Reisebericht Teil 11: Ao Nang, Thailand

Reisebericht Ao Nang, Krabi: Nach einem kurzen Aufenthalt in Krabi ging es weiter in das unweit entfernte Ao Nang. Was es dort zu erleben gab, erfährst du hier.

Reisebericht Ao Nang, Krabi Thailand

Anreise Ao Nang:

Nach einer kurzen Taxifahrt von Krabi nach Ao Nang suchte ich mir zuallererst eine Unterkunft. Da es in Ao Nang mehr Mittelklasse Hotels und Unterkünfte als Bungalows gibt, gestaltete sich dies nicht sehr einfach. Ganz am nordöstlichen Ende der Strandpromenade befeinden sich jedoch 2 recht günstige Bungalowanlagen. Diese sind jedoch eher etwas für abgehärtete Gemüter und auf relativ niedrigem Standard. Vom modrigem Geruch und den kleinen Würmern im Bad abgesehen. Nach dem Einchecken beschloss ich den restlichen Tag am Strand von Ao Nang zu verbringen. Dieser ist ganz nett, die Strandpromenade schön, aber nichts wirklich besonderes. Der schönste Strandabschnitt findet sich definitiv am südöstlichen Ende. Von dort kann man bei Ebbe sogar in die kleine Bucht beim Centara Resort hinüberlaufen.

Nach einem relaxten Tag am Strand von Ao Nang ging es abends noch entlang der Strandpromenade zum Essen. Dort finden sich viele Läden und Bars. Das gesamte Nachleben spielt sich hier ab. Exzessives Nachtleben wie in Bangkok oder Pattaya darf hier aber nicht erwartet werden!

Krabis Straende - Ao Nang Beach 01

 

Sightseeing und Ausflüge Ao Nang:

Am nächsten Tag ging es zu den Longtail-Boot Anlegestellen. Diese befinden sich jeweils am nördlichen und südlichen Ende des Strandes. An einem kleinen Schalter können Tickets gelöst werden. Sobald sich genug Personen zusammengefunden haben, geht es auch schon los.

Nach einer kurzen  Wartezeit ging es zuerst zur tollen Tonsai Bay und vor dort dann zum legendären Railay Beach. Dort verbrachte ich den restlichen Tag. In dem Gebiet ist es kein Problem ein paar tolle Stunden zu verbringen. So machte ich mich vom Railay Beach auf zum Viewpoint. Der Aufstieg ist sehr sehr lang und beschwerlich und würde bei uns in Deutschland als Kletterpfad durchgehen. Ohne die richtige Ausrüstung wie gutes Schuhwerk ist die Angelegenheit sehr gefährlich und eine echte Tortur!

Im ganzen Gebiet können auch Kletterer beobachtet werden, die an den beindruckenden Felsen hinaufklettern. Anschließend ging es zum Phra Nang Beach. Auch dieser war schön, allerdings war es dort schon recht voll. Vom Railay Beach können alle Ziele bequem zu Fuß erreicht werden. Für Torusitenverpfelgung war an der kleinen Railay Walking Street gesorgt.

Mit dem letzten Boot um 18 Uhr ging es schließlich vom Railay Beach zurück nach Ao Nang um dort den Abend zu verbringen.

 

Ausflug Poda Island:

Am nächsten Tag sollte es nach Poda Island gehen. Die Boote verkehren wie immer von den Anlegestellen in Ao Nang. Der Ausflug nach Poda Island war recht unterhaltsam. Nach einigen Schreckminuten am Anfang wandte sich jedoch alles doch noch zum Guten. Genaueres über den Ausflug nach Koh Poda erfährst du hier.

Reisemagazin Koh Poda

Siehe auch: 26 Tipps und Ausflüge in der Region Krabi! – Ein grandioser Guide mit unendlich vielen Geheimtipps abseits der Touristenpfade!

Nach dem abendlichen Besuch an einem leckeren Straßenrestaurant in Ao Nang neigte sich mein Besuch in der Region Krabi schon dem Ende zu. Am nächsten Tag sollte es vom Krabi Airport wieder in Richtung Bangkok gehen. Billige Inlandsflüge in Thailand sind schon ab 9 Euro zu bekommen. Wie du diese ergatterst, erfährst du hier.

(Visited 87 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*