Reisetipps: Geld auf Reisen – und der optimale Umgang damit

Geld ist auf jeder Reise ein elementarer Bestandteil und du wirst nicht drum herum kommen, dich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Hier ein paar Tipps wie du mit deinem Geld auf Reisen am besten umgehst und wie du dich am besten damit im Ausland versorgst.

 

Geld auf Reisen – Der optimale Umgang (Kreditkarte, Wechseln, etc.)

 

– Vor Reiseantritt

-Erstelle dir vor Reiseantritt einen groben Plan, was du alles machen möchtest und wie viel Geld du dafür benötigen wirst.

Mir geht es allerdings immer so, dass ich mit meinen Planungen vorne und hinten nicht auskomme und am Ende meist weit mehr ausgegeben habe, als veranschlagt war 🙂 Deshalb überspringe ich diesen Punkt einfach so gut wie immer. Ich weiß nicht wirklich optimal aber naja. Wer etwas disziplinierter ist, sollte sich auf jeden Fall Gedanken darüber machen. So können die nötigen Ausgaben auf Reisen besser vorhergesehen werden.

In einem anderen Artikel von mir habe ich meine tatsächlichen Kosten für einen 4 wöchigen Thailand Aufenthalt niedergeschrieben. Außerdem zeige ich euch dort, wie Ihr eure Kosten optimieren könnt.

UPDATE: Hier ist eine exakte Auflistung meiner Ausgaben in Thailand! Einer meiner Top-Artikel -Unbedingt lesen- 

 

– Devisen in Deutschland besorgen oder nicht?

Viele besorgen sich Geld in ausländischer Währung bereits vor Abreise in Deutschland. Hierzu habe ich eine ganz klare Meinung: Das Geld sollte nicht im Vorfeld umgetauscht werden! Vor allem in Ländern mit “weicher” Währung, ist man mit einem Umtausch vor Ort um Einiges besser dran. Ich nutze nur meine Kreditkarte um mich im jeweiligen Zielland mit Geld zu versorgen und profitiere vom aktuellen Wechselkurs. (Bitte immer 2 Kreditkarten mitnehmen, falls eine abhandenkommt)

Alternativ kann man einen kleinen Betrag in Euro mitnehmen und dann im Zielland in die Landeswährung tauschen. Die Wechselkurse sind meist viel besser als in den deutschen Banken.

Hier bekommt ihr einen kleinen Überblick über die besten Reisekreditkarten – Wer also noch keine hat, sollte hier unbedingt nachsehen! Die Kredit-Karten sind absolut kostenfrei und jederzeit kündbar!

!!GANZ WICHTIG: FÜR KREDITKARTEN AUF REISEN UNBEDINGT DEN PIN WISSEN!!

 

-Zusätzlich nehme ich noch einen Betrag von meist 150-250 Euro in bar mit. Diesen kann ich im Notfall eintauschen und komme damit vorerst einmal über die Runden.

-Je nach Zielland habe ich noch einen Betrag von ca. 100 US-Dollar mit dabei, um eventuelle Visagebühren bezahlen zu können.

visualVisaCard_1b

Kostenlose Kreditkarte weltweit nutzen!


– Angekommen was nun?

Ihr seid endlich an eurem Ziel angelangt und habt natürlich meine Tipps befolgt. Dann habt ihr erstmal so gut wie kein Geld dabei! Was ist nun zu tun?

 

– Flughafen:

Mein erster Weg am Flughafen meines Reiseziels führt immer zum Geldautomaten (ATM). Dort hebe ich einen Betrag ab, der es mir ermöglicht die ersten Tage und Nächte sorgenfrei verbringen zu können.

 

– Faustregel:

Geld für Unterkunft (min. 2 Nächte) + Kosten für anfallende Transfers + Verpflegungskosten

An jedem Flughafen gibt es Geldautomaten um sich fürs Erste zu versorgen. Im Zweifel einfach das Personal nach dem Weg fragen!

 

– Geld in der Wechselstube tauschen?

NEIN! Ich nutze nur meine Kreditkarte und profitiere stets von 1:1 Wechselkursen! Wechselstuben erheben so gut wie immer Gebühren und tauschen zu schlechteren Kursen. Allerdings sind diese Wechselkurse um Einiges besser als in Deutschland und ein Umtausch kann also verkraftet werden.

 

– Die nächsten Tage:

Hebe niemals zu große Beträge ab und führe nur das nötigste an Geld mit dir mit (der Rest bleibt sicher im Safe). Das gibt dir die beruhigende Gewissheit keine größeren Summen verlieren zu können.

Auch ein Überfall kann so ohne größere Verluste verkraftet werden. Bitte leistet beim einem Überfall niemals widerstand und gebt eure Wertsachen heraus! Es dient zu eurer Sicherheit!

 

PS: Wenn ich ein Land mehrmals bereise, verbrauche ich oft nicht das ganze Geld. Dies verwahre ich dann solange, bis ich wieder in das Land Reise und habe dann schoneinmal etwas Bargeld in Landeswährung zur Verfügung.

 


– Umgang mit Geld im Ausland

  • Dein Geld solltest du auf Reisen wie in Deutschland auch, stets sicher bei dir am Körper tragen. Vermeide Gesäßtaschen usw., um Dieben das Leben so schwer wie möglich zu machen!
  • Zeig niemals größere Geldbeträge offen herum oder protze gar damit. Das ist weder hier noch irgendwo anders auf der Welt besonders ratsam. Führe immer nur so viel Geld mit, wie du wirklich benötigst.
  • Verhalt dich an Geldautomaten und in großen Menschenmengen noch vorsichtiger als sonst.
  • Sei aufmerksam und lasse deine Wertgegenstände niemals aus den Augen. Taschendiebe erkennen vorsichtige Personen sofort und diese sind eben äußerst uninteressant! Das nächste arglose Opfer wartet schon um die nächste Ecke.
  • !Ich habe noch nie Negatives mit Geld im Ausland erlebt. Wenn man sich an ein Mindestmaß an Sicherheit (wie in Deutschland auch) hält, werden einem negative Erfahrungen erspart bleiben! Generell empfinde ich den asiatischen Raum als äußerst sicher und kann von keinen Vorkommnissen berichten. Da habe ich schon weitaus Schlimmeres von bekannten und Freunden auf Mallorca-Reise gehört.

Geld Thailand und Bali

Wer all diese Tipps zu Geld auf Reisen beachtet, wird mit größter Wahrscheinlichkeit keinerlei Probleme bekommen.

Teilt doch auch eure Erfahrungen und Tipps zu Geld auf Reisen mit uns und nutzt die Kommentarfunktion weiter unten. Tauscht ihr euer Geld bereits in Deutschland oder hebt ihr bequem im Ausland ab?

 

– Geld auf den Philippinen

-Geld in Thailand

-Geld in Kambodscha

-Die optimale Reisekreditkarte

(Visited 1.144 times, 1 visits today)

4 Comments

  1. Ein sehr informativer Beitrag mit ganz wichtigen Tipps, die jeder auf Reisen und eigentlich auch im Alltag beachten sollte, um auch auf Dauer mit seinen Geld umgehen zu können. Je eher man damit beginnt, umso einfach wird es für einen auch.

  2. Ein sehr ausführlicher und guter Beitrag wieder einmal ! Auf Deinem Blog findet man wirklich mal nützliche Informationen. Als kleine Ergänzung möchte ich noch hinzufügen, dass die 150 Baht, die beim Geld abheben in Thailand von den Thailändischen Banken berechnet werden, von der DKB Bank auf Anfrage restlos erstattet werden. Ein Punkt, der nicht zu verachten ist. Viele Grüße!

    • Danke für das Lob, so etwas höre ich gerne. Das mit der Erstattung ist absolut korrekt! Danke für die Anmerkung! Die Erstattung erfolgt schnell und unkompliziert und wird mittels formlosen Schreiben angefordert. Inzwischen erstattet auch die Sparkasse die 150 Baht Gebühren… Man muss eben nur Nachfragen 😉

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*