Boracay Strände und Sehenswürdigkeiten

Boracay Strände und Sehenswürdigkeiten

Boracay Strände + Sehenswürdigkeiten: Die Philippinen mit ihren vielen Traumstränden sind eines der Top-Ziele in Südostasien und für viele Reisende ein einziger tropischer Traum. Vor allem Boracay tut sich als besonders schöne Urlaubsinsel hervor. Welche Sehenswürdigkeiten und Strände du auf Boracay auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst du hier.

 

1. Strände Boracay

Boracay hat zweifellos mit die schönsten Strände der Philippinen, wenn nicht sogar der Welt zu bieten. Leider sind einige inzwischen privat und nur den Besuchern teurer Resorts vorbehalten. Nach wie vor gibt es aber noch etliche frei begehbare Strände. Die schönsten Strände auf Boracay stelle ich dir hier genauer vor.

 

– White Sand Beach

Der White Sand Beach ist der Inbegriff für einen Traumstrand und ein echtes Postkartenmotiv. Generell kann der White Sand Beach als der schönste aber auch als der betriebsamste Strand auf Boracay bezeichnet werden. Dies tut der Schönheit aber nicht wirklich einen Abbruch, da ich ohne zu Lügen auf dem gesamten Strandabschnitt trotz der unzähligen Besucher keine einzigen Fetzen Müll finden konnte.

Der White Sand Beach wird in 3 Abschnitte unterteilt. Diese richten sich nach den jeweiligen Bootsrationen. Dort legen die Ausflugsboote an und starten in aller Regel die Tagestouren.

 

Station 1

An Station 1 herrscht am meisten Betrieb. Hier liegen etliche Resorts und Luxushotels. Auch der Großteil des Nachtlebens am Strand und in zweiter Reihe spielt sich rund um Station 1 ab. In der Nähe von Station 1 befinden sich einige Sehenswürdigkeiten (Willys Rock) und auch zum Diniwid Beach ist es zu Fuß nicht allzu weit.

Obwohl Station 1 am meisten besucht ist, so würde ich trotzdem Station 1 als den schönsten Abschnitt bezeichnen.

 

Station 2

Rund um Station befindet sich die D-Mall, und auch zum Bulabog Beach ist e nicht sehr weit. Da Station 2 sehr zentral gelegen ist, ist auch hier immer recht viel los, doch generell etwas ruhiger als an Station 1.

 

Station 3

Station 3 liegt ganz am Südende des White Sand Beach und ist der ruhigste Strandabschnitt. Wer ganz bis zum Ende des White Sand Beach geht, findet sogar ganz einsame Stellen und ein super Schnorchelrevier.

Station 3 bietet ebenfalls eine Menge Resorts und eignet sich für alle, die dem Trubel ein wenig entliehen wollen, jedoch in 10 Minuten zu Fuß mittendrin sein wollen.

White Sand Beach Boracay

 


– Bullabog Beach

Der Bulabog Beach liegt auf der Ostseite der Insel und ist ein wahres Paradies für Kitesurfer. Generell kann der Bulabog Beach als eines der besten Reviere für Kitesurfer in Südostasien bezeichnet werden. Stetiger Wind ab November und eine klasse Kulisse machen den Bulabog Beach auf Boracay zu einem Mekka für Kitesurfer.

Am Strand selbst sind nur wenige Besucher und Sonnenanbeter zu finden. Hier kann man sogar teilweise absolut einsam herumliegen und den Tag genießen. Allerdings herrscht immer eine starke Brise. Das ist wohl auch der Grund warum sich der Bulabog Beach nicht so richtig durchgesetzt hat.

Obwohl der Bulabog Beach als Top-Surfrevier zu bezeichnen ist, so behaupte ich, dass dies nicht der beste Ort für absolute Anfänger ist.

Starker Wind, viele Surfer und extrem hohe Preise für Kurse und Ausrüstung machen den Bulabog Beach wohl eher zur Destination für Profis und Fortgeschrittene, die bereits ohne Instruktor surfen können.

Bulabog Beach Boracay

 


– Diniwid Beach

Der Diniwid Beach liegt gleich nördlich des Wihte Sand Beach und kann von diesem auch zu Fuß erreicht werden. Alternativ geht es auch über die Straße.

Der kleine Pfad vom White Sand Beach hat allerdings einen besonderen Charme und es macht Spaß über die Klippen auf den Diniwid herunterzuklettern.

Der Diniwid Beach selbst ist absolut wunderschön, die Bucht schimmert türkis bis grün. Rund um die Diniwid Bucht gibt es urige Resorts und Restaurants. Auch das Spider House liegt dort.

Tipp: Auf dem Weg vom White Sand Beach zum Diniwid Beach gibt es eine Klippe von der Einheimische Kinder bei High-Tide gerne herunterspringen.

Diniwid Beach Boracay

 


– Ilig Iligan

Der Ilig Iligan Beach ist meiner Meinung nach eine riesengroße Überraschung und für jeden etwas, der einsame Strandidylle sucht. Nur wenige bis gar keine Besucher verirren ich hier her und der Strand ist absolut traumhaft. Leider ist die Ostseite etwas rau, es ist mit Wind und Wellen zu rechnen. Wem das nichts ausmacht, kann hier durchaus „The Beach“ Feeling erleben.

Ilig Iligan Beach Boracay

 


– Puka Shell Beach

Der Puka Beach ist ebenfalls ein absolutes Must-See. Obwohl de Strand am 2. häufigsten besucht wird, so geht es hier doch recht beschaulich zu. Das Meer ist absolut sauber und klar, die Palmen und die malerische Kulisse tun ihr Übriges um diesen Strand zum absoluten Highlight zu machen.

Die Felslandschaft direkt hinter dem Strand schützt den Puka Beach wohl auch in Zukunft und langfristig vor Bebauung. Danke Mutter Natur.

Generell hat es Mutter-Natur auf Boracay wohl sehr gut gemeint. Hier konzentrieren sich auf wenige Quadratkilometer etliche Traumstrände dieser Erde. Selbst als riesiger Thailand-Fan muss ich eingestehen, dass wohl das gesamte Königreich nur sehr schwer mit dieser kleinen Insel mithalten kann.

Was ich zudem noch viel beachtenswerter finde, ist die Tatsache, dass die Filipinos auf Boracay alles im Einklang mit der Natur tun und sie auch zu schätzen wissen. Obwohl auf Boracay solch eine große Menge an Besuchern eindringt, habe ich wirklich gar nirgends Müll gefunden! Ich hoffe dass Boracay auf ewig so weiter existiert!

Puka Beach Boracay

 


– Weitere Strände auf Boracay

Meiner Erkenntnis nach sind all die unten aufgeführten Strände Privatstrände und gehören zu Resorts und Hotelanlagen.

  • Lapuz Lapuz Beach
  • Punta Beach
  • Banyugan Beach
  • Balinghai Beach

 


2. Sehenswürdigkeiten Boracay

Nach Boracay kommt ganz klar wer Strandurlaub machen möchte. Trotzdem hat die Insel ein paar Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten, welche Besucher ein paar Tage unterhalten können. Hier kommen die besten Tipps für Unternehmungslustige auf Boracay.

 

– Sonnenuntergang White Sand Beach

Der Sonnenuntergang am White Sand Beach war für mich so ziemlich die einzige Enttäuschung meines Besuchs auf der Insel. Zum Sunset-Watch begeben sich abertausende Menschen an den Strand und das ganze bekommt etwas Full-Moon-Party Charakter.

Natürlich ist das Naturschauspiel wunderschön anzusehen, leider macht die Menschenmasse die Atmosphäre ein wenig kaputt.

Sunset White Sand Beach

 


– Willys Rock – Maria Statue

Die Madonna Staute auf dem mitten im Wasser gelegenen Willys Rock ist wohl eines der beliebtesten Fotomotive auf der Insel und ohne Zweifel wunderschön. Willys Rock liegt in der Nähe von Station 1 und sollte von jedem während eines Strandspaziergangs besucht werden.

Willys Rock Boracay Maria

 


– Mount Luho Viewpoint

Der Mount Luho nördlich des Bulbaog Beach bietet einen grandiosen Blick auf die gesamte Insel. Auf dem Berg selbst haben sich mehrerer Viewpoints / Tower etabliert, welche alle mehr oder weniger das Selbe bieten.

Ich persönlich empfehle einen Besuch am „Original-Viewpoint“. Der urige Holzturm war der erste Aussichtspunkt der Insel und hat allein deshalb einen Besuch verdient.

Der Eintritt kostet 120 Pesos.

Mount Luho Aussichtspunkt Boracay

 


– Spider House Diniwid

Das Spider House liegt direkt am Diniwid Beach und ist eine urige Bambus-Hütte mit grandiosem Blick auf die Diniwid Bucht. Ein toller Ort um auszuspannen und Drinks zu genießen.

Diniwid Beach Spider House

 


– Dead Forest

Der dead Forest befindet sich am südlichen Ende des Bulabog Beach und kann von jedem für ein kleines Erinnerungsfoto ausgesucht werden, dem es nach einigen Tagen auf der Insel ein wenig langweilig wird.

 


– D-Mall

Die D-Mall ist das Einkaufszentrum der Insel und gar kein richtiges Einkaufszentrum sondern vielmehr eine geordnete Ansammlung von Hütten und Ständen. Hier gibt es alles was das Touristenherz begehrt und vor allem viele Restaurants. Die D-Mall erstreckt sich bis vor zum White Sand Strand.

DMall Boracay

 


– E-Mall

Auch rund um die E-Mall an Station 3 haben sich etliche Marktstände und Verkaufsläden angesiedelt. Am Ende befindet sich das Mango Outlet. Die E-Mall ist der beste Platz zum Shoppen, wenn man rund um Station 2 sein Hotel hat.

 


– D Market / Talipapa Market

Der D Market oder auch Talipapa Market auf Boracay ist ebenfalls eine Ansammlung an vielen kleinen Verkaufsständen. Hier sind jedoch auch Restaurants und der Wet Market zu finden. Vor allem Nachts macht ein kleiner Spaziergang über den Markt Spaß. Angeboten wird alles was das Touristenherz begehrt. Die Preise sind nicht allzu sehr überteuert, Verhandeln ist aber immer Pflicht!

Talipapa Market Boracay

 


– Wet Market

Der Wet Market auf Boracay ist Bestandteil des D Market. Hier gibt es vor allem Seafood, Fisch und Fleisch. Einheimische sind das Hauptpublikum.

Wet Market Boracay

 


– Crystal Cove Island

Crystal Cove Island ist eine Privatinsel, welche 2 Meereshöhlen und ein paar urige Hütten beherberget. Der Eintritt auf die Insel kostet 150 Pesos. Diese sind es aber wert, da hier wirklich wunderschöne Natur auf einen wartet.

Ein Ausflug zur Crystal Cove Insel kann in Boracay eigentlich überall gebucht werden. Am besten geht du zu den Bootsstationen am Strand und wartest bis du angesprochen wirst.

Ein ganzes Boot kannst du für knapp 1500 Pesos pro Trip buchen. In aller Regel führt dich der Trip nach Crystal Cove, Crocodile Island auf Wunsch auch nach Magic Island oder zu andere Orten. Einfach aushandeln!

Crystal Cove Island Boracay Ausflug

 


– Magic Island Cliff Diving

Magic Island liegt nur einen Steinwurf vom Crystal Cove Island entfernt und ist ein beliebter Ort zum Krippenspringen. Der Eintritt kostet 150 Pesos pro Person. Auf der Warteplattform ist eigentlich immer eine Partymeute anzutreffen, welche sich den Tag mit Krippenspringen und Alkoholika vertreibt.

Magic Island Cliff Diving Boracay

 


– Crocodile Island – Schnorcheln

Crocodile Island ist eine unbegehbare Insel mit einem vorgelagertem wunderschönen Schnrochelrevier. Ein Ausflug mit dem Boot sollte auf jeden Fall unternommen werden, da hier viele Bunte Fische und vor allem auch große Schwärme im glasklaren Wasser beobachtet werden können.

Schnorcheln Crocodile Island Boracay

 


– Ariels Point Exkursion

Der berühmte Ariels Point liegt nicht auf Boracay sondern am nahegelegenen Festland. Ein Trip ist meiner Meinung nach zu teuer, die Location overcrowded. Das auf Boracay selbst die Möglichkeit gibt Klippen zu springen, und Magic Island ebenfalls eine gute Location ist, lohnt sich ein Ausflug meiner Meinung nach nur, wenn man auf der Suche nach einem kleinen Partyausflug ist.

 


– Inglesia Ni Cristo und Holy Rosary Curch

Auf Boracay gibt es 2 Kirchen, welche zwar keine wirkliche Sehenswürdigkeiten sind, für Langzeitbesucher aber durchaus mal einen Blick wert sind.

Vor allem die Inglesia Ni Cristo Kirche liegt wunderbar in einem Einheimischen-Viertel und gibt ein gutes Foto-Motiv ab.

Dorf Boracay

 

Welche Sehenswürdigkeit muss noch in diesen Boracay Guide? Welcher Strand ist deiner Meinung nach am schönsten?

(Visited 1.069 times, 1 visits today)
Tagged , .

2 Comments

  1. Die Strände und Bilder davon sehen wirklich malerisch schön aus.

    Obwohl du schreibst, dass einige Strände betriebsam sind, sehe ich kaum Menschen auf den Strand Fotos (außer beim Sonnenuntergangs Foto).

    Sind die Bilder zu ruhigen Stunden aufgenommen oder kann man davon ausgehen, dass die meisten Strände wirklich noch relativ überschaubar besucht sind?

    • Hi,

      die Strände sind doch sehr weitläufig, so zieht sich das ganze doch raus. Die Fotos wurden zu ganz normalen und gut besuchten Zeiten geschossen. Natürlich habe ich mir aber immer die besten Ecken und Momente mit den wenigsten Leuten herausgepickt.

      Grüße,
      Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*