Reisetipps: Taxifahren in Bangkok – So zahlst du nie mehr zu viel!

Wer das erste mal in Thailand bzw. Bangkok ist, fällt mit Sicherheit auf die vielen kleinen Tricks der Taxifahrer herein. Um schon im Vorfeld aufzuklären und Möglichkeiten aufzuzeigen wie man den Tricksereien entgeht, habe ich diesen Artikel über das Taxifahren in Bangkok verfasst. Außerdem ist auch eine übersichtliche Tabelle über die Taxipreise in Bangkok zu finden. So einfach haut dich garantiert keiner mehr übers Ohr.

 

Taxifahren in Bangkok

Der erste Weg in Thailand ist meist der zum Taxistand am Flughafen. Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nicht nutzen möchte oder spät in der Nacht ankommt und somit nicht kann, wird nun das erste mal in Kontakt mit Taxifahrern kommen.

 


– Taxis am Flughafen Bangkok – Suvarnabhumi International Airport

Der offizielle Taxistand befindet sich auf Level 1. Dort stellt man sich einfach an einem der Stände an und nennt sein Fahrziel. Es wird einem ein Ticket ausgehändigt, und ein Fahrer zugewiesen. Soweit so gut. Doch nun kannst du bereits den ersten Fehler machen: Nicht nach dem Preis fragen! Dies demonstriert nur Unwissenheit und man wird in aller Regel abgezockt.

Die Taxifahrer, welche am Airport verkehren sind dazu verpflichtet das Taxi-Meter einzuschalten. Dies ist äußerst günstig und sollte immer verlangt werden. Da jeder Fahrgast ein Beschwerdeformular vor Fahrtantritt ausgehändigt bekommt, werden die Fahrer die Taxi-Uhr auch brav einschalten. Wenn der Fahrer dann am Ziel rund 100 Baht extra fordert ist dies rechtens und muss bezahlt werden!

 

Der Fahrpreis vom Flughafen Bangkok in die Stadt setzt sich so zusammen:

Taximeter-Gebühr + 50 Baht Airport surcharge + Expressway fees 25-50 Baht.

 

So kostet beispielsweise eine Fahrt vom Flughafen Bangkok in die Khao San Road folgendes:

300 Baht nach Taximeter (45 Minuten Fahrt)

+ 50 Baht Airport-Gebühr

+ 25 Baht Autobahngebühr

= 375 Baht –> 400 Baht inkl. Trinkgeld

 

Wer nach einem Festpreis fragt, wird meist Beträge um die 500-550 Baht zu hören bekommen. Ein gutes Trinkgeld für den Fahrer.

Fazit: Am Flughafen ist das Fahren nach Taximeter wie überall eigentlich Pflicht. Dort wird die Einhaltung der Regel aber besonders überwacht und auch durchgesetzt. Fahrer die zu viele Beschwerden erhalten haben, bekommen ein Einfahrtsverbot. Eine kleine Extragebühr für den Highway und die Einfahrt in den Flughafen sind aber rechtens und müssen bezahlt werden!

Bangkok-Tuk-Tuk-Nacht-Taxi-Bangkok-Thailand

 


– Taxifahren in Bangkok – Preise und Infos

Taxifahren in Bangkok ist eines der gängigsten Fortbewegungsmittel. Es ist eigentlich gesetzlich Pflicht, dass die Fahrer das Taxi-Meter einschalten. Leider wird das vielen Touristen verweigert. Manchmal kann die Suche nach einem Fahrer, der die Uhr einschaltet zum Spießroutenlauf werden.

In diesem Fall kann nur ein Festpreis vereinbart werden, welcher meist deutlich höher liegt als der offizielle Preis. Um einen Anhaltspunkt zu bieten, habe ich hier die offiziellen Taximeter Preise pro Kilometer im Raum Bangkok zusammengefasst:

Taxipreise in Bangkok:

Strecke in Km Fahrtkosten in Baht
1 35
2 40
4 50
5 55
10 80
15 106
30 194
200 1555
1000 8360
Taxi Meter Rate
  • 1 Km –> 35 Baht/Km
  • 2-12 Km –> 5 Baht/Km
  • 12-20 Km –> 5 Baht/Km
  • 20-40 Km –> 6 Baht/km
  • 20-60 Km –> 6.50 Baht/Km
  • 60-80 Km –> 7.50 Baht/Km
  • Über 80 Km –> 8.50 Baht/Km
Im Falle eines Staus oder wenn das Taxi nicht schneller als 6 KM/H fährt, werden 1.50 Baht/Minute fällig.
  • Zustieg im Bangkoker Flughafen: +50 Baht Flughafenzuschlag
  • Zustieg durch Radio Communication Center: +20 Baht Zuschlag
  • Der Passagier bezahlt alle Mautgebühren

 

UPDATE: 4.12.2014 

Die ursprünglich für Dezember geplante Preiserhöhung für Taxifahrten in Bangkok wurde vorerst ausgesetzt, da zuerst die Taxis auf Zustand und Sauberkeit geprüft werden müssen!

 

Fazit: Taxi fahren in Bangkok ist mit vielen Vorurteilen behaftet. Es sollte stets auf eine Fahrt nach Taxi-Meter bestanden werden. Ist es nicht möglich einen Fahrer zu finden, der bereit ist dies einzuschalten, kann die obige Tabelle helfen einen akzeptablen Festpreis auszuhandeln.

 

Hier die komplette Tabelle: Taxipreise in Bangkok

Taxigebühren Bangkok

 


– Sponsored Tours – Mit dem Taxi zum Juwelier, Schneider, Ping Pong Show…

Viele Taxifahrer versuchen Touristen zu Juwelieren und anderen Etablissements zu bringen. Dort erhalten sie eine gute Provision. Wenn man nur ans Ziel gelangen möchten, ist dies strikt und klar abzulehnen. Solltest du allerdings einem Besuch bei einem Juwelier oder einer Ping Pong Show nicht abgeneigt sein, ist es mit etwas Verhandlungsgeschick sogar möglich gratis herumgefahren zu werden.

Du solltest aber trotzdem bedenken, dass die oben genannten Orte hochfrequentierte Touristenläden sind, welche ihre Preise natürlich im oberen Segment ansetzen.

 


– Taximerkmale und Sicherheit der Fahrgäste in Bangkok

Taxi Bangkok Signalzeichen

Taxi in Bangkok: Das rote Leuchtsignal an der Windschutzscheibe deutet daraufhin, dass das Taxi frei ist.

Die Taxis sind in Thailand durch ein Taxischild auf dem Dach gekennzeichnet. Dort ist der Schriftzug Taxi-Meter angebracht, sofern es sich um ein offizielles Taxi handelt. Es sollten stets nur solche Taxis herangewunken werden. Die Farbe spielt keine Rolle. Die Fahrzeuge sind in den unterschiedlichsten Farben lackiert.

Die Kennzeichnung auf dem Dach gibt keinen Aufschluss darüber, ob das Taxi frei ist oder nicht. Dafür ist eine rote Leuchtdiodentafel hinter der Windschutzscheibe angebracht. Leuchtet diese auf, ist das Taxi frei.

Sicherheitsmerkmale:
In jedem Taxi muss vorne links an der Windschutzscheibe die Fahrerlizenz sichtbar angebracht sein. Darauf sind Informationen über den Fahrer auf Thai und Englisch sowie ein Lichtbild abgebildet.

Außerdem muss in jedem Taxi eine Kopie des Nummernschildes in Form einer kleinen Metalltafel festgenietet sein. Diese befindet sich hinten unter dem Fenster auf dem Doorpanel.

Durch die oben genannten Identifizierungsmerkmale ist es sehr leicht, Beschwerde gegen den Fahrer einzureichen.

 


– Allgemeine Tipps zum Taxifahren in Bangkok – Verhaltensregeln

  • Taxis können einfach herangewunken werden.
  • Die wartenden Taxis vor Hotels und Touristenattraktionen sind meist auf “Opfer” aus und fahren nicht nach Taxi-Meter. Einfach nachfragen und ggf. einfach an die Straße gehen und ein anderes herbeiwinken.
  • Stets eine Fahrt nach Taximeter verlangen. Sollte dies nicht möglich sein, versuchen einen fairen Preis zu verhandeln (siehe Tabelle oben)
  • Zwar besteht für den Fahrer eine Beförderungspflicht, auf Biegen und Brechen sollte man dies jedoch nicht erzwingen. Das führt zu nichts.
  • Die Adresse auf Thai kann oft wahre Wunder bewirken
  • In Problemfällen oder bei Unstimmigkeiten reicht es oft schon mit dem Smartphone eine Fotografie der Identifierzungsmerkmale zu machen. Der Fahrer lenkt meist ein, da eine Beschwerde sogar mit Lizenzentzug enden kann. Versuche aber trotzdem nie die Situation unnötig aufzupeitschen. Ein paar Baht hin oder her werden unseren Geldbeuteln kaum schaden und können am Ende schlimmeres verhindern.

Beschwerde-Hotline unter 1584 (24Hours)

  • Ein nettes Gespräch oder ein kleines Trinkgeld sind immer gern gesehen und erzeugen eine angenehme Atmosphäre.
  • Zur Rushhour kann es durchaus vorkommen, dass die Fahrer keine Gäste mitnehmen. An ein Vorankommen wäre in diesem Fall oft sowieso nicht zu denken.

 


Taxi fahren in Bangkok ist also weder gefährlich noch hat man den finanziellen Ruin zu befürchten. Wer die allgemeinen Tipps zum Taxi fahren in Bangkok allerdings beachtet, hat es einfacher und kann Geld sparen. Denn wenn ein Fahrer bemerkt, dass er auf einen Unwissenden gestoßen ist, wird er dies in vielen Fällen leider auch schamlos ausgenutzt.

Natürlich gibt es auch sehr viele ehrliche Taxifahrer, welche von sich aus das Taximeter einschalten. Meiner Erfahrung nach, begegnet man diesen am einfachsten, wenn man um die “lauernden” Fahrer einen großen Bogen macht und ein Taxi direkt aus dem Verkehr heranwinkt.

Oft sind die älteren Fahrer die ehrlichen. Viele junge Männer sind auf das schnelle Geld aus!

 

 

Welche positiven oder auch negativen Erfahrungen habt ihr mit dem Thema Taxifahren in Bangkok gemacht?

 

(Visited 44.847 times, 35 visits today)

13 Comments

  1. Huhu! Ich habe eine Frage…
    Da ich im Oktober direkt nach Phuket fliege und mein Hotel in der Nähe der Chalong Bucht ist wollte ich fragen, wiviel ich für das Taxi rechnen muss? Ich war noch nie in Thailand und darum sehr unerfahren…

    Ich habe gesehen, dass ich für die Strecke etwa 1.5 std rechnen muss (kommt natürlich auf den Verkehr an…)

    Besten Dank schonmal für die Antwort!

    Liebe Grüsse
    Anouk

  2. Was meint ihr bezahlt man vom Bangkok-Suvarnabhumi Flughafen bis nach Pattaya?
    Nach meinen Berechnungen sind es ca. 30€ aber das kommt mir Recht wenig vor…Kann das angehen?

  3. In Bangkok geht es ja noch einigermaßen. Abgezockt wird man vor allem auf Ko Samui (für 2,5 km 300-400 Baht) und in Patong. Wer nicht in der Lage ist einen Roller zu fahren wird gnadenlos abgezockt.

  4. Hallo,
    Wir sind zur Zeit in Thailand und wollen in einer Woche wieder nach Hause fliegen. Da unser Flieger aber 8:20 Uhr fliegt, brauchen wir für ca. 04:00 ein Taxi. Hast du einen Tipp, wie man um diese Zeit ein Taxi bekommt?
    Danke im Voraus.
    Ilona

    • Hallo Ilona,

      frag doch einfach mal an der Rezeption nach und bestell dir eines. Alternativ solltest du auch immer auf der Straße eines finden. War auch schon des öfteren nach einer Partynacht um die frühen Morgenstunden unterwegs und habe ein Taxi bekommen. Allerdings war das in eher belebten Vierteln. Wenn ihr eure Unterkunft in einer dieser Gegenden habt, solltet ihr wohl kaum ein Problem bekommen.

      Beste Grüße
      Marvin

  5. Pingback: Taxi nach Kalasin

  6. Ich fahre seit 6 Jahren intensiv Taxi in Bangkok und hatte erst einmal ein Problem mit einem Taxi(Fahrer war scheinbar auf Yaba und ich konnte nicht mehr aussteigen da wir uns schon auf dem Tollway befanden -Horrortrip-).
    Ich vermeide allerdings Fahrten in der Sukhumvit Road da ist man schneller mit der BTS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*