Über mich

Available in: Englisch

Herzlich willkommen bei Flashpacking4life, deinem Flash- und Backpacking Reiseblog für Thailand / Südostasien und den Rest der Welt. Hier findest du tolle Reiseberichte und wertvolle Reisetipps zu vielen Ländern in Südostasien. Wie du sicherlich aber schon bemerkt hast, liegt der Fokus ganz klar auf Thailand. Denn das Land des Lächelns hat es mir besonders angetan.

 

Es freut mich uns sehr, dass du mehr über mich erfahren möchtest!

 

In diesem Blog dreht sich nicht alles um mich! Hier findest du keine ellenlangen Monologe, selbstverliebte Texte oder wenig aussagende Artikel! Fakten und Reisetipps FÜR DICH stehen im Vordergrund!

 

1. Wieso wir schreiben

Anfangs schrieben wir nur für Textingportale im Internet um ein ein wenig Geld zu verdienen. Da uns das Ganze dann nach und nach immer mehr Spaß machte und vor allem gerne Artikel über die Themen Reisen und Lifestyle schrieben, entschieden wir uns einen eigenen Blog zu starten. Auf diesem möchten wir nun unsere Erfahrungen, welche wir auf unseren Reisen nach Thailand gemacht haben teilen, und hoffen, dass es uns dadurch auch gelingt, einige Unentschlossene zum Reisen zu motivieren und etwas die Angst zu nehmen. Wenn es uns gelingt, in dir die Reiselust zu wecken, habe wir unser Ziel erreicht 🙂

Anderseits möchten wir unseren Fokus auch ganz klar auf viele Informationen legen. So kannst du deine Reise besser planen und das Maximum aus deinem Urlaub herausholen. Wir versuche also so wenig Fragen wie möglich offen zu lassen und freuen uns immer über Diskussionen auf unserem Blog. Nutze dazu doch einfach die Kommentarfunkttion unter dem jeweiligen Artikel.

 

Unsere Beweggründe für diesen Reiseblog:

Mit unseren Texten möchten wir euch mit Rat und Tat zur Seite stehen und euch zum Reisen motivieren. Wir denken, dass es nichts Schöneres auf der Welt gibt, als eben diese zu erkunden.

Unsere Erfahrungen mit euch teilen zu dürfen und dadurch auch in euch die Lust am Reisen zu wecken, bereitet uns große Freude. Außerdem gibt es mir das Gefühl etwas zu schaffen, dass Mehrwert hat. Gleichzeitig versuchen wir, durch unserer Reiseratgeber Ängste und Sorgen zu nehmen. Auch absoluten Neulingen auf dem Gebiet des Reisens möchten wir mit einigen unserer Artikel eine Stütze zu sein. Wer kennt denn nicht die (unberechtigte) Angst vor dem Ungewissen. Wir möchten euch helfen alle Zweifel, Ängste und Sorgen auszuräumen und keine fadenscheinigen Begründungen mehr zuzulassen, eine Reise nicht anzutreten. Früher standen auch wir oft selbst vor dieser unsichtbaren Schwelle. Nur wer diese einmal überschritten hat, weiß, wovon wir reden.

Also geht raus und erkundet die Welt. Es stehen euch alle Türen offen. Das einzige Hindernis ist man meist selbst.

 

2. Über uns

Wir sind eine Gruppe von Reisebegeisterten und unsere große Leidenschaft ist das Reisen in ferne Länder und unser Reiseblog. Immer wenn es uns möglich ist zu reisen und neue Erfahrungen zu sammeln, ergreifen wir die Chance und ziehe meist als Back- oder Flashpacker um die Welt. Dabei können sehr spartanisch Leben, lehnen aber auch Annehmlichkeiten und Luxus nicht kategorisch ab. Unser nächstes Ziel ist beruflich nicht mehr von einem Standort abhängig zu sein, um somit noch mehr Zeit für unsere Trips zu haben.

Im Endeffekt versuchen wir mit diesem Reiseblog nicht uns in den Vordergrund zu stellen, sondern die Informationen, die wir zu bieten haben. Auf diesem Blog findest du also keine  langen Monologe, selbstverherrlichenden Artikel oder wenig aussagende Texte, sondern eher harte Fakten und gute Reisetipps!

 

  • Welche Ansprüche stellen wir an eine Reise bzw. Unterkunft?

Im Allgemeinen können wir mit relativ wenig auskommen. Wir lehnen gut ausgestattete und komfortable Hotelzimmer nicht generell ab, komme aber auch mit vier Wänden und einem Bett zurecht. Einen Fernseher oder eine Minibar hingegen, brauchen wir auf unseren Reisen überhaupt nicht. Wir können, wenn es denn sein muss, als Backpacker im Low-Budget Bereich reisen, sind aber auch bereit gerne mal den ein oder anderen Euro für Luxus und schnellere Transfers auszugeben. Touristenhochburgen meiden wir meist oder verbringe nur wenig Zeit dort. Sehen möchten wir diese aber trotzdem.

Wir versuchen immer das jeweilige Land so authentisch wie möglich zu erleben und scheuen den Kontakt mit Einheimischen und auch der Landessprache nicht.  Die meiste Zeit sind wir als eine Mischung aus Back- und Flashpacker unterwegs. Zeit ist für uns auf Reisen das kostbarste Gut. Deshalb sind wir meistens eher dazu geneigt, immer die schnellste Transportvariante zu wählen. Natürlich wäre ein Transfer quer durch das Land im Bummelzug oder Reisebus um einiges authentischer, leider sind wir zeitlich aber recht eingespannt (sind leider keine Studenten die 6 Monate auf Reisen gehen können) und müssen auf das schnellere und auch teurere Transportmittel (Flugzeug) zurückgreifen. Das war es dann aber meist auch schon mit dem Luxus, den wir uns gönnen.

Unsere Maxime ist: Zeit ist auf unseren Reisen das höchste Gut! Geld spielt bei uns eine eher untergeordnete Rolle. Wir müssen nicht auf jeden Euro achten und können es uns somit erlauben auch mal anstatt der normalen Fähre ein Speedboat zu nehmen, welches nur die Hälfte der Zeit benötigt. Generell müssen wir jedoch sagen, dass wir gut ohne jeglichen Luxus und Schnickschnack auskommen und stets versuchen, die Gepflogenheiten des jeweiligen Landes aufzusaugen.

 

3. Über diesen Reiseblog

Wir möchten diesen Blog so authentisch wie möglich führen. Wir versuchen stets alle Erlebnisse real und ungeschönt zu Papier zu bringen, um dir einen unverfälschten Einblick zu ermöglichen. Bezahlte Artikel und Tests markieren wir in irgendeiner Form, damit es stets transparent und ersichtlich ist, wofür wir eine Gegenleistung erhalten haben.

 


Kommentare, Kritik und Fragen sind jederzeit und ausdrücklich gewünscht! Eröffnet doch einfach Diskussionen unter dem jeweiligen Artikel oder folgt uns auf den Social Media Plattformen.

Und nun wünschen wir euch viel Spaß und Unterhaltung beim Lesen. Die nächste Reise kommt bestimmt!

 

24 Comments

  1. Ich muss echt sagen, dass ich selten so einen genialen Blog gesehen habe! Die Bilder und der Aufbau sind wirklich klasse! Du machst dir sehr viele Mühe, das merkt man beim Lesen. Werde mir hier auf jeden Fall alle möglichen Tipps für meine nächste Südostasien Reise mitnehmen! Weiter so! Großes LOB!!!

  2. Hallo Marvin, klasse Seite!!! Ich habe versucht mir ein paar Sachen raus zu schreiben und sammle weiter im Netz, aber Deine Seite ist mega klasse!!! Ganz großes Lob und ein herzliches Dankeschön.
    Ich denke es ist am einfachsten, wenn ich einen kleinen Cityplan von Bangkok habe wo alle Sehenswürdigkeiten eingetragen sind (zumindest viele), so etwas hatten wir in Rom. Das war echt klasse. Hast Du da eine Idee???

    Grüße aus Stuttgart

    Yasemin

    • Du kannst inzwischen Google Maps als Offline Version verwenden. Echt klasse. Musst nur den richtigen Kartenausschnitt im Vorfeld downloaden. Habe ich in Manila, Boracay und Saigon so gemacht und funktioniert wunderbar!

      Grüße,
      Marvin

  3. Hallo Marvin, ich grússe Dir aus Tschechien,deshalb verzeihe mein sehr schlechtes Deutsch. Nach lange Zeit ich habe Deinen Blog gefunden und ich muss sagen, dass er perfekt ist. Ich habe noch nicht alles gelesen, aber so eine interessante Seite úber Thailand habe ich noch nicht gesehen. Mein groser Kompliment !!! Du hast Recht, wenn Du schreibst, dass viele Leute haben Angst aleine mit Rucksack reisen. Dazu sind bei uns in Tschechien viele Grúnde. Hauptproblem ist die Sprache.Áltere Leute kónen nur ein wenig Russisch, weil das war Pflicht in der Schule lernen ( sowie in der DDR ) und kein Englisch. Und Russisch helft in Thailand nichts. Und junge Leute, die schon Englisch kennen, aber die haben kein Geld fúr Thailand Reise. Die fahren Schilaufen nach Ósterreich,oder Italien.
    Ich habe vor 5 Jahre die Rundreise mit deutsche Reisebúro nach Nord Thailand und Bangkok gemacht. Es war in Ordnung. Heuer mechte ich Rundreise nach Súd Thailand machen – 6 Tage 1200 Eur mit Reisebúro. Nach meine Erfarungen ich habe mich gesagt, dass es sicher billiger wird alein organisieren. Auch mehr Freiheit. Und dazu helft mir Dainen Super Blog, weil dort sind alle Informationen, die ich brauche. Ein tschechisches Sprichwort sagt : wer hat Angst, kann nicht ins Wald gehen. Mit Deinem Blog ich keine Angst habe nach Thailand alein fahren.Nur von eine – Múcken mit Malaria oder andere Krankheiten.Jetzt muss ich Dein Blog púnktlich lesen und vieleich bekomme ich Antwort auch zu Múcken.Lieber Marvin, kann ich vielecht einige Fragen stellen, wenn mir etwas nicht bekannt wird?
    Ich wúnsche Dir viel Glúck mit Deiner Blog und besonders sehr bedanken um Deine wunderbare Arbeit mit Blog. Mit Gruss Josef aus Tschechien

  4. Moin Marvin.

    Vorerst möchte ich dir ein großes Lob für deine Seite aussprechen. Es ist mit Abstand die beste Seite bezüglich Informationen über eine Reise nach Thailand, die ich im WWW gefunden habe. Respekt und weiter so.

    Ich habe momondo.de genutzt, um einen günstigen Flug von Deutschland nach Thailand zu finden. Bereits hier hat sich der Hinweis auf diese Seite (momondo.de) voll und ganz gelohnt oder was ist deine Meinung zum Preis von 450,00 Euro (Hin- und Rückflug) von Berlin nach Bangkok?

    Meine Freundin und ich sind Flashpacker, um es richtig einzuordnen und haben leider “nur” zwei Wochen Urlaub im März bekommen und wollen dennoch Thailand erkunden. Die Reise startet am 10.03.2016 und endet am 26.03.2016, sodass wir volle 14 Tage vor Ort zur Verfügung haben. (Hinflug 12 Stunden, Rückflug 14 Stunden)

    Wir landen in Bangkok und wollen ca. 3 Tage Bangkok erkunden (schwimmende Märkte, Brücke am Kwai, Elefantenreiten im Dschungel (Khao Yai Nationalpark oder lieber woanders auf der Reise durch Thailand, da es in Pattaya glaube ich günstiger sein soll?), Thai-Boxen, Tempel (Ayutthya oder Wats: Traimit, Pho, Benchamabophit? Wir kennen alle bekannten Tempel Balis. Von daher wäre es vorteilhaft, wenn du mir sagen könntest, was sich mehr lohnt, da es kein Neuland für uns ist).

    Anschließend wollen wir mit dem Minibus für 3 Tage (2 Nächte) nach Pattaya reisen, um uns Pattaya und Umgebung anzusehen. (Stadt-Zentrum, eventuell Hafen, Koh Larn (kann man dort gut schnorcheln, wo ist ansonsten ein guter Spot zum Schnorcheln in Thailand allgemein?) Was ist noch sehenswert bzw. ein must-see in Pattaya und Umgebung?

    Es folgt die Rückreise mit dem Minibus zurück nach Bangkok. Von hier aus folgt dann ein Inlandsflug nach Phuket. Von Phuket aus wollen wir dann noch ein paar Klassiker mitnehmen. Meine Vorstellung wäre eine Fährfahrt nach Phi Phi Islands, um dort das Inselfeeling zu genießen. (Was ist hier “Pflicht”? Ich dachte so an Maya Bay verbunden mit einer Schnorcheltour). Nach einer Übernachtung weiter nach Ko Lanta (Was ist hier “Pflicht”? Ich habe Hot Stream und Sa Morakot geplant). Grundsätzlich bietet sich für dieses kleine “Inselhopping” ja auch Krabi an, aber der Flug Bangkok nach Phuket ist günstiger (15 Euro pro Person gerade mal). Deshalb auch die Rückfahrt mit dem Minibus von Pattaya nach Bangkok und kein Flug von Pattaya nach Phuket, falls das überhaupt möglich wäre. Der James Bond-Felsen sollte eventuell auch noch irgendwie mit eingeplant werden. Abschließend soll es dann wieder zurück nach Bangkok gehen. Welcher Weg das sein wird, ist noch ungewiss und diesbezüglich ist deine Erfahrung notwendig. Eventuell schlägst du von Phuket aus ja auch eine andere Route für das “Inselhopping” vor. Auch für unseren gesamten groben Reiseplan hast du vielleicht Vorschläge zur Optimierung. Ich wäre sehr erfreut über eine ausführliche und präzise Antwort. Im Bestfall chronologisch und gezielt auf die Detailfragen innerhalb der Absätze geantwortet. Kann mir vorstellen, dass du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wenig Zeit zum Antworten hast. Dennoch würdest du uns sehr helfen.

    Wir sind offen für Änderungen innerhalb der Route und natürlich auch für Insidertipps.

    Liebe Grüße

    • Vorerst möchte ich dir ein großes Lob für deine Seite aussprechen. Es ist mit Abstand die beste Seite bezüglich Informationen über eine Reise nach Thailand, die ich im WWW gefunden habe. Respekt und weiter so.

      Vielen Dank!

      Ich habe momondo.de genutzt, um einen günstigen Flug von Deutschland nach Thailand zu finden. Bereits hier hat sich der Hinweis auf diese Seite (momondo.de) voll und ganz gelohnt oder was ist deine Meinung zum Preis von 450,00 Euro (Hin- und Rückflug) von Berlin nach Bangkok?

      Top-Preis! Besser geht es wohl nicht!

      Meine Freundin und ich sind Flashpacker, um es richtig einzuordnen und haben leider „nur“ zwei Wochen Urlaub im März bekommen und wollen dennoch Thailand erkunden. Die Reise startet am 10.03.2016 und endet am 26.03.2016, sodass wir volle 14 Tage vor Ort zur Verfügung haben. (Hinflug 12 Stunden, Rückflug 14 Stunden)

      Wir landen in Bangkok und wollen ca. 3 Tage Bangkok erkunden (schwimmende Märkte, Brücke am Kwai, Elefantenreiten im Dschungel (Khao Yai Nationalpark oder lieber woanders auf der Reise durch Thailand, da es in Pattaya glaube ich günstiger sein soll?), Thai-Boxen, Tempel (Ayutthya oder Wats: Traimit, Pho, Benchamabophit? Wir kennen alle bekannten Tempel Balis. Von daher wäre es vorteilhaft, wenn du mir sagen könntest, was sich mehr lohnt, da es kein Neuland für uns ist).

      Bangkok ist eine super Idee. Alleine die Stadt hat eine Menge an tollen Sights zu bieten, welche ihr in meinem Artikel findet 🙂 Das mit dem Elefantenreiten würde ich erstmal sein lassen und nicht nach Pattaya oder so fahren. Bleibt erstmal in Bangkok und erkundet diese wunderbare Stadt… Auch das Thai-Boxen könnt ihr anderswo machen

      Anschließend wollen wir mit dem Minibus für 3 Tage (2 Nächte) nach Pattaya reisen, um uns Pattaya und Umgebung anzusehen. (Stadt-Zentrum, eventuell Hafen, Koh Larn (kann man dort gut schnorcheln, wo ist ansonsten ein guter Spot zum Schnorcheln in Thailand allgemein?) Was ist noch sehenswert bzw. ein must-see in Pattaya und Umgebung?

      Ich bin mir nicht sicher ob ihr in Pattaya glücklich sein werdet. Generell gibt es am Hafen nichts zu sehen, es gibt schon einige tolle Märkte und Sights im Hinterland, die Stadt selbst bietet das abgedrehtes Nachtleben Asiens und auch so finden sich ein paar nette Ecken. Ein Touristenparadies ist Pattaya aber nicht… Auch Koh Larn ist nicht optimal zum Schnorcheln, für einen Ausflug von Pattaya aber gut geeignet.

      Mein Vorschlag: Schaut es euch unverbindlich an, ohne zu große Erwartungen zu haben 🙂

      Es folgt die Rückreise mit dem Minibus zurück nach Bangkok. Von hier aus folgt dann ein Inlandsflug nach Phuket. Von Phuket aus wollen wir dann noch ein paar Klassiker mitnehmen. Meine Vorstellung wäre eine Fährfahrt nach Phi Phi Islands, um dort das Inselfeeling zu genießen. (Was ist hier „Pflicht“? Ich dachte so an Maya Bay verbunden mit einer Schnorcheltour). Nach einer Übernachtung weiter nach Ko Lanta (Was ist hier „Pflicht“? Ich habe Hot Stream und Sa Morakot geplant).

      Alles was du aufegzählt hast, halte ich für eine gute Idee! Koh Lanta absolut relaxt, Sa Morakot eine tolles Ausflugsziel!Auch Phuket ist wunderschön, wenn man sich einen Motorroller mietet und die tollen Ecken auf eigene Faust erkundet! Obwohl ihr von der Maya Bay wahrscheinlich enttäuscht sein werdet, so ist ein Ausflug mit Schnorcheln obligatorisch und ratsam. Koh Hong könntet ihr nach Möglichkeit auch noch mitnehmen, dafür evtl. James Bond Island auslassen!?


      Grundsätzlich bietet sich für dieses kleine „Inselhopping“ ja auch Krabi an, aber der Flug Bangkok nach Phuket ist günstiger (15 Euro pro Person gerade mal). Deshalb auch die Rückfahrt mit dem Minibus von Pattaya nach Bangkok und kein Flug von Pattaya nach Phuket, falls das überhaupt möglich wäre.

      Der James Bond-Felsen sollte eventuell auch noch irgendwie mit eingeplant werden. Abschließend soll es dann wieder zurück nach Bangkok gehen. Welcher Weg das sein wird, ist noch ungewiss und diesbezüglich ist deine Erfahrung notwendig. Eventuell schlägst du von Phuket aus ja auch eine andere Route für das „Inselhopping“ vor. Auch für unseren gesamten groben Reiseplan hast du vielleicht Vorschläge zur Optimierung. Ich wäre sehr erfreut über eine ausführliche und präzise Antwort. Im Bestfall chronologisch und gezielt auf die Detailfragen innerhalb der Absätze geantwortet.

      Kann mir vorstellen, dass du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wenig Zeit zum Antworten hast. Dennoch würdest du uns sehr helfen.

      Wir sind offen für Änderungen innerhalb der Route und natürlich auch für Insidertipps.

      Liebe Grüße

  5. Hallo Marvin,

    auch von mir ein herzliches Dankeschön für deinen informativen Blog. Er hat mir bei meiner Reiseplanung den ein oder anderen Durchbruch beschert. Ich fühle mich jetzt viel besser vorbereitet. In genau zwei Wochen geht es nach Bangkok.

    Zwei Themen, die mich noch interessieren würden sind der Khao Yai Nationalpark und ob es sich lohnt, sich maßgeschneiderte Kleidung in Thailand fertigen zu lassen. Ich bin selber Blogger in einem anderen Bereich und weiß, dass Input immer hilfreich ist.

    Wie gesagt – toll dich gefunden zu haben, du stellst richtig wertvollen Content bereit.

    Viele Grüße
    Alex

    • Ja es lohnt sich definitiv maßgeschneiderte Kleidung fertigen zu lassen! Alles sehr günstig und super gute Qualität. Bitte aber immer den Preis verhandeln!

  6. Hallo Marvin,
    wir sind Sylvia und Thomas aus Viersen und wir starten in Kürze zu einer Reise Rund um die Welt. Die Rucksäcke sind gepackt und wir haben uns auf Deiner homepage sehr oft aktuelle Infos geholt. Dickes Kompliment. Du hast eine sehr ansprechende, aber auch inhaltlich top gepflegte Seite geschaffen. Wir haben auch gelesen, dass Du mit dem Internet zusätzliches Geld verdienst. Könntest Du Dir vorstellen, das Design Deiner Seite in Kopie an uns (natürlich mit blanco Inhalt) zu verkaufen. Wir haben leider keine Ahnung von Websiteerstellung, würden aber auch gerne so eine tolle Site für unsere Reiseerlebnisse haben. Was meinst Du? Ggf. kannst Du uns auch anrufen, sehr gerne sogar. Tel.: 173-9461505 Thomas Hentsch

  7. Ausgezeichnete und gut gestaltete Website mit hohem Informationsgehalt und sehr angenehm zu lesen.Werde öfters vorbeischauen.

  8. Halli Hallo,

    Ich bin eigentlich niemand, der irgendwo im Internet viel kommentiert oder so, sondern ich bin normalerweise eher der passive Mitleser.
    Aber ich wollte mich jetzt mal bei dir bedanken, für diesen wunderbaren Reiseblog, den du hier auf die Beine gestellt hast.
    Mein Freund und ich fliegen morgen nach Thailand und um die Reise zu planen, bin ich schon seit einem Monat dabei, die verschiedensten Blogs zu durchstöbern. Und ich meine wirklich nicht nur 5 verschiedene oder so, sondern ich habe etliche Blogs über Thailand auf englisch und deutsch gelesen.
    Und lustigerweise komme ich immer wieder zu deinem zurück.
    Ich finde du hast hier wirklich eine super Seite auf die Beine gestellt und finde es auch außergewöhnlich, wie ehrlich und authentisch du über alles, was du erlebt hast berichtest und Tipps gibst. Man merkt, dass du dich nicht verstellst und dir wirklich Mühe mit dem Blog und auch den Videos bzw. Bildern gibst!

    Auf diesem Wege also vielen herzlichen DANK!
    Mach weiter so und alles Gute für Dich,

    Viele Grüße,
    Julia

    • Vielen lieben Dank Julia!

      Dein Kommentar hat mich sehr gefreut. Ich versuche eben so gut wie jede Besuchergruppe abzudecken und nicht mich, sondern Infos in den Vordergrund zu stellen. Meiner Meinung nach gibt es schon genug Blogs, auf denen sich Blogger permanent präsentieren… Hilfe für die Leserschaft = 0 🙁

      Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Reise durch Thailand und ein unvergessliches Erlebnis. Wenn dir etwas auffällt, was nicht mehr ganz aktuell ist, so kannst du das gerne immer und jederzeit anmerken. Denn nur durch die Mithilfe von vielen Lesern kann es gelingen den Blog aktuell in informativ zu halten.

      Liebe Grüße,
      Marvin

  9. Thailand
    **********

    Sawadee krap Marvin,

    zum Thema Einreise in Thailand mit Rückflugticket nach 60 Tagen, aber Ausfüllen der Arrival Card zunächst erstmal für nur 30 Tage hattest Du ja am 18. Juni 2015 schon einiges ausgeführt.

    Trotzdem noch folgende 4 Fragen:

    1) Habe ich das richtig verstanden – beim Einchecken/ Ausreise in Deutschland könnte es diesbezüglich eher Probleme geben als bei Einreise in Bangkok???

    2) Du schreibst ganz oben:

    “Update 4: 06/2015 –> Aktuell ist es leider nicht in allen Immigration Offices des Landes möglich die Visa oder Einreiseerlaubnis um 30 Tage zu verlängern. Auch die Gebühren variieren von Ort zu Ort. Unproblematisch geht aus Erfahrungsberichten vom Lesern in: Koh Samui, Phuket, Bangkok.
    >>>>>> Probleme gab es anscheinend in >>>>>> Pattaya <<<<<< …"

    Frage: Hast Du zwischenzeitlich noch mal was neues hinsichtlich des Immigration Office in Pattaya gehört, ob es dort auch jetzt noch Probleme gibt?

    3) Weißt Du zufällig wo sich das Office in Pattaya befindet – in Jomtien??

    4) Für ein Touristenvisum in Deutschland würde ich ja Paßbilder benötigen – muß ich für die reine Verlängerung beim Immigration Office dort dann auch welche vorlegen, oder gibt's da dann nur einen Stempel?

    Danke für Deinen Service hier,
    tolle Leistung 🙂

    Tom

    • 1. Ja in D könnte es eher zu Problemen kommen. Da du aber dein Rückflug schon bezahlt hast und die Airline dich im Falle einer Einreiseverweigerung zurückbringen muss, sind die Kosten ja schon gedeckt. Sollte also passen.

      2. Nein ich habe bisher nichts mehr darüber gehört und bin auch erst wieder im Sept. dort. Zum Glück liegt ja Bangkok nicht allzu weit entfernt! Dort geht es auf jeden Fall!

      3. Genau in Jomtien, Beach Road Soi 5

      4. Gibt nur einen Stemple, Passbilder kannst du aber im Notfall überall machen lassen 🙂

      Grüße
      Marvin

  10. In Thailand darf man nicht ohne Work Permit * arbeiten.
    Wenn die dich erwischen ist es schnell mit der Höflichkeit vorbei;*

    Eine Thaifrau die keine finanziellen Interessen hat ? Ohh. Ohh.

    Am besten will man nicht wissen wie groß deren Anhang ist.

    Um einigermaßen um die “Runden zu kommen” incl.KV rechne mal mit mindestens 1200 Euro und das ist eher ein kleines Budget.

  11. Hallo,
    Ich habe vor nach dem Abschluss meines Abiturs dieses Jahr ungefähr ein dreivierteljahr ins Ausland zu gehen und dort auch zu arbeiten. Ich habe schon ein kleines Budget zusammengespart und denke, dass das für die ersten Tage reichen sollte:)
    Meine Frage ist jetzt welche Länder bzw. Städte du mir für meine erste backpacking Reise empfehlen könntest d.h. Wo man gut Arbeit finden kann die genug Geld zum essen und trinken, schlafen und weiterreisen bietet.
    Ich fände es sehr cool wenn du mir ein paar Tipps geben könntest wo ich gute erste Erfahrungen sammeln kann und coole Leute treffe 😉
    Ps: ich habe absolut nichts dagegen auch mal eine etwas längere Zeit im Zelt zu schlafen

    • Hi Felix,

      generell empfehle ich dir ganz klar Thailand und andere Südostasiatische Länder. Mit Arbeiten wird es dort allerdings schwierig, da vor allem in Thailand Ausländer in nur wenigen Berufen arbeiten dürfen. So etwas wie Work and Travel gibt es dort auch nicht!

      Vielleicht wäre da Australien eher etwas für dich!?

      Wenn du allerdings nur Reisen willst ganz klar Thailand, Kambodscha, Vietnam, …

      Coole Leute kannst du überall treffen. Die gibt es einheitlich überall, je nachdem was cool für dich ist 🙂

      Wie hoch ist denn dein Budget?

      Beste Grüße
      Marvin

  12. Hallo, ich finde Deine Seite hier gigantisch. Deine Art zu schreiben mag ich sehr.
    Ich war selbst einige male in Thailand und seitdem fällt mir das Leben in Deutschland sehr schwer. Ich bin ebenfalls ein Mensch, der mit sehr wenig zurechtkommt und meine Sachen in Deutschland nicht vermisse. Ich habe hier eine gezielte frage mit der bitte um eine ehrliche antwort, aber zuvor einige angaben über meine person.
    ich bin 38, selbständig und nun seit knapp 18 monaten mehr als unglücklich in deutschland. ich durfte in der besagten zeit thailand 4 mal bereisen und bestaunen. das land des lächelns hat mich gepackt. ich möchte dich fragen ob du für einen europäer eine wirkliche chance siehst dauerhaft in thailand bleiben zu können und auch seinen lebensunterhalt zu verdienen. ich will keinen luxus, lediglich geld zum leben verdienen. ich habe wohl einige rücklagen, allerdings bin ich mit 38 zu jung um genügend angespart zu haben. desweiteren ist natürlich auch eine besagte frau im spiel, die mir gehörig den kopf verdreht hat.
    sie selbst weiss nicht, dass ich so darüber denke. und ich denke auch nicht, dass sie lediglich auf geld aus ist. habe ich leider mehr als genug im internet lesen können.
    ich wäre dir wirklich dankbar für einen ratschlag aus deiner sichtweise, da ich mit meinem latein am ende bin….. viele grüße alex

    • Hallo Alex,

      zuerst einmal vielen vielen Dank für das Lob. Auch wenn ich nicht der beste Schreiber bin, versuche ich immer so viele Infos wie möglich zu liefern und dabei ehrlich zu berichten…

      Nun zu deiner Frage:

      Meiner Meinung nach kommt es darauf an. Ich muss dir jedoch ehrlich sagen, dass dort keiner wirklich auf dich wartet. In Thailand gibt es kaum etwas, dass es noch nicht gibt. Und wenn es es noch nicht gibt und du es einführst, dauert es wohl nicht lange bis ein findiger Thai das mindestens genauso gut macht oder sogar besser…

      Generell fängt das mit dem Dauerhaften Aufenthalt ja schon beim Visum an. Touristenvisa etc. alles ein Problem. Einen wirklichen Wohnsitz kannst du dir damit aber nicht schaffen. Wenn dann brauchst du Familie oder eben ein Business-Visum –> Eröffnung einer Firma oder Stelle in Thailand.

      Beides gar nicht solo einfach aber es geht! Doch willst du in Thailand bei 35 Grad 6 Tage die Woche Schuften und Ackern? Ich nicht!

      Zur Frau: Lies nicht zu viel im Internet. Da schrieben doch nur die, die ihrem Ärger Luft machen wollen. Das ist doch mit allem so! In Auto-Foren findest du beispielsweise auch nur Themen, die sich mit Problemen beschäftigen, als mit den Vorteilen. Da kann dann schnell ein negativer Eindruck entstehen.

      Allerdings ist natürlich auch immer etwas wahres daran. Checke doch einfach mal ihren Background. Vielleicht bist du ja auch gar nicht der Einzige 😉 Glaub mir das kommt öfter vor, als den meisten lieb sein dürfte. Nur wegen der Frau würde ich so einen Schritt aber vorerst nicht wagen. Lass es doch erstmal ruhig angehen, und versuche deine Zeit bzw. Arbeit so zu verschieben, dass du möglichst viel Zeit am Stück in TH verbringen kannst.

      So lernst du Land, Leute, Kultur und auch die besagte Frau besser kennen und kannst dann in Ruhe entscheiden. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich ja dann vor Ort etwas. Da du selbständig bist, könnte das je nach Berufsgruppe gehen.

      Gerne kannst du mir auch privat eine E-Mail zusenden, falls es dir hier öffentlich zu persönlich wird.

      Hoffe meine Sichtweise konnte dir ein wenig helfen.

      Liebe Grüße
      Marvin

    • Hallo Alex,

      da bist du nicht der Einzige, der diesen Wunsch hat. Und von wegen realistischer Chance gebe ich Marvin vollkommen Recht. Es kommt drauf an.

      Wenn du bereit bist richtig zu arbeiten (ähnlich wie in D) und wenn du den richtigen Beruf hast, gibt es durchaus Chancen seinen Leben hier zu verbringen. Beispiele: Eine Firma in Chiang Mai suchen immer wieder deutschsprachiges Personal für die Kundenbetreuung (leider meist weiblich), gut ausgebildete Facharbeiter aus D sind in den Fabriken zwischen Bangkok und Chonburi beliebt, Lehrer (auch deutschsprachige) werden auch immer wieder gesucht (z.B. von der deutschen Schule in Chiang Mai).

      Wenn du wenig Ansprüche hast, kannst du auch in einer NGO arbeiten. Da gibt es dann ein Taschengeld. Hier im Norden sind die Lebenshaltungskosten gering. Bei freier Kost und Loggis kannst du mit 500,- Euro auskommen. Dann gibt es aber abends selten Bier und kein Farang-Food.

      Frag doch deine Süße mal, ob sie damit einverstanden wäre. Damit findest du sehr schnell heraus, ob sie finanzielle Interessen hat. Denn dann müsste sie mit zum Lebensunterhalt beitragen, z.B. in einem Restaurant arbeiten.

      Übrigens kenne ich hier etliche Thais, die mit weniger Einkommen auskommen. Das ist für uns Farang aber auf Dauer sehr schwierig, weil wir höhere Ansprüche haben.

      Viele Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*