10 Reiseblogger Gadgets Gear Ausrüstung

Reiseblogger und ihre Gadgets – 10 Dinge, die Reiseprofis einfach lieben

Jeder Reisende hat etwas, das ihm besonders wertvoll ist. Eine Stütze auf Reisen, etwas das die Heimat näher bringt, die Zeit vertreibt oder einfach nur nützlich ist. Ich habe 10 Reiseblogger befragt, welche ihre Lieblingsgadgets auf Reisen sind. Entstanden ist eine tolle Liste an nützlichen und lustigen Dingen. Welche es sind, erfährst du hier:

“Auf welchen besonderen, ausgefallenen oder nützlichen Gegenstand kannst du auf deinen Reisen nicht verzichten?”

 

Reiseblogger und ihre Lieblings-Gadgets – 10 Dinge die Reiseblogger lieben:

 

Melissa_Indojunkie_SmallDie Ukulele:

“Wenn man eine Sache beim Backpacken besitzt, dann ist es Zeit, verdammt viel Zeit. Man wartet auf den Bus, auf die nächste Fähre, auf den Flieger. Man sitzt stundenlang am Strand oder schaukelt in der Hängematte. Und manchmal, ja manchmal verspürt man durch die ungewohnt in großen Mengen vorhandene Zeit sogar ein wenig Langeweile.

Und daher ist für mich das beste Reise-Utensil eine hawaiianische Mini-Gitarre mit 4 Seiten, eine Ukulele. Sie ist klein, leicht, günstig und passt in jeden Rucksack. Es gibt auch Outdoorversionen, die zum Teil unzerbrechlich und wasserfest sind.

Auf Reisen hat man genügend Zeit um neue Lieder einzustudieren, dessen Akkorde man sich ganz einfach vor der Reise ausdrucken oder sich von anderen Reisenden beibringen lassen kann. So kannst Du wunderbar Wartezeiten nutzen. Eine Ukulele ist mit Abstand­ die beste Angel, der beste Köder um schnell in Kontakt mit anderen Reisenden und Locals zu kommen, die unglaublich gerne eine Runde mit Dir jammen werden.Und vielleicht bist Du am Ende ja sogar so gut, dass Du eine Gratis-Unterkunft oder ein Gratis-Getränk mit deinen Spielkünsten abstauben kannst.

Und das beste, Du kommst nach Hause und wirst verdammt gut Ukulele spielen können und jedes Mal wenn Du Dir deine Ukulele schnappst, wirst Du an die Zeit denken; die Momente am Strand, in der Hängematte, im Bus und im Zug, mit all den wunderbaren Menschen, mit denen Du gemeinsam Musik gemacht hast…”

Ukulele_Melissa_Indojunkie

 

feli

Der Safe:

“Generell bin ich der Meinung dass es sich mit wenig Gepäck leichter reisen lässt. Mein Rucksack hat bei der letzten Reise nur 7 kg gewogen. Viele Dinge bekommt man immer auch vor Ort. Es gibt wirklich wenig auf das man gar nicht verzichten könnte, abgesehen von Reisepass, Kleidung und einer Kreditkarte.

Da ich mit Wertgegenständen wie Laptop, iPhone, Kamera und Zubehör reise ist der Pacsafe momentan der sinnvollste Gegenstand den ich immer dabei habe. Es ist ein “mobiler Safe” den Du überall super easy im Zimmer oder an anderen Orten mit Zahlenschloss befestigen kannst. Den Pacsafe gibt’s in verschiedenen Größen.”
 PacSafe_Travelicia

 

Anja_Travelontoast

Der E-Reader: 

“Australien, Thailand oder Mexiko – immer mit dabei ist mein Kindle. “Warum nimmst du Kindle und IPad mit?”, diese Frage kam häufig zu meiner Packliste. Ich reise gerne mit leichtem Gepäck, aber beides muss sein.

Der E-Reader speichert 3.500 Bücher, dabei ist er so klein und leicht wie ein Taschenbuch. Für mich Leseratte genau das Richtige, auf Reisen verschlinge ich schon mal ein Buch pro Tag. Je heller die Sonne am Strand scheint, umso besser kann ich auf dem E-Ink-Display (elektronisches Papier) lesen. Dorthin nehme ich den Kindle in einer wasserfesten Hülle mit. Selbst wenn er mal kaputt gehen oder gestohlen werden würde, könnte ich die rund 100 Euro Anschaffungskosten verkraften.”

 Kindle

 

Chris_SchlumpiDas Maskottchen:

“Ich würde, wenn ich meine Backpacking Weltreise nochmal machen würde, nie auf mein Maskottchen verzichten. Sein Name ist Schlompy und wurde in Bolivien geboren. Seit dem zweitem Monat begleitet mich Schlompy,  der aussieht wie Elmo von der Sesamstraße, auf meiner 15-monatigen Weltreise.

Nicht nur mir zaubert er immer wieder ein lächeln ins Gesicht, sondern auch den Zahllosen Kindern und Couchsurfern auf der Weltreise. Es tut immer wieder gut andere Leute lachen zu sehen und gerade Kinder haben meine Reise immer positiv beeinflusst. Ich würde vielen gerne mehr als ein Lächeln geben. Das wäre eine Zukunft, Freiheit und die Gewissheit ihre Kindheit so lange auszuleben, wie es nur möglich ist.”

 

Conni_Planetbackpack_Small

Die Yogamatte:

“Seit einiger Zeit ist meine Reiseyogamatte fester Bestandteil meiner Ausrüstung.
Mehr als ein Tag ohne Yoga und ich fühle mich komisch und unausgeglichen. Besonders weil ich viel am Laptop arbeite, brauche ich regelmäßig meine Om-Momente auf der Matte.
Gottseidank gibt es heutzutage leichte und gute Reiseyogamatten, perfekt für den reisenden Yogi!”
YogaMatte_Conni

 

Carina_PinkCompass

Das Wundermittel:

“Als ich vor 2 Jahren in Australien war, bin ich über eine Salbe gestolpert, das Lucas Papaw Ointment  Anfangs nur weil sie so gut gerochen hat (typisch Frau eben) war ich dann schnell restlos begeistert. Sie ist mein Allheilmittel für Kratzer, Mückenstiche, Sonnenbarnd und trockene Lippen geworden und ich würde nirgendwo mehr ohne sie reisen!

Natürlich habe ich mich riesig gefreut als ich sie nun letzten Monat auf Bali, bei einem australischen Tauchshop wiedergefunden habe. Gerade als meine angehäuften Vorräte zu Ende gingen :-)”

Carina_LucasPapaw

 

Stephan_Latin-Mag

Der Rucksack:

“Auch wenn es sich für euch im ersten Augenblick wohl etwas einfallslos anhört, könnte ich auf meinen Backpacker-Reisen in Lateinamerika niemals auf meinen Rucksack verzichten.

Es steckt aber so viel mehr dahinter, als man denkt:
Neben der sehr pragmatischen Funktion als Gepäckstück, welches all meine sonstigen Reise-Utensilien beinhaltet, besitzt er für mich eine weitere, unersätzliche Wirkung. Durch die unzähligen Flaggen-Aufnäher meiner bereisten Länder ermöglicht er es mir, schneller mit anderen Backpackern in Kontakt zu treten. Die meisten Leute sind erstaunt, wo ich mich schon überall auf der Welt herumgetrieben habe und machen sich ein Spiel daraus, die aufgebügelten Fahnen zu erraten.

Die entstehenden Gespräche sind sehr hilfreich, da ich oft allein reise und somit auf Kontaktaufnahme zu anderen Gringos oder einheimischen Lateinamerikanern angewiesen bin, aber auch weil ich dadurch nicht gedrängt werde, mit meiner grundsätzlichen Schüchternheit immer den ersten Schritt zu machen, sondern hauptsächlich selbst von Fremden angesprochen werde.
Prädikat: besonders wertvoll – einerseits als Gegenstand und andererseits als Gesprächsgrundlage.”

 

Steven_Hille_funkloch_Blog_Reisen_Abschalten_Nachhaltigkeit

Das Gummiband:

“Um diese Frage zu beantworten, muss ich etwas ausholen. Generell bin ich eher ein Mensch, der lieber zu viel, als zu wenig bei sich hat. Während einer mehrmonatigen Reise ist das natürlich nicht möglich. Also muss ich mich enorm einschränken. Mein Fokus lag fortan immer auf Gegenständen mit doppelten Nutzen.
Der für mich ultimative Gegenstand ist seit dem ein Gummiband. Das klingt banal, ist aber absolut genial.

Ich habe es damals in einem Outdoorgeschäft als Wäscheleine gekauft und seit meiner ersten Reise seinen unglaublichen Nutzen kennengelernt. Ich benutzte es als Wäscheleine, als Spannleine für ein Sonnensegel am Strand oder einen Sichtschutz im Hostelzimmer. Das alles funktioniert besonders einfach, da es sehr dehnbar ist. Natürlich kann ich damit auch Dinge an meinen Rucksack knoten oder ein Kanu an einem Baum festbinden. Durch die praktischen Plastikkarabiner muss dafür auch kein besonderer Knoten gelernt werden.

Selbst als Springseil habe ich mein Gummiband schon benutzt. Ihr seht, man kann allerhand damit anstellen. Und wenn es mal hart auf hart kommt, dann kann ich damit auch jemanden fesseln. Welcher Gegenstand kann das alles wohl toppen?”

Steven_funkloch.me_Gummiband

 

Jörg_Planetbackpack

Die Ohrenstöpsel:

“Spätestens im Flugzeug oder im Bus bei schnarchenden Nachbarn suche ich immer krampfhaft danach.

Aber auch im Schlaf Dorm im Hostel sind die Ohrstöpsel einfach super.
Die Gummivariante lässt sich auch leicht abwaschen und kann länger benutzt werden.”
ohropax-ohrstoepsel-backpacker-blog

 

Sebastian_Phuketastic_Small

Kindle:

“Lange Bus- oder Zugfahrten und Flüge und das damit verbundene Warten sind für mich das notwendige Übel einer Reise. Mit meinem Kindle habe ich einen fast unendlichen Vorrat an Büchern immer mit dabei.

Im Gegensatz zu gedruckten Büchern braucht dieser kaum Platz und ich komme weltweit in Sekundenschnelle an Nachschub. Darum ist für mich der Kindle mittlerweile zum unverzichtbaren Begleiter auf all meinen Reisen.”

 


Wie ihr seht, ist eine wirklich tolle Liste mit 10 Dingen, die Reiseblogger einfach lieben entstanden. Obwohl sich mein Blog fast ausschließlich nur um Südostasien dreht, war es mir wichtig auch Stimmen von Reisenden zu hören, die ganz andere Gebiete abdecken. Ob das nun Stephan mit seinem Latin-Mag ist oder Carina, die ihre Schwerpunkt auf Frauenreisen gelegt hat.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal allen Teilnehmern recht herzlich für die tollen und ausgefallenen Antworten danken. Die Mischung aus wirklich nützlichen Dingen aus dem Reisealltag und originellen Liebhaberstücken ist meiner Meinung nach außerordentlich gut gelungen!

 

Auf was könnt Ihr auf euren Reisen inzwischen nicht mehr verzichten? Alle ausgefallenen, witzigen, originellen aber auch nützlichen Antworten sind hier herzlich willkommen!

 

Alles was du auf Reisen brauchst:  

Zu meiner Packliste für Backpacker aber auch “normale” Urlauber geht es hier

Packliste_Thailand_Flashpacking4life_Reisecheckliste

(Visited 4.938 times, 1 visits today)
Tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*