Optimale Reisevorbereitung

Reisetipps: Gute Reisevorbereitung leicht gemacht – Diese Fehler solltest du vermeiden!

Gute Reisevorbereitung für Backpacker: Jedes Jahr entscheiden sich etliche Menschen auf Reisen zu gehen. Vor jeder Reise sollte man sich aber auch unbedingt etwas vorbereiten. Um das Optimum aus seinem Trip herauszuholen, ist eine gute Reisevorbereitung Pflicht. Wie und in welchem Umfang eine gute Reisevorbereitung durchgeführt wird, muss jeder für sich selbst entscheiden. In diesem Artikel findest du aber etliche Tipps für eine gute Urlaubsvorbereitung.

Tipps zur optimalen Reisevorbereitung und welche Fehler du tunlich vermeiden solltest

Du hast deine Reise gebucht, kannst es hoffentlich kaum abwarten diese anzutreten und suchst jetzt nach Möglichkeiten der optimalen Reisevorbereitung. Von vornherein muss ich jedoch gleich sagen, dass es kein Patentrezept dafür gibt.

Jeder Mensch hat eigene Ansichten und muss seinen eigenen Weg der guten Reisevorbereitung finden. Ich für meinen Teil, versuche die Vorbereitungen so gering wie möglich zu halten.

Ich lasse mich gern überraschen und reise frei aus Lust und Laune heraus. Ein fester Plan würde mich in meiner Freiheit viel zu sehr einschränken und mir im Endeffekt den Spaß an meiner Reise nehmen. Andere hingegen brauchen geplante Etappen und feste Abläufe. Auch dagegen ist nichts einzuwenden. Wie bereits erwähnt: Gute Reisevorbereitung sieht bei jedem anders aus!


– Flüge Buchen

Flüge zum richtigen Zeitpunkt zu buchen ist meistens gar nicht so einfach. Doch diese Themen behandle ich ausführlich in anderen Artikeln von mir. Schau dir unbedingt meine Ratgeber zur Flugsuche an, und du hast bereits den ersten Schritt zur optimalen Reisevorbereitung mit Bravour gemeistert.

Flüge buche ich übrigens fast ausnahmslos immer bei Momondo – Dort findet man einfach die besten Angebote! Doch überzeuge dich einfach selbst!


– Auflistung zur guten Reisevorbereitung für Backpacker und Flashpacker

1.Informiere dich grob über dein Reiseziel im Internet:

Lies im Internet gute Reiseblogs eures Vertrauens (siehe meine Favoriten unten), Reiseführer und Reisemagazine. Auch Infoseiten zum Thema und Wikipedia sind optimal geeignet, um einen groben Überblick über das Klima und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor Ort zu erhalten.

Wenn du eine feste Route geplant hast, solltest du einen ungefähren Zeitplan im Hinterkopf behalten, wann du wo sein möchtest .Und vergiss auch nicht die Transferzeiten (welche in fernen Ländern deutlich länger ausfallen können) einzuberechnen. Ich reise meist komplett frei und ohne festen Zeitplan, dies erlaubt es mir an einem Ort so lange zu verweilen, wie ich möchte. Allerdings habe ich die nötigen Transferzeiten immer im Hinterkopf.

Auch Reiseführer bieten super Informationen im Vorfeld. Schau doch meine mal in meinen Artikeln über die besten Reiseführer vorbei.

Reiseführer Thailand

Reiseführer Philippinen

Reiseführer Bali

Reiseführer Vietnam

2.Befrage andere:

Wenn du Leute kennst, welche bereits andein Ziel gereist sind, frag sie doch einfach nach Tipps und Empfehlungen. So kann der ein oder andere nützliche Hinweis oder Geheimtipp für deinen Trip gewonnen werden. Auch die Kommentarfunktion in Reiseblogs ist bestens dazu geeignet anderen Nutzern Informationen zu entlocken. Fast jeder Reiseblogger wird bereitwillig Auskunft erteilen.

3.Pack deine Tasche:

Packt deine Taschen rechtzeitig. Lade dir doch dazu eine Packliste aus dem Internet herunter. Hier kannst du meine Packlisten für Backpacker und Flashpacker im PDF-Format gratis herunterladen. Achte auch darauf immer die klimatischen Bedingungen der jeweiligen Reisezeit zu bedenken, um optimal gerüstet zu sein. Auch eine gute Reiseapotheke gehört zu einer optimal vorbereiteten Reise.

4.Buche wenn nötig Unterkünfte und Inlandsflüge im Voraus:

In seltenen Fällen empfehle ich Unterkünfte und Inlandsflüge im Voraus zu buchen. Ein solcher Fall wäre zum Beispiel eine Reise nach Thailand zur Zeit um Weihnachten und Silvester. Bei meinem letzten Trip habe ich von einigen Reisenden gehört, dass sie sehr große Schwierigkeiten hatten, Unterkünfte über Silvester auf Koh Samui und Koh Phangan zu finden.

Die Fullmoon-Party hatte so viele Besucher angezogen, dass es tatsächlich nicht mehr möglich war, eine angenehme Unterkunft zu fairen Preisen anzumieten. Mit guter Reisevorbereitung wäre das vielen nicht passiert! Trotzdem musste natürlich niemand unter freiem Himmel schlafen 😉 Wer seine Ansprüche zurückschraubt und etwas tiefer in die Tasche greift, wird selbst in dieser Ausnahmesituation noch etwas finden können. Auch die Flüge waren ziemlich schnell vergriffen und so blieb mir nur noch die Möglichkeit in der Business Klasse den letzten Sitz zu ergattern.

!Dies gilt jedoch nur für den oben genannten Zeitraum. Ansonsten ist es absolut unproblematisch, Unterkünfte und Flüge in Thailand kurzfristig und direkt vor Ort zu buchen!

Auch für Inlandsflüge ist Momondo die erste Wahl. So findest du dort zum Beispiel Inlandsflüge in Thailand ab 9 Euro (KEIN SCHERZ)! Garantiert billiger als jedes Reisebüro!

5.Wie ticken die Einheimischen:

Informiere dich über die Leute vor Ort, studiere die No-Gos und verinnerliche diese! Denn was bei uns normal ist, kann in anderen Ländern als üble Beleidigung gelten! Mit einer guten Reisevorbereitung vermeidest du garantiert peinliche oder gar brenzlige Situationen!


– Diese Fehler solltest du während deiner Reisevorbereitung tunlichst vermeiden

1.Lies nicht zu viel!

Wer zu viel liest, und am besten noch negative Meldungen, beginnt zu zweifeln. Lass dich doch noch ein Stück weit überraschen und sammele ganz einfach deine eigenen Erfahrungen. Meist ist es doch so, dass überwiegend nur die negativen Erfahrungen im Internet landen. Gute Reisevorbereitung macht unabhängig und unvoreingenommen!

2.Gib nicht zu viel auf die Meinung anderer!

Zwar steht diese Regel in Widerspruch mit “Befragt andere”, bedenke aber unbedingt auch, dass jeder Mensch seine eigene Sichtweise hat. Dass was deine Freunde vielleicht ganz toll finden, kann dich vielleicht nichtmal ansatzweise hinter dem Ofen hervorlocken.

Noch ein Beispiel: Was vor 2 Jahren noch ein Geheimtipp war, ist inzwischen zur überlaufenen Touristenfalle geworden. Manche werden dir auch versuchen eine Reise auszureden oder gar negativ darauf reagieren. Kontakt zu solchen Leuten solltest du generell vermeiden. Meist sind diese selbst unfähig etwas zu erleben und neidisch auf diejenigen, die ihr Leben genießen und ihren Horizont erweitern wollen.

Mache einfach unvoreingenommen deine eigenen Erfahrungen! Es kann ja auch nicht jeder rote Autos mögen. Halte dir dies während der Reisevorbereitung stets vor Augen.

3.Nimm nicht zu viel mit!

Wer zu viel dabei hat, wird in seiner Freiheit einfach eingeschränkt. Mehr gibt es dazu aus meiner Sicht einfach nicht zu sagen. Packt nur Nötiges ein!

Gute Reisevorbereitung mit meiner Packliste -klick-

4.Lass dich nicht verunsichern!

Wenn man heutzutage Zeitungen oder aber auch die Reisewarnungen liest, könnte man meinen man wird nicht wieder lebend nach Hause zurückkehren. Lasse dich nicht verunsichern! Gehe mit gesundem Respekt und Vorsicht an die Sache heran, denke gleichzeitig aber auch unbedingt immer daran, dass die Menschen sehr gerne dazu neigen die Situation immer etwas überspitzter darzustellen. Alles Andere wäre ja auch langweilig…

Oft begegnest du auch Menschen die dir Dinge erzählen werden wie: “Oh, da ist es so gefährlich”, “du wirst garantiert überfallen”, “was willst du denn dort!?” usw.

All diese Menschen haben meist eines gemeinsam: Sie waren selbst noch niemals dort! Meide diese Typen einfach. Ihre Meinung ist absolut nichts Wert und sollte schon gar nicht zu deiner Reisevorbereitung gehören.


– So bereite ich mich auf meine Trips vor

Oft habe ich keine Lust auf große Vorbereitungen und deshalb fallen diese auch äußerst gering aus. Ich möchte einfach ohne große Pläne reisen und mich offen und frei bewegen können. Natürlich schaue ich mir Informationen zum Klima und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an, das war es dann aber meist auch schon. Nichtsdestotrotz finde ich es wichtig, über die Leute und Gegebenheiten vor Ort bescheid zu wissen, um einfach ohne Probleme zurechtzukommen und niemanden unbewusst zu provozieren oder gar zu beleidigen.

Die Meinung anderer hole ich mir nur äußerst selten ein. Wenn dann kommen nur Personen infrage, von denen ich weiß, dass diese mit mir auf einer Wellenlänge sind.

Kurz gesagt ich tu es einfach. Das habe ich bisher noch nie bereut.

Und das solltest auch DU!

Denn ein großer Sportartikelhersteller wählte nicht umsonst den berühmten Slogan:

Just do it!


Welche Rituale gehören für euch zu einer guten Reisevorbereitung und welche Erfahrungen konntet ihr bisher machen? Kommentiert den Artikel doch einfach weiter unten.

Gute Reiseblogs zur Reisevorbereitung:

http://www.phuketastic.com

http://4everthailand.com

Poda Island Insel Thailand

(Visited 2.936 times, 1 visits today)
Tagged , .

2 Comments

  1. Ein super schöner Blog! Auch dein letzter Satz – du tust es einfach – hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht ist mein Blog zum Thema “Jetlag vermeiden” noch eine kleine Ergänzung dazu. Das hat zwar nicht unmittelbar etwas mit der Vorbereitung zu tun – aber mit der Anreise. Tipps gegen Jetlag

  2. Mein persönliches kleines Ritual ist es, vor meiner Reise im Internet die gängigen Reisepartnerbörsen wie z.b http://www.globologo.com oder http://www.joimytrip.com zu durchforsten um zu sehen wem ich auf meiner Reise begegnen könnte -egal ob local oder andere Reisende. Je nach Reiseziel und Dauer kann es durchaus von Vorteil sein nicht (ständig) alleine reisen zu müssen. Und unabhängig davon, sind Erlebnisse die man mit Anderen teilen kann, doch die Schönsten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*