Sehenswürdigkeiten Manila

Sehenswürdigkeiten Manila: Obwohl Manila unter Touristen nicht gerade populär ist, so hat die Stadt doch einige grandiose Sehenswürdigkeiten vorzuweisen. Gerade der Mix aus asiatischen und Kolonialeinflüssen ist reizvoll und so hat Manila eine Fülle an Märkten, Kirchen, Mega Shopping Malls und historischen Gebäuden zu bieten. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Manila stelle ich dir hier vor…

 

Sehenswürdigkeiten Manila – Märkte, Malls und Kirchen

 

– Manila Baywalk

Der Manila Baywalk ist die begehbare Uferpromenade an der Bucht von Manila (Malate) und lädt mehr oder weniger zu einem ausgedehntem Spaziergang ein.

Besonders zur Abendzeit kommen hier viele her um den Sonnenuntergang zu beobachten. Leider ist die Bucht sehr schmutzig und es stinkt stark nach Fäkalien und Müll. Außerdem treiben sich entlang der Promenade viele Obdachlose, Drogenjunkies und Prostituierte herum.

Der Manila Baywalk kann durchaus besucht werden, ist aber definitiv nicht mit Strandpromenaden in Urlaubsstädten wie Pattaya (auch nicht so toll aber um Längen besser) oder gar Barcelona vergleichen.

Eintritt: Frei

Viertel: Malate

Manila Baywalk

 


– Cathedral of Manila (Intramuros)

Die Kathedrale von Manila ist die 2. älteste Kirche der Stadt und eine der sehenswertesten. Sie liegt direkt am Eingang zum Intramuros Viertel und sollte auf jeden Fall besichtigt werden.

Eintritt: Frei

Viertel: Ermita

Manila Cathedral

 


– Fort Santiago (Intramuros)

Das Fort Santiago ist meiner Meinung nach die schönste Sehenswürdigkeit im Stadtgebiet. Es liegt quasi direkt gegenüber der Manila Cathedral.

Die Festung aus Kolonialzeiten ist direkt am Pasig River gelegen und von den Burgmauern aus lässt sich wunderbar auf Manila blicken. Auch Einblicke in die einfachen Viertel Manilas sind von dort aus möglich.

Das Fort selbst hat eine lange und vor allem bewegte Geschichte und war Mittelpunkt in vielen Kämpfen um Manila. So wurden dort unter anderem nach japanischer Besetzung mehr als 600 tote Gefangene gefunden, welche gefoltert wurden und verhungerten. In der Mitte des Forts befindet sich eine Gedenkstätte für dieses grausige Ereignis, welche gerne von den Philippinern zum Beten aufgesucht wird.

Eintritt: Erwachsene 75 PHP / Kinder 50 PHP

Viertel: Ermita

Fort Santiago Manila Sehenswürdigkeiten

 


– Intramuros – Häuser und Denkmäler

Intramuros bedeutet so viel wie innerhalb der Mauern und ist das Zentrum der alten Kolonialstadt. Dementsprechend finden sich hier viele alte Gebäude im spanischen Kolonialstil. Am besten bucht man sich einen Guide vor Ort, welcher einem alle wichtigen Gebäude der Stadt genauer vorstellt.

Mit der Fahrradrikscha (Pedicar) geht es dann durch das Viertel. Der Preis für den Guide ist immer selbst zu verhandeln.

Eintritt: Frei – Guide 100-200 PHP/Stunde

Viertel: Ermita

Intramuros Manila

 


– Rizal Park

Der Rizal Park ist eine riesige Grünfläche im Herzen Manilas, welche gerne von den Filipinos zum Relaxen und Entspannen aufgesucht wird. Gerade an Nationalfeiertagen ist hier immer viel los.

Neben einem Teich, vielen Imbissbuden und einigen Statuen sowie Monumenten befindet sich am Eingang auch das Jose Rizal National-Monument, welches permanent von 2 Soldaten bewacht wird.

Allgemein ist ein Besuch im Rizal sehr empfehlenswert. Am östlichen Ende in Richtung LRT-Bahn befindet sich ein riesiges Abbild der Philippinen in einer Teichlandschaft. Gleich daneben ist ebenfalls ein riesiger Childrens-Park mit Rutschen und Spielgeräten zu finden.

Eintritt: Frei

Viertel: Ermita

Rizal Park Manila

 


– Japanese Garden im Rizal Park

Der Japanese Garden befindet sich auf der Seite im Rizal Park und ist ein gesondert angelegter Garten im japanischen Stil. Der Eintritt kostet 10 Pesos.

Eintritt: 10 PHP

Viertel: Ermita

 


– Manila Orchidarium Park im Rizal Park

Das Orchidarium befindet sich ebenfalls im Rizal Park und ist ein schön angelegter Orchideen-Garten. Selbst keine allzu großen Blumenfans können hier mal einen Blick wagen!

Eintritt: 30 PHP

Viertel: Ermita

Manila Orchidarium

 


– Star City Freizeitpark / Giant Star Riesenrad

Wer die Skyline von Manila betrachtet, wird gezwungener Maßen auch irgendwann das Riesenrad erblicken. Vor allem Nachts ist das Riesenrad besonders toll beleuchtet und schmückt die Skyline von Manila.

Das Riesenrad befindet sich im Star City Freizeitpark, welcher neben etlichen Attraktionen für Kinder sogar eine Winterlandschaft zu bieten hat.

Eintritt: 65 PHP

Viertel: Malate

Star City Manila Freizeitpark

 


– Chinatown Manila

Chinatown in Manila ist quasi eine eigene Welt. In dem lebhaften Viertel gibt es vor allem Gemüse, Früchte und chinesische Waren zu kaufen. Doch auch Goldshops haben sich dort angesiedelt.

Generell wird Chinatown vor allem von Einheimischen aufgesucht. Ein Spaziergang in Chinatown ist auf jeden Fall erlebenswert, da sich viele weitere Sehenswürdigkeiten in der Gegend befinden.

Eintritt: frei

Viertel: Binondo

Chinatown Manila

 


– Divisoria Market

Der Divisoria Market ist meiner Meinung nach eine unvergleichliche Sehenswürdigkeit in ganz Südostasien. Ein dermaßen großes Angebot und Gedränge habe ich noch nirgends in ganz Asien gesehen.

Der Divisor Markt in Manila erstreckt sich über mehrere Häuserblocks und reicht in viele verwinkelte Seitengassen hinein. Auch mehrere Markt-Malls sind teil des riesigen Gebietes. Dort ist auf mehreren Stockwerken ein Stand an den anderen gereiht.

Natürlich kann ich es nicht belegen, ich schätze aber den Divisoria Market in Manila um einiges größer und vor allem authentischer ein als den Chatuchak Market in Bangkok (angeblich der größte Open-Air-Markt der Welt).

Eintritt: frei

Viertel: Binondo

Divisoria Market Manila

Divisoria Market Manila Gassen

 


– Binondo Church – Basilica St.Lorenzo Ruiz

Die Binondo Kirche in Manila ist eine sehr schöne Kirche und liegt nur einen Steinwurf vom Chinatown entfernt. Die Kirche ist Basilica für den heiligen Lorenzo Ruiz und Our Lady of the most holy Rosary. Hier kommen viele Einheimische her um zu beten. Ein toller Ort der Ruhe und des Friedens in mitten einer umtriebigen Stadt.

Eintritt: frei

Viertel: Binondo

Binondo Curch Manila

 


– Quiapo Church – Basilica of the Black Nazarene

Die Quiapo Kirche in Manila liegt im Quiapo Barrio und ist wohl eine der am meisten besuchten Kirchen der Stadt. Die Staute des Black Nazarene wird von den Einheimischen regelrecht verehrt und nicht wenige pilgern auf ihren Knien in die Kirche um die Füße der Statue zu berühren und ihre Gebete, Ängste und Wünsche loszuwerden.

Auch außerhalb der Messen sind die Bänke der Quiapo Kirche meist sehr voll. Es herrscht ein reges Treiben und der Kult um die Black Nazarene Figur, welche von einem mexikanischen Künstler gefertigt wurde, ist gewaltig.

Black Nazarene Kult Manila

Eine weitere Besonderheit der Quiapo Church in Manila ist der angrenzende religiöse Markt, auf dem etliche christliche Figuren, Kerzen und andere Glücksbringer verkauft werden.

Zudem ist das Gebiet rund um die Kirche als Anlaufpunkt für Verkäufer von alternativen und unsicheren Abtreibungsmitteln bekannt. So werden an vielen Ständen illegal Kräutertränke, Magenreizstoffe und ungetestete Medikamente sowie Medikamenten-Mixes verkauft, welche den vorzeitigen Schwangerschaftsabbruch herbeiführen sollen.

Da Abtreibung auf den Philippinen illegal ist und sich nur wenige chirurgische / ärztliche Eingriffe in Nachbarländern leisten können, ist der Platz an der Quiapo Curch beliebter Anlaufpunkt für werdende Mütter, auf der Suche nach Abtreibung.

Auch die Medien berichten immer wieder von toten Föten, welche außerhalb der Kirche in Plastiksäcken abgelegt werden.

Die Quiapo Church ist eine der Sehenswürdigkeiten, welche tiefen Einblick in den Glauben und das Leben der Bewohner Manilas erlaubt.

Eintritt: frei

Viertel: Quiapo

Quiapo Curch Manila

Black Nazarene Curch Manila

 


– Quiapo Market

Der direkt an die Ausgänge der Kirche angrenzende Quiapo Market bietet neben vielen religiösen Gegenständen auch etliche andere Dinge des täglichen Lebens und erstreckt sich über mehrere Straßen und Gassen im Quiapo-Viertel. Besonders im Gebiet der Quiapo Church schlagen Quacksalber ihre Stände auf um illegale Abtreibungsmittel und Medikamentenmixes zu verkaufen.

Der Quiapo Market in Manila ist ein sehr guter Ort sich treiben zu lassen und die Gegend zu erkunden.

Eintritt: frei

Viertel: Quiapo

Quiapo Market Manila

 


– Chinese Cemetery

Der chinesische Friedhof ist der 2. älteste Friedhof in Manila und diente vor allem als letzte Ruhestädte für Chinesen, welche brutal von den Spaniern zur Kolonialzeit ermordet wurden.

Auf dem Friedhof selbst befinden sich weitere Gebäude wie der Chong Hock Tong Temple oder die Liat See Tong (Martyrers Hall).

Eintritt: frei

Viertel: La Loma

Chinese Cemetery Manila

 


– SM Mall Asia

Die SM Mall of Asia befindet in Pasay auf einem 20 Hektar großen Gelände direkt an der Bucht von Manila. Neben über 500 Einzelhandelsgeschäften beherbergt das Einkaufszentrum auch Arztpraxen, Filialen aller großen Banken, eine Eisbahn, ein IMAX-Kino, sowie eine Kirche und ein Wissenschaftsmuseum.

Täglich besuchen etwa 200.000 Menschen die Mall of Asia, welche lange Zeit als die größte Mall der Philippinen galt. An Wochenenden sind es teilweise zwischen einer halben und einer Million Besucher

Eintritt: frei

Viertel: Pasay

SM Mall of Asia Manila

 


– Robinson Mall Malate

Die Robinson Mall im Stadtteil Malate ist eine Megamall, wie sie selbst in Bangkok nur schwer zu finden ist. Im Inneren gibt es alles, was man von einer Mall im typisch amerikanischen Design erwarten kann. Vom Food-Corner bis hin zu allen möglichen Läden und einem Bowling-Center bleibt kein Wunsch offen.

Eintritt: frei

Viertel: Malate

Robinson Mall Malate Manila

 

Wie du sehen kannst, hat Manila wirklich tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten und ein Zwischenstopp macht für Interessierte durchaus Sinn. Obwohl die Stadt in Hinblick auf Sicherheit und Sauberkeit nicht den beten Ruf genießt, so ist ein Aufenthalt in Manila durchaus ein Erlebnis!

 

Welche Sehenswürdigkeit gefällt dir in Manila am besten? Welche habe ich hier noch vergessen?

(Visited 888 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*