ist mit etwas Disziplin auch ganz gut zu machen.

Die Anreisekosten von Deutschland nach Bangkok wurden außer Acht gelassen. In einem anderen Artikel von mir gibt es Tipps zur Flugsuche.

 

Meine Ausgaben (Stand 2013) für 4 Wochen Thailand als Flashpacker (1 Person)

  • Unterkünfte – Mischung aus relativ guten Hotels und höherwertigen Bungalows: 44500 Baht
  • Alle Transfers (Taxi, Tuk Tuk, Mini Bus, Fähre, usw.): 6500 Baht
  • Inlandsflüge – Pattaya to Koh Samui / Koh Samui to Bangkok (Business Class): 4400 + 6900 = 11300 Baht
  • Shopping – kleine Geschenke für Freunde und Verwandte in der Heimat: 5000 Baht
  • Verpflegung – Essen und trinken (kein Alkohol) sehr großzügig mit 3-4 Mahlzeiten berechnet: 15500 Baht
  • Ausgehen – oft und ausgiebig gefeiert (Bangkok, Koh Samui – Silvester), auch mal eskaliert 😉 : 20000 Baht
  • Freizeit/Vergnügen – Jetski, Elefantenreiten, usw.: 6800 Baht
  • Massagen – sehr häufige Massagen: 7500 Baht
  • Miete Motorroller – ca.14 Tage: 2750 Baht

 

=119750 THB → 2688 Euro (89 Euro/Tag)

Diese Auflistung zeigt dir die Kosten für einen allein Reisenden über den Zeitraum von 4 Wochen. Es wurde in keinster Weise auf die Ausgaben geachtet hat. (Alle Ausgaben sind Schätzungen)

visualVisaCard_1b

Die beste Kreditkarte auf Reisen


Hier meine optimierte Beispielrechnung (1 Person) -Ausgaben Thailand: 4 Wochen

  • Unterkünfte – günstigere Zimmer und Bungalows nicht direkt am Meer und ohne Klima reduzieren die Kosten schon enorm. Dabei muss trotzdem niemand im letzten Loch hausen: 20000 Baht
  • Alle Transfers – Sharing heißt hier das Zauberwort. Sprecht andere Backpacker und Reisende an, teilt euch Taxis und Tuk Tuks. Steigt auf öffentliche Verkehrsmittel um geht eben auch mal zu Fuß. Das Einsparpotenzial ist enorm: 2500 Baht
  • Inlandsflüge – Verzichtet auf Flüge und nehmt stattdessen Busse und Züge. Auch der Verzicht auf einen Flug in der Business Class schont meist den Geldbeutel ;-): Beispiel für Reise mit Zug und Bus (Bangkok-Pattaya-Koh Samui-Koh Phanghan-Koh Samui-Bangkok): 2200 Baht
  • ShoppingMehr handeln, nicht sofort einschlagen: 3500 Baht
  • Verpflegung – Raus aus den Restaurants direkt am Strand und ab in die kleine Garküche am Straßenrand. Hier schmeckt es sowieso besser: 8000 Baht
  • Ausgehen – Wer muss das schon? Und wenn doch, dann geht’s doch auch gemächlicher: 10000 Baht
  • Freizeit/Vergnügen – Die Sehenswürdigkeiten sollten schon drin sein, muss es aber wirklich auch der 200 PS Jetski sein!?: 4000 Baht
  • Massagen – Doch nicht jeden Tag! (1 mal pro Woche): 1000 Baht
  • Miete Roller – Wer mobil sein will kann kaum darauf verzichten. Außerdem spart ihr damit eine Menge Taxi Gebühren: 2750 Baht

 

=51200 Baht → 1150 Euro (38 Euro/Tag)

Selbst mit dieser Rechnung seid Ihr noch sehr gut unterwegs und müsst kaum Abstriche machen.

 


Das größte Sparpotenzial liegt allerdings darin, gemeinsam auf Reise zu gehen. Solltest du zu zweit unterwegs sein, kannst du nochmals folgende Einsparungen machen:

  • Unterkünfte: 20000/2 = –10000 Baht
  • Motorroller: 2750/2=-1375 Baht

 

=39825 Baht → 895 Euro (29 Euro/Tag)

 


Natürlich soll es auch möglich sein, noch günstigere Unterkünfte zu finden und schon mit weniger als 20 Euro am Tag auszukommen. Dazu muss man aber wirklich extrem sparsam unterwegs sein. Mir gelingt das (leider) nicht!

Generell würde ich ein Tagesbudget von 35 Euro veranschlagen. Damit kannst du Thailand auf jeden Fall sorgenfrei erkunden und musst eigentlich nirgendwo Abstriche machen.

 

 

Diskussionen und Erfahrungen zu diesem Thema sind sehr erwünscht! Nutzt doch einfach den Kommentarbereich!

(Visited 13.843 times, 8 visits today)

2 Comments

  1. Und ich dachte schon ich bin der Einzige der so viel für einen Thailand Urlaubt ausgiebt…;)
    Auch in Thailand kommt man auf seine Kosten wenn man gut leben will, das weiß ich nur zu gut!

    • Es geht auch viel billiger. Ich reise immer mit guten Vorsätzen an. Doch irgendwie verläuft sich das nach ner Weile sprichwörtlich im Sand 🙂 Inzwischen ist es aber deutlich besser geworden. Viele Kosten für Sehenswürdigkeiten, Ausflüge etc. fallen schlichtweg weg, da man sie nur einmal besichtigt und dann nicht wieder. Ich denke der größte Kostenfaktor ist nach wie vor das Herumreisen. Vor allem als überzeugter Flieger geht es auf den Geldbeutel. Wer aber lange Zeit an einem Ort verweilt, weiß wo es was günstig zu kaufen gibt, kann gute Rabatte bei der Zimmeranmietung bekommen uvm… Ich denke mit 30.000 Baht kann man im Monat schon auskommen.

      Grüße
      Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*