Reiseroute Kambodscha

Reiseroute Kambodscha – Jedes Mal wenn ein neues Reiseland vor uns liegt sind wir zum einen immer voller Vorfreude ob der Erfahrungen die wir machen dürfen. Zum anderen haben wir bei der Wahl der optimalen Reiseroute immer die Befürchtung etwas zu verpassen. Immerhin sind wir unsere eigenen Reiseleiter und können uns nicht auf die Expertise eines All inclusive Urlaubsanbieters verlassen. Nicht so in Kambodscha, wo wir aus unserer Sicht eine ausgewogene Reiseroute für drei Wochen zusammengestellt haben. Ein Gastbeitrag von Sandra (Reiseerfahrungen-Blog)

 

Reiseroute Kambodscha – Abwechslung quer durchs Land

1. Phnom Penh

In der quirligen Hauptstadt solltest du nicht nur wachsam durch den Straßenverkehr bewegen und dabei deinen Rucksack immer im Auge behalten, sondern auch die Gelegenheit nutzen in die tragische Geschichte Kambodschas im S-21 Museum und in den Killing Fields von Choeung Ek einzutauchen. Besuche am besten zuvor das Museum in der Stadt, damit du dir etwas Grundwissen aneignen kannst, bevor du zu den Killing Fields etwas außerhalb der Stadt fährst. Eine bewegende, jedoch großartige Erfahrung.

Plane nicht zu viele Tage am Stück für die Hauptstadt ein. Wenn du vorhast eine der Inseln im Süden oder Kampot bzw. Kep zu besuchen, wirst du mit dem Bus immer über Phnom Pehn fahren. Ein Zwischenstopp wird dir wieder die Möglichkeit geben, eine Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt zu besuchen. Jedoch reichen zwei bis drei Tage aus meiner Sicht vollkommen aus.

Phnom Penh Pagode

 

2. Kep

Auf an den kambodschanischen Strand. Noch etwas ruhiger als das nahe gelegene Kampot ist die „Krabbenhauptstadt“ des Landes. Neben etwas Ruhe am Strand, dem Nationalpark und sehenswerter Höhlen und Pfefferplantagen im Umkreis, solltest du dir keinesfalls den Krabbenmarkt entgehen lassen.

Verhandle mit den Fischern am Wasser und wähle deine Krabben aus einem der Körbe aus oder genieße köstliche Krabbengerichte in den nahe gelegenen Restaurants. Wenn du auf einem der Tische am Markt deinen Fang essen möchtest, kauf bei den freundlichen Damen die ohnehin gleich auf die zukommen werden sobald du dich gesetzt hast, Getränke oder Reis. In jedem Fall sehr köstlich.

Kep Beach Kambodscha

 

3. Battambang

Willst du von Kep nach Battambang, darfst du nochmal eine extra Runde über Phnom Penh einlegen. Der ideale Zwischenstopp um beispielsweise den Königspalast zu besuchen. Battambang selbst ist noch nicht von Touristen überlaufen und versprüht einen einzigartigen Charme.

Besichtige unbedingt den Phnom Sampeau Tempel der mächtig auf einem Berg thront. Zudem kannst du hier zur Dämmerung den größten Fledermausschwarm den du je gesehen hast beobachten. Ansonsten rate ich dir zu einer holprigen Fahrt mit dem Bamboo-Train, einer Fahrradtour durch die ursprünglichen Dörfer und zu einem Kochkurs. Für mich gibt es kein besseres Souvenir als ein traditionelles Rezept aus dem Urlaubsland.

Fledermäuse Battambang

 

4. Siem Reap

Wir reisen von Battambang mit dem Boot über den Tonle Sap an und verbringen vier Tage in der pulsierenden Touristenmetropole. Zugegeben, die 8-stündige Bootsfahrt ist keine Luxuskreuzfahrt, jedoch sammelst du hier einzigartige Eindrücke vom Leben am Fluss und wirst jeder Menge fröhlicher Kinder am Ufer zuwinken müssen.

In Siem Reap gilt eines: lass dich von den Menschenmassen nicht abschrecken und versuche die Anlage trotzdem zu genießen. Neben dem beeindruckenden archäologischen Park Angkor Wat solltest du dir auch Zeit nehmen für den Dschungel Tempel Beng Melea, der mich persönlich sehr beeindruckt hat. Komme am besten um die Mittagszeit hierher wenn die Touristenbusse wieder abfahren. Die Auswahl an Tempeln ist hier so groß, dass auch wir anfangs total überfordert sind. Solltest du eine Pause nach einem erlebnisreichen Tag in den Tempelanlagen benötigen, kann ich eine entspannende Massage oder einen Cocktail in der pulsierenden Pub Street empfehlen.

Angkor Wat Siem Reap Kambodscha Mittag

 

5. Banlung

Das kleine Städtchen in der Provinz Ratanakiri gelegen, erreichst du am besten mit einem Minibus über die neu gestaltete Nordroute innerhalb von etwa 6 Stunden. Von hier aus kannst du mehrtägige Wanderungen mit lokalen Guides in den kambodschanischen Dschungel unternehmen. Auch hier bietet sich eine Roller-Tour zu kaum touristischen Wasserfällen und zu atemberaubenden Seen an. Noch ein Stück echtes Kambodscha. Von Banlung aus haben wir die Grenze zu Vietnam passiert, jedoch ist auch Phnom Pehn in etwa 7 Stunden erreichbar.

Banlung Fähre Dschungel

 

Auf eine der wunderschönen kambodschanischen Inseln haben wir es zugegeben nicht geschafft, jedoch haben auch wir den einsamen Strand in Kep sehr genossen. Aus unserer Sicht bietet diese Route die optimale Mischung aus aktiv- und Kulturprogramm um einen guten Eindruck von der Lebensweise in diesem atemberaubenden Land und seiner herzlichen Menschen zu bekommen.

 

Über den Autor:

Sandra ReiseerfahrungenAls Touristikerin habe ich be­schlos­sen mir ei­nen Lebenstraum zu er­fül­len und für ein Jahr selbst zur Weltentdeckerin zu wer­den.

Meine Reiseziele er­kunde ich in­di­vi­du­ell und lerne gerne die Menschen und Kulturen des Landes ken­nen. Ich ko­che (und esse) lei­den­schaft­lich gerne, ge­nieße die Ruhe am Strand oder bin ak­tiv beim wan­dern, klet­tern oder tau­chen. Was für ein Glück für euch, dass ich auch gerne schreibe 🙂
In die­sem Blog werde ich über alle Erfahrungen – die gu­ten und auch die we­ni­ger gu­ten – un­se­rer Reise be­rich­ten. Schaut also re­gel­mä­ßig vor­bei und be­glei­tet uns auf un­se­rer Weltreise!

 

Welche Reiseroute Kambodscha hat euch am besten gefallen?

(Visited 612 times, 1 visits today)

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*