Bücher auf Reisen Tipps

Beim Reisen nicht auf Lesestoff verzichten – unterschiedliche Optionen für geringes Gewicht

Backpacken ist für viele eindeutig mehr als ein bloßer Urlaubstrend, denn mit kaum einer anderen Reiseoption lassen sich fremde Länder und Kulturen so hautnah erleben und die Reise zum Erlebnis machen. Wer hin und wieder eine Pause zum Lesen einlegen möchte, fragt sich vielleicht wie er die Schmöker und neuesten Krimis zur Verfügung hat, ohne das Gewicht seines Rucksackes zu überstrapazieren. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten…


Beim Backpacken aufs Rucksackgewicht achten

Naturgemäß begeben sich Backpacker oft auf Reisen in ferne Länder, damit spielt das Gewicht auch beim Fliegen eine Rolle. Die Regeln der Airlines sind unterschiedlich und müssen vor in die Gepäckplanung einbezogen werden. Daneben sollten Backpacker aber auch daran denken, dass sie den Rucksack ja selbst tragen müssen.

Der typische Backpacker-Rucksack beginnt bei ca. 50 Litern. Wer auch die Verpflegung für mehrere Tage darin unterbringen muss, ist mit einem Volumina von 65 Liter gut beraten. Um zu gewährleisten, dass der Rucksack auch noch gut zu tragen ist, sollte sein Gewicht maximal ein Viertel des Körpergewichts der/s Reisenden ausmachen.

Die meisten Neulinge, die mit dem Backpacken beginnen, packen die schwersten Gegenstände nach unten. Doch um eine optimale Gewichtsverteilung zu erreichen, sollten die gewichtsmäßig massivsten Dinge dicht am Körper getragen werden und weit oben im Rucksack liegen. Das ergibt beim Tragen mehr Stabilität und Komfort, da sich das Gewicht auf die Hüften verlagert.

Backpacker Rucksack


Backpacken für Leseratten – so einfach geht’s

Wer auch beim Backpacken auf seine Lieblingsromane oder die neuesten Ausgaben von Wallander und Co. nicht verzichten möchte, fragt sich sicher, wie er das gewichtsmäßig meistern kann. Die Antwort kann in unterschiedlichen Optionen liegen. Etwa, in dem die Bücher nicht bereits zu Hause gekauft und eingepackt werden. Auch viele Flughäfen verfügen über Buchläden oder Kioske, die die aktuellen Bestseller führen. Das sind nicht nur günstige Gelegenheiten, Bücher zu kaufen, sondern erspart den Backpackern auch die Gewichtsbelastung von Reisebeginn an.

Vor Ort kann dann nach Herzenslust und individuellem Lesespaß genau das Buch gekauft werden, auf das im Urlaub gerade Lust besteht. Gerade Neuerscheinungen werden in überwiegendem Maß als Taschenbücher herausgegeben, was nicht nur in der Anschaffung günstiger ist als die Bücher mit Festeinband, sondern auch handlicher zum Lesen. Das Vergnügen, tatsächlich einen Schmöker mit Blättern in der Hand zu haben und Seite für Seite das Werk genießen zu können, bleibt erhalten. Und genau das gehört für viele ja zum Lesevergnügen dazu.

Ist das Buch zu Ende gelesen, bietet es sich an, es vor Ort zu verschenken. Das hat den Vorteil, dass das Gepäck nicht mehr wird und auch der Rucksack nicht zusätzlich an Gewicht zulegt. In vielen Unterkünften wie Hostels oder Jugendherbergen, die ja häufig von Backpackern genutzt werden, gibt es Leseecken oder Bücherregale, wo sich die Bewohner während ihres Aufenthalts bedienen können. Wer hier sein gelesenes Exemplar abgibt, ist nicht nur sein Gewicht los, sondern macht eventuell auch jemand anderem eine Freude.

Hörbücher als Alternative

Wem es beim Lesen nicht so sehr darauf ankommt, ein Buch tatsächlich in Händen zu halten, ist mit einem Hörbuch gut beraten. Das bietet nicht nur den Vorteil, dass es beim Gewicht keine Rolle spielt, sondern kann auch jederzeit gehört werden. Außerdem wird durch das Vorlesen immer die zum Buch passende Stimmung erzeugt. Spielt der Roman im Winter, ist es so leichter, sich das trotz 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit vorzustellen. Durch das Hörerlebnis kann man in die Geschichte eintauchen während man mit dem Bus über unebene Straßen zum nächsten Ziel fährt oder dicht gedrängt im Zug versucht von einer Station zur nächsten zu kommen.

Die Auswahl an spannenden Hörbüchern ist groß. Nahezu jedes Genre ist vertreten, sodass man sich nur noch entscheiden muss, ob man das jeweilige Hörbuch kaufen oder ausleihen möchte. Es gibt verschiedene Anbieter mit unterschiedlich großem Sortiment. Für Fans guter Krimis ist audible mit nahezu 5.000 Titeln in neun verschiedenen Sprachen die richtige Wahl. Doch auch alle, die Romane lieber mögen, unterwegs mit einem Sprachkurs an ihren kommunikativen Fähigkeiten arbeiten wollen oder mit Hilfe von Fachliteratur trotz Reise in ihrem Fachgebiet auf dem aktuellen Stand bleiben wollen, kommen bei den über 200.000 Titeln auf Ihre Kosten. Da man für Hörbücher keine freie Hand braucht und sich beim Hören auch bewegen kann, verspricht diese Buchgenuss-Variante ein paar ruhige Minuten, auch wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist oder sich das Hostel-Zimmer mit anderen teilt.

Audible Hörbücher

E-Reader bieten eigenen Lesespaß

Dank der technischen Innovationen können Leseratten inzwischen auch viele Bücher mitnehmen, ohne das Gewicht im Rucksack zu belasten. Die Rede ist hier von den sogenannten E-Readern, die es von unterschiedlichen Anbietern gibt. Die Nutzung ist einfach, denn große Händler bieten den Download neuer Romane, Erzählungen und Sachbücher in verschiedenen Formaten an. Ist das Buch dann auf dem E-Reader, muss zum Umblättern nur noch über die Seite gewischt werden.

Die Geräte sind sehr flach und leicht, sodass sie weder viel Platz im Rucksack beanspruchen, noch das Gewicht großartig erhöhen. Allerdings ist der Anschaffungspreis nicht gerade gering, womit sich für Backpacker die Frage stellt, ob jemand auf seiner Reise in ferne Länder so ohne weiteres einen Wertgegenstand im Rucksack haben möchte. Dies ist durchaus zu bedenken, wobei es natürlich unter anderem davon abhängt, ob der Backpacker nicht ohnehin immer eine kleine Tasche mit seinen wichtigsten Gegenständen direkt bei sich führt oder wie hoch die Kriminalitätsrate in seinem bevorzugten Reiseland ist.

Kindle Oasis E ReaderHier geht es zum wasserdichten Kindle Oasis – E-Reader…


Fazit – Bücher auf Reisen

Backpacken ist ein Abenteuer für sich und erfordert gerade in Sachen Gepäck und Packen viel Vorbereitung. Wer neben dem realen Erleben fremder Kulturen und zahlreicher Vorkommnisse auf seine Lektüre nicht verzichten möchte, der hat unterschiedliche Möglichkeiten, an Lesestoff zu kommen oder diesen dabei zu haben. Die Palette reicht vom Bücherkauf direkt am Ankunftsflughafen über das Zurücklassen konsumierten Lesestoffs bis hin zur Wahl von Hörbüchern.

Diese bieten besonders bequemen Lesespaß und können jederzeit gehört werden. Wer lieber selbst liest, kann sich für einen E-Reader entscheiden und das neueste Werk seines Lieblingsautors so Zeile für Zeile genießen.

Wie handhabt ihr die Thematik von Bücher auf Individualreise? Ich bin gespannt!

(Visited 17 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*