Ausgaben 1 Monat Backpacking Thailand Kosten Preis Thailand Reise

So viel Geld brauchst du für 1 Monat Backpacking in Thailand

Nachdem ich immer wieder positiv auf meinen ersten Artikel über die Ausgaben für einen 4-wöchigen Thailand Aufenthalt angesprochen wurde, habe ich während meiner letzten Reise exakt Buch geführt. Mein erster Artikel beruhte teilweise auf Schätzungen, da ich aber so genau wie möglich berichten möchte und das Interesse für das Thema definitiv groß ist, habe ich hier nun erneut meine Ausgaben für 1 Monat in Thailand festgehalten.

 

Meine Ausgaben für 4 Wochen Thailand

Wie viel Geld brauche ich als Backpacker in Thailand? Diese Frage bekomme ich immer wieder zu hören. Ich war als Back- und Flashpacker unterwegs und habe diesmal penibel Buch geführt. Im Gegensatz zum ersten Artikel beruhen diesmal alle Zahlen auf Fakten. Es wurde nichts angenommen oder geschätzt.

Die Auflistung stellt die tatsächliche Situation dar und kann natürlich noch ganz klar zu Gunsten des Geldbeutels optimiert werden. Dies habe ich am Ende dieses Artikels für dich unternommen. So bekommst du einen Eindruck wie günstig man wirklich in Thailand unterwegs sein kann.

 

AusgabenThailand2_Titel

– Vorwort

Wie war ich unterwegs? Welche Ansprüche habe ich gestellt?

Ich war überwiegend als Flashpacker unterwegs. Am besten würde wohl eine Mischung aus Backpacker und Flashpacker zutreffen. Dabei habe ich Wert auf gute aber günstige Unterkünfte gelegt. Einzelzimmer mit Dusche und Klima waren aber immer Pflicht (es ist im April schon sehr  sehr heiß)! Ausflüge habe ich weitestgehend selbst unternommen, sofern dies möglich war. An Essen und Trinken wurde nicht gespart.

Im Nachtleben hielt ich mich dieses mal eher zurück. Dafür kaufte ich ordentlich für Freunde und Verwandte in der Heimat ein. In Puncto Transport wählte ich meist die komfortablere Variante. Die großen Distanzen bewältigte ich mit dem Flugzeug. Das das nicht immer teuer sein muss kannst du in meinem Artikel “Ab 9 Euro durch Thailand” nachlesen!

Meine Lieblingsflugsuchmaschine ist übrigens Skyscanner. Dort gibt es garantiert immer die günstigsten Flüge!

 

Meine Empfehlung: Die beste Kreditkarte zum Reisen. Gebührenfrei Geld abheben, keine Grundgebühr, einfache Beantragung und faire Zinssätze! Alle Infos

Die Visa DKB Cash:

visualVisaCard_1b

 


– Auflistung der Ausgaben für 4 Wochen Thailand als Backpacker / Flashpacker

Ich habe alle meine Ausgaben in die Bereiche Unterkünfte, Taxifahrten, Flüge, Motorbike, Sonstige Transporte, Essen und Trinken, Nightlife, Sightseeing, Lifestyle, Shopping und Waschen eingeteilt. Dies ermöglicht eine Differenzierung zwischen wichtigeren Ausgaben und eher weniger wichtigen Ausgaben. So kann am Ende jeder selbst für sich entscheiden, wo er Einsparpotenzial für sich sieht.

 

Unterkünfte als Flashpacker in Thailand:

Auf Schlafsäle und Etagenduschen habe ich komplett verzichtet. Ich gönne mir stets ein Einzelzimmer. In der heißen Jahreszeit sogar mit Klimaanlage. Die Ausstattung spielt dabei keine allzu große Rolle. Meist befand sich nur ein Bett, ein Schrank und ein kleiner Tisch in dem Zimmer. Internet Verbindung ist Pflicht.

Meine gesamten Ausgaben für Unterkünfte in Thailand belaufen sich auf:

15.350 Baht –> rund 511 Baht pro Tag

Das sind rund 28 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Taxifahrten in Thailand (Hauptsächlich Bangkok)

Ich nehme gerne und oft die günstigen Taxis in Bangkok in Anspruch. Mit dem Skytrain etc. kommt man zwar auch gut ans Ziel, das Taxi ist aber ein klein wenig komfortabler.

Meine gesamten Ausgaben für Taxis in Thailand belaufen sich auf:

3790 Baht –> rund 126 Baht pro Tag

Das sind rund 7 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Flüge in Thailand:

Die großen Distanzen von Bangkok nach Phuket und wieder zurück sowie von Krabi nach Bangkok habe ich mit dem Flugzeug zurückgelegt. So blieben mir 17 Std. Busfahrt erspart und ich hatte mehr freie Zeit zur Verfügung. Inlandsflüge sind äußerst komfortabel, leider aber die teuerste Variante ans Ziel zu gelangen. Mit Bus und Bahn geht es bereits für einen Bruchteil der Kosten.

Meine gesamten Ausgaben für Inlandsflüge in Thailand belaufen sich auf:

4190 Baht –> rund 140 Baht am Tag

Das sind rund 8 Prozent der Gesamtausgaben.

Hier gehts zu günstigen Inlandsflügen

 


Roller Miete inkl. Kraftstoffkosten:

Erst mit dem eigenen Motorbike kann man meiner Meinung nach Thailand so richtig erkunden. Deshalb sind Roller und Motorbikes immer fester Bestandteil meiner Reisen. Die Kosten für das Motorbike sind inkl. Treibstoffkosten und Versicherung.

Meine gesamten Ausgaben für Motorbikes in Thailand belaufen sich auf:

2070 Baht –> 69 Baht am Tag 

Das sind rund 4 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Sonstige Transporte in Thailand (U-Bahn, Fähre, Minibusse,etc.)

Unter sonstige Transporte habe ich alle Ausgaben für öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn, Skytrain) zusammengefasst. Dazu habe ich auch die Minibusshuttles addiert. Diese habe ich oft genutzt um von Ort zu Ort zu gelangen. Außerdem habe ich in diese Kategorie auch alle Kosten für Fähren und Boote einbezogen.

Meine gesamten Ausgaben für sonstige Transporte in Thailand belaufen sich auf:

1180 Baht –> rund 40 Baht am Tag

Das sind rund 2 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Essen und Trinken:

Natürlich gehört auch eine anständige Verpflegung zu jeder Reise. In Thailand ist das Essen einfach zu gut um irgendwelche Abstriche zu machen. Ich habe stets gut und viel gegessen. Dabei auch wirklich oft sehr teure Gerichte.

Meine gesamten Ausgaben für Essen und Trinken in Thailand belaufen sich auf:

9760 Baht –> rund 325 Baht am Tag

Das sind rund 18 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Nightlife in Thailand:

Das Nachtleben ist in Thailand mit den unzähligen Bars und Clubs exklusiv. Auf der Khao San Road geht es regelmäßig zur Sache. Die Kosten für Nightlife verstehen sich inkl. aller alkoholischen Getränke. Auch wenn ich Abends nur ein Bier an der Strandbar genossen habe.

Meine gesamten Ausgaben für das Nachtleben in Thailand belaufen sich auf:

4850 Baht –> rund 160 Baht pro Nacht

Das sind rund 9 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Sightseeing in Thailand:

Warum verreist man? Genau wegen der Sehenswürdigkeiten und Neues zu entdecken. Die Kosten für Sightseeing in Thailand umfassen alle Eintrittsgelder und auch geführte Touren sowie Tagesausflüge.

Die gesamten Ausgabe für Sightseeing in Thailand belaufen sich auf:

5020 Baht –> 165 Baht pro Tag

Das sind rund 9 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Lifestyle:

Unter Lifestyle habe ich die Kosten für Massagen und Strandliegen zusammengefasst.

Meine Ausgaben für Lifestyle in Thailand belaufen sich auf:

370 Baht –> rund 12 Baht pro Tag

Wurde prozentual vernachlässigt.

 


Waschen in Thailand:

Wer lange und mit wenig Gepäck reist, muss auch irgendwann mal waschen. Ich habe stets waschen und Bügeln lassen. Dabei hatte ich es aber nie eilig. So konnte ich mir die Expresszuschläge sparen.

Meine Ausgaben für das Waschen in Thailand belaufen sich auf:

450 Baht –> 15 Baht pro Tag

Wurde prozentual vernachlässigt.

 


Shopping in Thailand:

Dieses mal habe ich recht gut und viel eingekauft. Souvenirs für Freunde und Verwandte, T-Shirts uvm.

Meine Shopping Ausgaben für 30 Tage Thailand belaufen sich auf:

8050 Baht –> rund 270 Baht am Tag

Das sind rund 15 Prozent der Gesamtausgaben.

 


Gesamtausgaben für 30 Tage Thailand:

 55080 Baht –> 1836 Baht am Tag

Wegen der starken Währungsschwankungen bitte einfach selbst den Euro Betrag ausrechnen!

 

Ausgaben_30Tage_Thailand

 

 Hier gibt’s die Ausgabentabelle im PDF Format zum herunterladen 

 


– Optimierte Ausgaben für 30 Tage in Thailand

Wer etwas sparsamer unterwegs sein möchte, kann die Ausgaben mit ganz einfachen Mitteln senken. Dies ist in obiger Tabelle ersichtlich dargestellt. Zusätzlich habe ich dir noch Optimierungsvorschläge zu jedem einzelnen Punkt zusammengefasst.

 

-Unterkünfte in Thailand:

Die Unterkünfte sind mit 15.350 Baht und rund 28 Prozent der größte Kostenverursacher. Wenn man die aber auf den Tag rechnet, sind 511 Baht im Schnitt gar nichtmal so schlecht.

Unter 500 Baht ist kaum eine gut ausgestattet Unterkunft zu bekommen. Wer allerdings mit Mehrbettzimmern kein Problem hat, kann nochmals kräftig sparen. Ich gebe hier eine vorsichtig optimierte Summe von 12000 Baht an.

Optimierte Ausgaben 12000 Baht

 

-Taxifahrten in Thailand (Hauptsächlich Bangkok):

Prinzipiell kann auf so gut wie jede Taxifahrt verzichtet werden. Nachts geht es aber auch mal nicht anders. Deshalb gebe ich hier eine optimierte Summe von 2000 Baht für Notfallfahrten an. Diese sind dann leider meist auch am teuersten.

Optimierte Ausgaben 2000 Baht

 

Flüge in Thailand:

Auf Inlandsflüge kann gänzlich verzichtet werden. Gute 8 Prozent des Budgets werden damit freigegeben. Es ist dann aber mit leicht erhöhten Kosten im Bereich “Sonstige Transporte” zu rechnen. Wer also genug Zeit mitbringt, kann hier 4190 Baht sparen.

Optimierte Ausgaben 0 Baht

 

Roller Miete inkl. Kraftstoffkosten:

Da ich den Roller als elementaren Bestandteil einer Thailand Reise empfinde kann ich hier nur vorsichtig optimieren. Sparen kann man indem man auf kleiner motorisierte Modelle zurückgreift. Außerdem kann ein etwas abgelegener Motorrollerverleih etwas günstiger sein.

Optimierte Ausgaben 1800 Baht

 

Sonstige Transporte in Thailand (U-Bahn, Fähre, Minibusse,etc.)

Die sonstigen Transporte bleiben unverändert, da leicht erhöhte Kosten für die Busfahrten (anstatt der Inlandsflüge) anfallen.

Optimierte Ausgaben 1180 Baht

 

Essen und Trinken:

Der Verzicht auf allzu teure Gerichte und übermäßigen Verzehr lassen den Geldbeutel anstatt den Bauch wachsen. Da das Essen in Thailand aber einfach zu gut ist, um an dieser Stelle groß zu sparen, habe ich nur geringe Einsparungen abgezogen. Diese können beispielsweise durch den Verzicht auf Ice-Cream im 7 Eleven realisiert werden 😉

Optimierte Ausgaben 7500 Baht

 

Nightlife in Thailand:

Dieser Posten kann drastische Einsparungen bringen. Wer sich im Nachtleben zurückhält und nicht ständig als Party-Animal unterwegs ist kann wohl mit 1500 Baht im Monat auskommen. Dies entspricht allen 2 Tagen einem Bier in der Bar. Reicht doch auch! Oder etwa nicht?

Optimierte Ausgaben 1500 Baht

 

-Sightseeing in Thailand:

Hier ist es mir am schwersten gefallen Einsparungsmöglichkeiten zu sehen. Wer in Thailand unterwegs ist, möchte auch etwas erleben. Sparen kann man jedoch indem man sich in der ein oder anderen Situation Reisegruppen anschließt und somit ein Boot und den Preis teilt. Zwar ist man dann nicht mehr so frei, spart aber auf einen Schlag über 1000 Baht.

Optimierte Ausgaben 4000 Baht 

 

Lifestyle:

Sehr geringe aber einfach Einsparung. Keine Massagen und am Strand einfach auf dem Handtuch liegen.

Optimierte Ausgaben 0 Baht

 

Waschen in Thailand:

Auf den Bügelservice zu verzichten spart stolze 150 Baht im Monat. Wenns drauf ankommt…

Optimierte Ausgaben 300 Baht

 

Shopping in Thailand:

Theoretisch könnte dieser Posten komplett entfallen. Da man sich aber hin und wieder trotzdem etwas gönnt oder eine Kleinigkeit für zu Hause mitnimmt, habe ich hier einen optimierten Betrag von 2000 Baht angenommen.

Optimierte Ausgaben 2000 Baht

 


Optimierte Ausgaben für 30 Tage in Thailand als Backpacker / Flashpacker:

32280 Baht –> 1076 Baht/Tag

 

Fazit: Meine tatsächlichen Ausgaben ermöglichten mir einen mehr als angenehmen Lebensstil. Luxuriöse Unterkünfte waren zwar nicht drin, dafür musste ich ansonsten auf nichts verzichten. Allein der Posten Shopping mit rund 8000 Baht sagt schon Einiges aus. Wer schon einmal in Thailand war, weiß wie viele Souvenirs und T-Shirts man für diesen Betrag bekommt.

Mit guten 40 Euro am Tag ist es also problemlos möglich ohne große Sorgen durch Thailand zu ziehen.

Wer etwas auf sein Budget achten muss, kann ganz einfach auf die Inlandsflüge und das Shopping verzichten. Und schon kommt man mit guten 25 Euro am Tag aus.  Spaß macht die Reise trotzdem und der Erlebniswert ist so gut wie überhaupt nicht geringer.

 

Hat jemand schon ähnliche Berechnungen zu seinem Aufenthalt in Thailand angestellt? Mit welchen Beträgen kommt ihr so aus? Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

 Die besten Reisekreditkarten gibt’s hier! Behalte deine Finanzen stets im Blick und stell deine Versorgung mit Bargeld im Ausland gratis sicher!

 

(Visited 56.296 times, 21 visits today)
Tagged , , , .

35 Comments

  1. @gebi, war auch schon mehrere Male in Thailand! Eine Insel Nähe krabi, kann ich mir jetzt eine aussuchen auf der du für 10€ am Tag durchkommst? Meine Erfahrung ist preislich genauso wie hier alle geschrieben haben, du bist nun der erste der kaum Geld braucht! Thailand ist günstig, aber um Urlaub zu machen sind deine Preisangaben utopisch und verwirren alle die zum ersten mal hinfliegen! Gruß Stefan

    • Das Thailand ein sehr günstiges Reiseland sein KANN, ist glaube ich unbestritten. Auch wir haben Mittags schon für 60 Baht pro Person gegessen, Wasser incl. Abends für 150 Baht ist auch zu machen. Allerdings braucht es dafür schon ein wenig Erfahrung und auch den Mut, in die entsprechenden “Lokale” einzukehren. Auch bei uns ist das Frühstück eigentlich im Verhältnis am teuersten, in den einfachen Strandunterkünften ist es ja in der Regel nicht mit im Preis enthalten.
      Die größten Preisunterschiede gibt es nach meiner Erfahrung bei den Unterkünften. Hier bewegt man sich zwischen 500 Baht ( 2 Personen) für eine einfache Strandunterkunft mit Fan bis zu horrenden Preisen in den Hotels. Alles Geschmackssache. Ich habe jetzt gerade die ersten Unterkünfte für Feb. 2017 gebucht, 13 € die billigste Unterkunft auf Koh Phangan, 18 € die Bungalows auf Koh Samui und Koh Tao. Am teuersten ist das Hotel in Bangkok.
      Geil ist der Preis für den Flug, 466 € Hin- und Zurück Frankfurt- Bangkok, eine Zwischenlandung.

      • Das Essen ist nicht das Problem. Aber ich denke wenn man zu Urlaub ist da möchte man sich was gönnen und nicht mit 200 Euro auskommen, wie es Gebi meinte!

        Deine Erfahrungen kann ich allerdings zu 100% teilen.

  2. seltsame summen. für mich auf einer insel nahe krabi: schlafen 400 baht, essen mittags 40, abends 100. wasser fast umsonst. ich habe für einen monat alles in allem 500 euro gebraucht. ich kann das nicht nachvollziehen, was die leute an geld brauchen. und ich war schon ca. 10x in thailand. was teuer ist, ist der kaffee morgens und das mittelmäßige bis schlechte bier. wenn es hart auf hart käme, könnte ich in krabi so leben: unterkunft 150, frühstück 15, mittag 40 , abend 40, wasser 20. aufgerundet sind das 300 baht. wieder aufgerundet 10000 im monat. man braucht nicht viel in thailand. merken würde ich mir als zahl: 400 euro im monat plus KV.

    • Naja seltsam wie du auf solche Summen kommst. Gut wäre es allerdings wenn man den Artikel komplett durchliest und herausfindet, dass in diesen Beträgen auch alle Ausflüge, Transporte und Flüge inbegriffen waren! Weiterhin wollen wir nicht hart auf hart leben sondern einen Urlaub genießen, deshalb brauchen wir nicht unbedingt für 15 Baht zu Frühstücken. Nur so angemerkt dafür bekommst wohl gerade mal im 7-11 was oder nen Spieß BBQ. Wo du für 150 Baht die Nacht in Krabi schläfst kannst du uns ja gerne mal zeigen 😉

      Anmerkung: Ja wer keinen Urlaub macht und auch so absolut keine Ansprüche hat und NICHTS haben möchte kann durchaus mit 400 Euro auskommen. Ob das dann aber so toll ist sei dahingestellt.

  3. Hallo Zusammen,

    auch wenn der Artikel schon älter ist, möchte ich hier gerne meinen Kommentar zu abgeben, die preisliche Seite ist ja bei einem Urlaub nicht so unwichtig. Wir sind ein Paar von knapp 50 Jahren und letztes Jahr zum 2. Mal in Thailand gewesen. Nachdem wir beim ersten Mal in Bangkok in jede Touristen-falle getappt sind ( ich könnte jetzt sagen, dass ich nur mal sehen wollte ob der Reiseführer recht hat), wollten wir es beim 2. Mal besser machen.
    Wir haben dieses Mal zusammen 3.400 € ausgegeben, incl. Hin- und Rückflug. Der gesamte Urlaub dauerte 25 Tage, also 23 Übernachtungen in Thailand.
    Hier im Einzelnen:

    2 x Bangkok
    1 x Damneon Saduak
    2 x Krabi
    1 x Koh Phi Phi
    3 x Koh Lanta
    3 x Koh Phangan
    11 x Koh Samui

    Es waren 2.600 € für den Hin- und Rückflug, alle Übernachtungen, alle Inlandsflüge, Zug- und Busfahrten. Für Essen und Trinken haben wir also ca. 800 € ausgegeben. Allerdings essen wir grundsätzlich kein “Western- Food”, sondern suchen uns immer kleine Garküchen oder Essensmärkte. Gewohnt haben wir teilweise in klimatisierten Bungalows oder Hotels, allerdings auch einige Male nur mit Fan. Dieses hat uns allerdings wesentlich besser gefallen, als mit Klima, da diese Hütten meist direkt am Strand waren. Gebucht habe ich alles von Deutschland aus, das meiste über Booking.com.

    • Hallo Robert,

      vielen Dank für deine Aufstellung! Immer interessant die Zahlen anderer Urlauber zu erfahren. Im Endeffekt habt ihr also rund 136€/Tag für 2 Personen inkl. Hin- und Rückflug ausgeben!

      68 Euro am Tag für einen Urlaub ist meiner Meinung nach nicht viel… In Europa würde es wohl gerade mal ein Hotelzimmer dafür geben 🙂

      Ich hoffe Thailand hat euch gefallen!

      Grüße,
      Marvin

      • Ich plane gerade eine 3- wöchige Tour für den Februar 2017 nach Thailand, wieder mit einigen unterschiedlichen Inseln.

        Gruß
        Robert

  4. Hallo Martin,
    der Artikel ist ja schon etwas älter, ich hoffe meine Frage kommt daher nicht zu spät und ist nicht deplaziert.
    Ich werde nächstes Jahr für 3 Monate das erste Mal alleine mit dem Rucksack in Südostasien unterwegs sein, worauf ich mich schon sehr freue. 🙂
    Ich würde aber gerne wissen ob es problematisch war/ist Einzelzimmer als Unterkunft zu bekommen? Ich bin dann 38 und hab nicht mehr ganz so große Lust mir mit 20 partywütigen ein Zimmer zu teilen 😉 Ich habe schon mal bei booking.com ein bisschen gestöbert und da sind die meisten Einzelzimmer weit im voraus reserviert. Ich habe leider noch keine Erfahrung damit.
    LG Jeany

    • Hi,

      Einzel- bzw. Doppelzimmer sind gar kein Problem. Gibt es überall und je nach Saison sogar schon ab 8 Euro. Dabei musst du oft nicht einmal auf Komfort verzichten. Die Zimmer kannst du entweder online reservieren oder vor Ort via Walk In. Tipp: Buche dir einfach einreguläres Doppelzimmer in einem Guest House. Damit bist du gut bedient.

  5. Moin!
    So, ich bin jetzt an Tag 26 von 28 angelangt und werde, wenn ich die letzten 2 Tage vorrausberechne auf 1400€ gekommen sein. Also fast genauso wie du berechnet hattest, allerdings hat sich das Geld etwas anders verteilt.
    Ich war hauptsächlich im Süden auf den Inseln unterwegs und der Süden hat ein doch eher starkes Preisniveau, ich hab keine Ahnung wie du es geschafft hast viel und gut zu essen mit 325baht/ Tag – ich bin stehts zwischen 400-500 gelandet, selbst wenn ich ausschließlich Thairestaurants/streetfood hatte und nur ab und zu ein echtes Getränk dazu bestellt hatte.
    Ärgerliche kosten kamen bei mir durch 1-2 Kratzer am Scooter auf (2000baht), Tauchschein(8500baht) und nen Flug der durch falsches Kreditkartenlimit etwas teurer wurde als geplant haha. Shoppen hab ich sein lassen bis Hose/Shirt/Tuch und eine Sonnenbrille da meine sich aus dem Staub gemacht hat (gesamt ca. 900baht).

    Naja insgesamt war das hier sehr hilfreich, danke dafür! Bin gespannt wie es sich dann in Cambodia/Vietnam/Bali verhalten wird mit dem Geld. Hast du eine kleine Prognose dafür? 🙂

    Viele Grüße Lasse

    ps. Das Mosqitonetz nutzt fast niemand (mich eingeschlossen) solange man in Dorm-Schlafplätzen nächtigt – zu unpraktisch/aufwendig – Mosqitospray reicht auch – das vllt noch als Anmerkung zur Packliste 🙂

    • Hi,

      danke für deine Erfahrungen. Meiner Meinung nach kann man auch auf Phuket für 200 Baht pro Person sehr gut essen. Allerdings stimmt es, dass das Niveau im Süden deutlich höher ist. In Bangkok und Pattaya lässt sich für 130 Baht ein Menü für 2 Personen zusammenstellen.

      Preisprognose für Kambodscha: Billiger wie Thailand! Du wirst sehen, dass Bier etc. schon ab 0,25 USD angeboten wird. Ansonsten kostet vieles 1 USD sofern du nicht in Siem Reap auf der Pub Street essen musst. Teure Gerichte kosten ca 6 USD auf der Pub Street.

      Preisprognose Vietnam: rund 50% günstiger als Thailand. Aggressives handeln ist hier fast überall (nicht beim Essen) Pflicht! Verzichte auf das Zahlen mit USD und führe Dong mit dir mit, das kommt dich günstiger!

  6. Wir brauchen als für 4 Wochen ohne Flug und pro Person ca 1500 Euro. Man muss dazu sagen dass wir “gehobenere Bungalows” und exclusives Essen gönnen. Im Isaan brauchen wir in der gleichen Zeit bei gleichem Standart nicht mal die Hälfte.
    Grüsse
    Ralf

  7. Pingback: Reisetipps für Asien: 8+ hilfreiche Asien-Blogs

  8. ja, früher war alles besser, ich war vor 25 jahren dort. der einzigste polizist dialte noch mit grass, die strände waren nach 15 uhr leer, auf der insel gab es ein paar hütten.
    als ich nach 14 tagen anstatt nach 2 abreiste, kamen bagger, um palmen für das erste hotel abzumähen. 3 jahre später war der müll unübersehbar. ja, es war schöner bzw. anders. der ort ist nach wie vor extrem (schön)….. Reiseführer (lonely-planet, loose. und wir selber) tragen zu allem bei. die berechnungen für die urlaubskasse sind gut (gemeint), versaut euch aber damit nicht den urlaub! redet und verhandelt mit den locals; geht auf sie ein, nimmt sie ernst!
    auch heute gibts tolle sachen zu entdecken.
    gruß
    reti

  9. Hallo Marvin,

    sehr schöne, exakte Auflistung! Ich habe gerade vorgestern einen Artikel über das Mindestbudget für Rucksack-Reisende in Thailand verfasst. UND: Ich bin auf das gleiche Ergebnis gekommem: 40 € am Tag können vollkommen ausreichen…!!

    Ich habe lediglich Unterkunft, Verpflegung und Transport berechnet und für Extras einen Pauschalbetrag eingeplant. Dein Artikel ist viel ausführlicher und so schön illustriert, aber wer mal zum vergleichen / bestätigen 😉 schauen möchte:
    http://thai-shop-online.com/backpacker-mindestbudget-vor-ort/

    Viele Grüße
    Awo

  10. Pingback: Start der Kreuzfahrer-Saison – Queen Elizabeth eröffnet den Reigen | Freuden-Michel

  11. Servus,
    Aller Respekt für die Auflistung! Habe ganz genau die gleichen Erfahrungen gemacht, nur hab ich Inlandsflüge bisher durch aufregendere Beförderungsmittel getauscht! Da ich nächste Woche wieder für 3,5 Wochen Fiege und auch wieder der Süden mit Vollmond etc ansteht werde ich aber mal die Inlandsflüge probieren, da die zeitersparnis (wie du auch geschrieben hast) echt immens ist! Sind diesmal auch sieben Leute, mal sehen wie wir in so ner Gruppe zurecht kommen! Am 24. geht’s los

    • Hi Stefan,

      Danke für dein Kommentar. Nachdem gestern mal wieder der Bus liegen geblieben ist und wir 2 Stunden in Nirgendwo auf Ersatz warten mussten, habe ich mich jetzt wieder einmal auf ein Neues für eine Weiterreise mit dem Flugzeug entschieden. Eigentlich wollte ich vermehrt auf Bus und Minibus umsteigen aber irgendwie werde ich damit nicht so richtig warm 🙂

      Grüße
      Marvin

  12. Hi Marvin,

    wir sind immer wieder beeindruckt von den Aufstellungen, die so im Internet zu finden sind !!
    Ihr macht euch da wirklich echt ne Menge Arbeit, was natürlich für den “Budget-Reisenden” wirklich von Vorteil ist !!!
    Darum auch wirklich “Hütchen ab” für so eine genau Aufstellung !!!
    Macht viel Arbeit, so ein Urlaubs-Ausgabe-Buch zu führen !!!

    Wir “Ü40” machen uns die Mühe NICHT mehr die Mühe !!
    (oder vielleicht ist das doch mal einen Blogpost wert ???? 😉 )

    Oder anders gesagt, haben wir das Glück, dass wir nicht auf den Cent schauen müssen!!
    Soll jetzt aber nicht heißen, dass wir die Kohle raushauen…
    Bei weitem nicht !!!
    Aber ganz so “sparsam” wollen wir dann doch nicht an die Sache ran gehen…oder, wir wollen es uns auch mal “gut gehen” lassen !!!!

    Aber es ist wirklich immer wieder schön, solche Berichte zu lesen !!!!

    Vielen Dank dafür !!!!

    Liebe Grüße

    Bibo & Tanja

  13. Die Kostenaufstellung deckt sich ungefähr auch mit meiner!
    Die Übernachtungsmöglichkeiten buche ich immer direkt vor Ort und habe da auch recht kleine Ansprüche (Klimaanlage aber auch ein Muss 🙂

    Nächstes Jahr geht es wieder nach Phuket und ich hoffe, dass ich dort einmal die Gelegenheit bekomme, runter zu den Phi Phi Inseln zu reisen, auch wenn diese seit The Beach zum Touristenmagnet verkommen sind 🙁

  14. Eine super Auflistung. An so mache Sachen denkt man ja eigentlich garnicht, auch was die Kosten anbelangt. Ans waschen hätte ich jetzt nicht gedacht…

  15. Eine schöne Zusammenstellung deiner Ausgaben. Ich weiss nicht, wie sich die Kosten in Thailand seit meiner letzten Thailandreise entwickelt haben, die ja doch schon über 6 Jahre und mehr zurückliegt. Aber ich habe damals als Student sehr, sehr viel weniger ausgegeben als Du.

    Ich kann mich erinnern, für Unterkünfte selten mehr als 150 Baht bezahlt zu haben. Die hatten dann allerdinge teilweise keine Klimaanlage und oft kein eigenes Badezimmer. Aber wie du richtig gezeigt hast: Bei den Unterkünften besteht das grösste Sparpotential.

    Auf Inlandsflüge und Taxifahrten kann man meiner Meinung nach problemlos verzichten. Bei meinem letzten Aufenthalt in Bangkok fuhren manche Buslinien rund um die Uhr. Das kostete dann etwa 3 bis 5 Baht und beeinhaltet am Ende noch das Gratis-Erfolgserlebnis, auch wirklich nach hause gefunden zu haben… 🙂

    Wer auf den Bügelservice verzichtet, kann auch problemlos auf den Waschservice verzichten. Ich hab als sparsamer Student meine Kleidung meist selber und vor Hand gewaschen. Auch damals war das Sparpotential schon sehr gering. Aber da ich ausserhalb des Urlaubs Kleidung nie vor Hand waschen muss, trug das bei mir irgendwie zum Urlaubsfeeling bei. Ich mach das auch heute noch gerne vor Hand.

    Inzwischen muss ich nicht mehr so sehr aufs Geld schauen und gönnen mir gerne etwas Besseres. Aber wer wirklich günstig unterwegs sein will, der kommt auch mit deutlich weniger als deiner optimierten Schätzung durch. Ob einem diese Abstriche die Ersparnisse wert sind, muss natürlich jeder selber wissen.

    • Da hast du vollkommen Recht. So richtig sparsam muss ich aber zum Glück nicht unterwegs sein. Ein Einzelzimmer mit eigenem Bad sollte für mich schon drin sein. Wer allerdings hart im Nehmen ist kann bei den Unterkünften richtig sparen! Das mit dem Taxi ist tatsächlich auch so ne Sache! Man braucht es meist nicht wirklich, kann aber enorm helfen Zeit zu sparen. Zum Thema Inlandsflüge: Die sind ja inzwischen teilweise so billig, dass es manchmal kaum lohnt eine lange Bus- oder Zugfahrt auf sich zu nehmen. Nicht selten habe ich Flüge in Thailand für rund 27 Euro gefunden… Ich finde das lohnt sich definitiv!

      Wie du aber schon richtig festgestellt hast, liegt deine Reise ein wenig zurück. Ich denke dir wirst höchstwahrscheinlich negativ überrascht sein, wie sich Thailand und auch die Preise verändert haben…. Mir begegnete mal ein netter Urlauber, welcher vor 10 Jahren Urlaub auf Koh Samui gemacht hat. Als wir dann auf dem Flughafen ankamen, traute er seinen Augen nicht! Seiner Schilderung nach sollte hier nur eine kleine “Hütte” stehen von der aus man direkt aufs Rollfeld laufen kann. Dies war natürlich schon lange nicht mehr so 😉 Er zog dann weiter Richtung Koh Phangan. Und ich wette dort ist ihm die Kinnlade dann vollends runtergeklappt …

  16. Wir haben knapp 1.500 für drei Wochen ausgegeben! ABER inkl. Flug von Deutschland. Mit dem Tauchkurs auf Koh Tao lagen wir dann knapp bei 2.000€! Wir haben auf nichts verzichtet, hatten auch super Unterkünfte und einen Inlandsflug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*