Packliste Thailand Bali Philippinen Südostasien

Die ultimative Backpacking Packliste – Alles was du in Thailand brauchst

Zu jedem vernünftigen Reiseblog gehört auch eine Packliste bzw. Reisecheckliste. Deshalb habe ich hier meine persönliche Backpacker Packliste für Thailand und den südostasiatischen Raum zusammengestellt. Um dir eine gute Reisevorbereitung zu ermöglichen kannst du die Packliste weiter unten herunterladen und ausdrucken. Natürlich kann auch jeder Urlauber diese Reisecheckliste beliebig erweitern. Die Packliste soll dir als Anhaltspunkt dienen, um in Thailand und den angrenzenden Ländern (Laos,Vietnam, usw.) auszukommen. Dabei ist die Packliste natürlich nicht nur auf das Backpacking beschränkt.  “Normale” Urlauber kommen damit ebenso wunderbar zurecht.

 

Packliste Reisecheckliste für Thailand und Südostasien – Die optimale Packliste für den Urlaub

Packliste_Thailand_Flashpacking4life_ReisechecklisteGenerell habe ich bei meinen ersten Reisen dazu tendiert einfach zu viel einzupacken. Damit wird aber im Endeffekt jeder selbst seine Erfahrungen machen.

Um mehr über mich und meine Ansprüche an das Reisen zu erfahren, empfehle ich euch den “Über Mich” Bereich zu lesen. Wer sich mit meiner Art zu Reisen identifizieren kann, wird mit dieser Packliste sehr gut zurechtzukommen.

 

Anmerkung:

!Generell ist es möglich, beinahe alles in Thailand zu billig zu erstehen. Wer also etwas vermeintlich Wichtiges vergessen hat, sollte sich keine Sorgen machen! Die Packliste kann so auch immer wieder frisch “aufgefüllt” werden. Somit sind auch längere Trips mit dieser Packliste ohne Weiteres möglich!

 

– Die Backpacker Packliste Thailand und Südostasien

Diese Packliste habe ich für einen 4 wöchigen Thailand / Südostasien Aufenthalt optimiert. Durch einen Klick auf den jeweiligen Artikel gelangst du zum besten Angebot.

 

– Was du bereits anhast oder bei der Anreise im Flugzeug bei dir trägst

  • 1 Lange Hose: (Jeans oder schwarze Hose/Stoffhose) → Ich tendiere zur schwarzen Hose, da diese auch zu eleganteren Anlässen getragen werden kann. Meist nehme ich aber beides mit.
  • 1 Sweatshirt/Pullover (Im Flugzeug und an Flughäfen kann es sehr kalt sein → wer möchte denn schon während der Anreise krank werden)
  •  1 T-Shirt: Trägst du unter deinem Pulli. Wenn du dann in wärmeren Gefilden angekommen bist kannst, du deinen Pulli einfach ausziehen und wirst keinen Hitzeschock erleiden 😉
  • 1 Tagesrucksack: Hier verstaust du deine Wertgegenstände und alles, was du sonst so im Flugzeug brauchst. !Keine Flüssigkeiten > 100ml und nur im wiederverschließbaren Zipperbeutel mit max. 1 Liter Fassungsvermögen. Mehr dazu hier
  •  1 Bauchtasche: Für Geld, Papiere und alles was dir sonst noch so wichtig ist.
  • Ladekabel für deine elektronischen Geräte → bei den meisten Airlines ist auf Langstreckenflügen die Möglichkeit vorhanden deine Geräte zu laden.
  • Gültiger Reisepass, evtl. benötigte Visa, alle Flugtickets und falls schon vorhanden die Hotelunterlagen mit den jeweiligen Adressen auch auf Landessprache!
  • Wichtige Medikamente die du regelmäßig einnehmen musst, trägst du ebenfalls stets bei dir um auch bei Verlust deines Reisegepäcks immer Zugriff darauf zu haben.

 

Wenn du in der Winterzeit verreist, versuche deine Jacke nach Möglichkeit immer in Deutschland zu lassen, da dir diese sonst deine ganze Reise zur Last fallen wird!

 


– Wichtige Dinge und Ausrüstung für Backpacker

 

Rucksäcke und Taschen:

 

  • Trekkingrucksack (Gibst du beim Check-In ab) 50 Liter müssten für jeden Zweck ausreichen!

Hier gehts zu allen Backpacking Rucksäcken

 

Hier gehts zu allen Tagesrucksäcken

 

  • Bauchtasche für Wertgegenstände (Nimmst du ins Flugzeug mit → siehe oben)

Hier gehts zu allen Bauchtaschen

 


Kleidung:

 

  • 2 T-Shirts (weniger ist mehr! Du kannst überall waschen lassen und günstig welche erstehen). Nimm auch keine zu wertvollen Shirts mit. Dann kannst du im Notfall Gepäck loswerden und hast mehr Platz für Mitbringsel.

 

 

  • 1 Hemd für besondere Anlässe → Besuch in einem edlem Restaurant/Bar

 

 

 

  • 5-8 Unterhosen (nicht zu viele! Du kannst fast überall waschen lassen!)

 

 

Die Betula sind wirklich Ultra bequem und trotzdem günstig! Geheimtipp! Ich hatte niemals bessere Flip Flops besessen!

 

 

Wenn du zur Regenzeit oder in den kühleren Norden reist, ist folgendes außerdem unverzichtbar:

Eine leichte Laufjacke von Nike sollte optimal geeignet sein. Bei tropischen Temperaturen sollte tunlichst auf Fütterung verzichtet werden! Weitere Jacken gibt es hier

 

 

 

 

 


Hygiene und Wohnen:

 

  • 1 Handtuch für den Strand (vor Ort meist zu teuer). Gerne auch ein schnelltrocknendes Mikrofaser Handtuch

 

  • 1 Schlafsack (aus dünner Seide) für weniger saubere Unterkünfte und Betten: Ideal für heiße Gebiete, da die Seide kühlend wirkt! Wirklich Kompakt und TOP!

 

Inzwischen finde ich den Waschsalon 3D optimal. Genau die richtige Größe für alles was du brauchst und passt genau in die vordere Tasche meines Rucksacks

Hier geht es zum Waschsalon 3D

 

  • Taschentücher, Verhütungsmittel, Nagelpflegeset usw. →Gibt es aber alles auch vor Ort

 

 

 

 

 


Dein Kulturbeutel:

  • Sonnencreme (in Thailand zu teuer)
  • After Sun Pflege
  • Zahncreme
  • Zahnbürste
  • Duschgel / Shampoo
  • Bodylotion
  • Haargel
  • Ohrenstäbchen
  • Desinfektionstücher
  • 1 Packung Einwegrasierer für den Körper
  • Rasierer für Gesicht
  • Rasierschaum
  • Deodorant
  • SPEZIELL FÜR FRAUEN: Tampons, Schminke und andere Kosmetikartikel

 

Du kannst das meiste auch in kleinen Reisepackungen kaufen. Wenn dann etwas frühzeitig aufgebraucht sein sollte, kannst du dir Nachschub problemlos vor Ort besorgen.

 


Geld und Sicherheit:

  • 1 EC-Karte des Girokontos im Heimatland nutzbar
  • Bargeld in Euro: Für Thailand empfehle ich 150-200 Euro in bar mitzunehmen. Damit solltest du auch für Notfälle erst mal ausreichend gerüstet sein.
  • Notfall Rufnummern der Banken und Kreditkartenherausgeber → Evtl. Sperrung der Karten bei Verlust
  • Wenn nötig TAN-Generator für Onlinebanking

 

Ich nehme niemals Geld in Ziellandeswährung aus Deutschland mit. Ich versorge mich immer erst vor Ort mit Bargeld in Landeswährung. An so gut wie jedem Flughafen sind mehr als genügend Geldautomaten vorhanden!

visualVisaCard_1b

Mehr Tipps zu Geld auf Reisen findet ihr hier

 


Technische Ausrüstung (Minimum):

  • Handy inkl. Notfallnummern (Polizei, Banken, Botschaft) UND Ladegerät!

….

Die Packliste ist natürlich beliebig erweiterbar. Wer zum Beispiel gerne liest, kann sich ein Lesegerät mitnehmen. Auch ein Laptop oder Tablet-PC sind meistens auf meinen Reisen mit dabei.

 

Viele kaufen sich auch vor Ort eine SIM-Karte, um im Internet surfen zu können und stets erreichbar zu sein. Ich persönlich verzichte so gut wie immer darauf, da ich mich von meinem Handy zu sehr ablenken lasse und auch mal ganz froh bin, nicht erreichbar zu sein 🙂 Auch hier muss jeder für sich selbst wissen, was am Besten ist.

Hier findest du jedenfalls einen ausführlichen Artikel über das Telefonieren und Surfen in Thailand

 


Unterlagen:

  • Flugtickets (und die bucht man im Idealfall bei Momondo)
  • Hotelunterlagen (Falls schon vorhanden)
  • Auslandkrankenversicherung (unverzichtbar)
  • Reisepass
  • Kopie des Reisepasses (trägst du bei dir, original bleibt im Safe)
  • Passfotos (benötigst du in manchen Ländern für die Erstellung eines Visums)
  • (Impfausweis)

 

Generell habe ich immer Zugriff auf meine wichtigen Dokumente. So speichere ich alles zum einen digital im Internet bei einem Cloud-Dienst ab (so habe ich von jedem Rechner der Welt Zugriff darauf), zum anderen habe ich alles auf Papier stets in meinem Handgepäck mit dabei.

 


Reiseführer:

Ratgeber Artikel: “Die besten Reiseführer in Thailand

 

 

Ansonsten wirst du mit Sicherheit bei Amazon fündig

Reiseführer_Thailand_All

 


Was du meiner Meinung nach nicht unbedingt brauchst aber auch gar nicht so schlecht sein könnte:

  • Karten – gibt es zwar überall vor Ort und meist gratis, eine gute Karte zu haben ist aber niemals falsch
  • Wanderschuhe → nur wenn du wirklich Wandern möchtest
  • Reisestecker → bei keiner einzigen Steckdose in Thailand nötig gewesen, evtl. aber in anderen Ländern

 


Packliste_Thailand_Flashpacking4life_Reisecheckliste

Die Backpacker Packliste Thailand als PDF zum Download → Ausdrucken und abhaken

 

Was andere Reiseblogger so alles mögen erfährst du hier!

 

Was gehört eurer Meinung nach noch unbedingt in den Rucksack und somit auf diese Packliste? Kommentiert einfach unter diesem Artikel, was ihr noch alles so auf der Backpacker Packliste Thailand / Südostasien stehen habt! Ich bin gespannt.

(Visited 106.506 times, 9 visits today)
Tagged , , , , , , , .

19 Comments

  1. Hallo, super Packliste! Vielen Dank für die bestimmt damit verbundene sehr umpfangreiche Arbeit. Eine Frage hätte ich jedoch noch , haben Sie sich irgendwelche bestimmten Impfungen unterzogen? Ich habe nämlich vor mit meinem Freund in Februar nach Thailand zu fliegen und wir sind diesbezüglich noch nicht ganz so auf dem besten stand.

    • Hi,

      generell wird viel empfohlen… Ich habe allerdings niemals eine spezifische Impfung unternommen. Gegen Standards solltest du dich natürlich impfen. Vor allem Tetanus und solche Dinge.

      Grüße,
      Marvin

  2. Die DKB Visa Karte ist nicht mehr komplett gebührenfrei. Seit 01.06.16 werden die Gebühren, die von der ausländischen Bank erhoben werden, nicht mehr erstattet. 🙁

  3. Danke für die Supper Packliste ist ne mega Hilfe für meine erste Backpacking Tour! 🙂 tolle Sachen Danke nochmal

  4. @theBananajoe

    ich benutze “Google Keep”. Finde ich echt gut. Vorraussetzung ist ein google Account. Hier kannst du eine Liste mit checkboxen erstellen und beliebig viele Personen hinzufügen die auch Poitionen hinzufügen können.
    Habt ihr alles eingepackt können die einzelne Punkte abgehakt werden.

    Grüße
    Claudi

  5. Hi Marvin,

    danke für deine Liste ein paar Punkte habe ich mir mal abgeschrieben 🙂
    Folgende zwei Dinge stehen bei mir auch noch auf meiner Packliste:
    Nackenhörnchen (nicht nur für den Flug, auch am Strand oder im Hotel ganz brauchbar)
    Kartenspiel

    Ich war bereits vor zwei Jahren in Thailand und kann sagen, dass man den DRY Bag dort überall zu viel günstigern Preisen als hier in Deutschland erhält.

    Das Mückenspray würde ich auch vor Ort kaufen, viele verbrignen ja die ersten Tage in Bangkok oder einer etwas größeren Stadt in der ein 7/11 vorhanden ist.
    Dort gibt es für wenig Geld das Mückenspray OFF, Orangene Dose, Sprühdose wie ein Haarspray. Riecht zwar extrem süß aber hilft sehr gut.

    Ich habe bis dato immer meinen Treckingrucksack in einen großen blauen Müllbeutel gepackt. Wichtig ist hier nur ein Bändel der rausschauen muss an dem dann am Schalter der Aufkleber befestigt wird… die Tüte kann immer mal reißen und dann besteht die Gefahr, dass der Rucksack nicht mehr zuordenbar ist. Für dieses Jahr habe ich mir überlegt viell. Firschhaltefolie mitzunehmen und meinen Rücksack einzupacken 🙂

    Grüße
    Claudi

  6. Hey vielen vielen Dank für die ganzen Packlisteneinträge, hätte einiges glaube ich sonst vergessen.
    Ich habe für meinen letzten Urlaub mal ein paar Packlisten Apps getestet und war eigentlich am meisten mit TravelMate für iOs (https://itunes.apple.com/app/apple-store/id933481421?ct=p2) zufrieden, da ich da noch ein paar andere Features habe. Der große Vorteil bei der App ist, das die Liste von mehreren Leuten (Freundin ;D) genutzt werden kann. Mir fehlt nur das man die Packliste für den nächsten Urlaub übernehmen kann. Habe bis jetzt packthebag und triplist probiert, war damit aber nicht zufrieden. Habt ihr noch andere gute App Vorschläge?

  7. Hi Marvin,

    eine tolle Liste (bisher die beste die ich für SEA gefunden habe). Ich denke, was ergänzt werden sollte sind präventiv-Mittel zur Mückenstichvorbeugung (erwähnt ist nur Nachbehandlung). Da aber Mücken (lt. meinem Arzt) wohl für die meisten Tropenkrankheiten verantwortlich sind, ist neben dem ganzen Impfgedöns die Vorsorge wichtiger als die Nachsorge. Also irgendein Anti-Mückenstich-Mittelchen mit auf der Liste wäre glaube ich ganz gut.

    LG,
    Robert

    • Hi Robert,

      vielen Dank für das Lob und die Anmerkung. Da hast du vollkommen recht. Gerade auf Koh Samet macht sich mal wieder die Plage bemerkbar. In städtischen Gebieten sind Stechmücken viel unproblematischer. Obwohl gerade in Thailand die Gefahr sehr gering ist, so hast du vollkommen recht, dass Insektenschutz auf jeden Fall mit dazu gehört.

      Beste Grüße
      Marvin

  8. Tolle Liste!!! Merci!

    Ich wundere mich nur, wozu man auf Reisen zusätzlich zu den Kreditkarten eine EC Karte benötigt? Die funktionieren neuerdings doch gar nicht mehr im Ausland? Oder?

    Viele Grüße
    Monique

    • Hi Monique,

      du kannst viele EC Karten mit Maestro Funktion im Notfall auch im Ausland nutzen. Das ist allerdings viel teurer als die Kreditkarte und sollten im Notfall genutzt werden.

      Warum ich sie tatsächlich immer mitnehme: Auch auf deiner Reise z.B. in Deutschland am Flughafen, kannst du in die Situation kommen über Geld verfügen zu müssen. Das geht am besten und billigsten mit der EC-Karte. Stelle dir mal vor dein Flug kommt zu früh in D an und du stehst ohne Geld da um dir ein Taxi nehmen zu können? Da kommt die EC Karte gerade recht.

      Grüße
      Marvin

  9. Hi,
    Ich wollte mal fragen, wie deine Erfahrungen mit dem Trekkingrucksack auf den Langstreckenflügen ist. Da ich ohnehin hierzulande bzw in Europa recht outdooraffin bin, würde ich lieber einen kleinen Hikingrucksack (zusätzlich zu meinem 70l Trelkingrucksack) zulegen. Nur habe ich zB auf den Flughäfen Gatwick und Edinburgh die Erfahrung machen dürfen, dass die Dinger aufgrund der ganzen Riemen zum Sperrgepäck mussten. Was bei der Aufgabe recht nervig ist, da die Schalter manchmal abseits liegen. Nutzt du für deinen Rucksack einen entsprechenden Cover oder klappt das auch so?

    • Bisher habe ich viele Rucksackreisende gesehen. Auch mit großen Rucksäcken mit vielen Bändern und Riemen. Diese kommen dann in eine Schale und gut ist. Habe bisher noch nicht erlebt, dass ein solcher Rucksack als Sperrgepäck galt, solange die Maße in Ordnung waren.

      Im Notfall einfach alles gut verzurren und evtl. einwickeln, dann bist du auf der ganz sicheren Seite!

      Beste Grüße
      Marvin

    • Hi Justin,

      den Drybag kannst du immer gebrauchen, wenn du viel mit Booten etc. unterwegs bist oder schwimmen möchtest. Dort kannst du deine Sachen verstauen und es passiert garantiert nichts! Auch beim Schnorcheln hast du so beispielweise deine Kamera immer mit dabei.

      In der Regenzeit kann sich ein Drag besonders lohnen, wenn du Wanderungen etc. mit deinem Gepäck machst und du Dinge dabei hast, die nicht nass werden sollen. Wenn du diese zusätzlich im Drybag verstaust, bleiben diese zu 100 % trocken.

      Grüße
      Marvin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*