Ungewöhnliche Casinos rund um den Erdball

Ungewöhnliche Casinos rund um den Erdball

Die Welt der Glücksspiele ist bunt, abwechslungsreich und abenteuerlich. Wer etwa eine Reise nach Las Vegas, Manila, Singapur oder Macao macht, findet hier echte Casino Metropolen, in der das Spiel mit dem Glück auf ein ganz neues Level gehoben wird. Doch abseits der vollmundigen Namen und glänzenden Lichter, gibt es einige andere Orte, die besondere Casino-Erlebnisse, ab der Normalität bieten.

Heute ist es, dank moderner Technologien, ein leichtes im Casino zu spielen. Hierzu braucht es nicht mehr als ein mobiles Gerät, wie etwa ein Tablet oder Smartphone sowie eine Internetverbindung. Anschließend muss nur noch ein passendes Online-Casino wie etwa Mr. green aufgerufen werden und schon kann das Spielvergnügen starten. Dabei muss sich der Nutzer weder nach einem Dresscode, noch nach Öffnungszeiten oder Eintrittspreisen richten. Wer hingegen lieber das Casino vor Ort bevorzugt, dem seien die ungewöhnlichsten Spots im Folgenden empfohlen.

Wenn es um das Glücksspiel geht, kommt den meisten Menschen Las Vegas in den Kopf. Kein Wunder, ist die weltberühmte Stadt doch Dreh- und Angelpunkt unzähliger Glücksritter, die über die Jahrzehnte hinweg versucht haben, dort ihr großes Geld zu machen. Heute schicken sich auch andere Städte an, Las Vegas nicht nur im Angebot Konkurrenz zu machen. Am Beispiel Macau lässt sich das besonders gut feststellen. Denn es zeigt sich, dass die ehemalige portugiesische Kolonie, die heute als Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China untersteht, ordentlich aufgeholt hat.

Doch hier soll es nicht um die großen Spielstätten gehen, sondern viel mehr um ungewöhnliche Orte, an denen sich ein beeindruckendes Casino-Erlebnis bietet, wie etwa das Underground Casino. Zu finden ist es in der Stadt Coober Pedy. Mitten in der australischen Wüste. Dieser Ort ist heute die „Opalhaupstadt“ der Welt und wurde bereits 1915 gegründet. Die Temperaturen erreichen hier leicht mehr als 40 Grad im Schatten. Daher haben die Einwohner sogenannte „Dugouts“ angelegt. Das sind Häuser, die unterirdisch liegen, um der Hitze zu entkommen. 60 Prozent der Bewohner von Coober Pedy leben im Untergrund. Im Desert Cave Hotel sind 19 Räumlichkeiten unter der Erdoberfläche angelegt. Hier lässt es sich nicht nur in Einkaufspassagen flanieren, sondern ebenfalls an Spielautomaten, den „Pokies“, spielen.

Ein weiteres besonderes Casino findet sich im US-Bundesstaat Illinois. Das Rivers Casino in Des Plaines liegt nur unweit der Innenstadt von Chicago. Auch vom O´Gare International Airport ist es leicht zu erreichen. Ungewöhnlich ist an dem Casino, dass es in einer flachen Wassergrube gebaut wurde. Der Hintergrund der Konzeption auf Wasserbasis, ist in den staatlichen Glücksspielgesetzen zu finden. Denn in diesen sind lediglich Flussboot-Casinos zugelassen. Das Rivers Casino ist allerdings nicht nur bei Einheimischen und US-Amerikanern beliebt, sondern hat eine Vielzahl internationaler Gäste. Schließlich bieten sich hier rund 1.000 Slots und 50 Tischspiele.

Das Letzte hier genannte soll das Basement Casino in North Cadbury Court sein. Hier steht ein atemberaubendes Landhaus, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Neben 21 luxuriösen Schlafzimmern und einem Hallenbad, findet sich hier das Basement Casino. Hier kann in besonders authentischer Atmosphäre Roulette, Poker oder Blackjack gespielt werden. Maximal 30 Personen passen in das Casino mit den niedrigen Decken. So entsteht eine einmalige Stimmung in exklusivem Ambiente.

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*