Reisetipps: Fortbewegung in Bangkok – So kommst du ans Ziel

Available in: Englisch

In diesem Artikel geht es um die Fortbewegungsmittel, welche dir in Bangkok zur Verfügung stehen. Viele haben sich sicherlich schon gefragt, wie sie sich optimal in Bangkok fortbewegen sollen. Leider kann man das pauschal gar nicht so einfach beantworten, da es in Bangkok täglich zu starken Verkehrsbehinderungen kommt. Darum empfiehlt es sich, so flexibel wie möglich in Sachen Fortbewegung in Bangkok zu sein.

 

Fortbewegung in Bangkok – Einfach ans Ziel: Gewusst wie

 

Welche Möglichkeiten der Fortbewegung in Bangkok gibt es?

Bangkok ist eine Mega-Metropole und bietet seinen Bewohnern und Besuchern etliche Fortbewegungsmittel an. Taxen sind hier besonders günstig und neben dem Tuk Tuk eines der beliebtesten Verkehrsmittel überhaupt. Doch auch die öffentlichen Verkehrsmittel können sich sehen lassen und sind zu Stoßzeiten oftmals besser geeignet als der Privattransport.

So verläuft die MRT / U-Bahn in Nord-Süd Richtung durch Bangkok und der BTS Skytrain grob von Ost nach West. Auch vom Flughafen in Bangkok existiert eine direkte Anbindung an die Skytrain und MRT Linie. Die neuen Verkehrsmittel empfehlen sich besonders für Fahrten zu den Shopping Malls und zu den großen Hotels in den neuen Stadtvierteln.

In der Altstadt verkehrt leider weder Skytrain noch MRT. Trotzdem sind dort altgediente Verkehrsmittel wie das Khlong Boot und das River Express Boot verfügbar, welche ihre Fahrgäste zuverlässig und schnell an Ziels bringen. Im Folgenden stelle ich dir alle Verkehrsmittel in Bangkok genauer vor:

 

  • Mietwagen in Bangkok

VERGISS ES! Als Ausländer mit dem Linksverkehr zurecht zu kommen kann sich schon als schwierig genug gestalten. Ortskenntnisse sind nicht vorhanden und der Verkehr hat nichts mit dem in Europa gemein! Auch die täglichen Verkehrsstaus machen die Fortbewegung in Bangkok mit einem Mietwagen zur Tortur.

Thema beendet!

Wer weitere Infos zum Mietwagen in Thailand sucht, wird hier fündig

 


  • Taxi in Bangkok

Taxis sind ein gutes Mittel voranzukommen. Die Preise sind billig. Wenn nach Taximeter gefahren wird, sogar nochmals um einiges billiger. Leider schalten die Fahrer das Taximeter bei Farangs nur äußerst ungern ein. So bleibt uns meist nur die Möglichkeit einen Festpreis auszuhandeln oder auf einen Fahrer zuwarten, der fair ist und das Meter einschaltet.
Taxis sind zu jeder Tages- und Nachtzeit überall zu bekommen. Bitte immer auf die Aufschrift “Taxi-Meter” achten.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Leider ist ein Vorankommen mit Taxis zu Stoßzeiten (Mittagszeit-später Nachmittag) kaum bis gar nicht möglich. Die Fahrer lehnen die Fahrgäste nicht grundlos ab. Bitte weiche dann auf andere Fortbewegungsmittel aus.

Preise: 30 Minuten Fahrt mit Taxi-Meter dürften weit unter 200 Baht liegen.
Oft werden Festpreise vereinbart, welche natürlich für uns immer höher ausfallen,  aber trotzdem noch zu verkraften sind. (300-500 Baht)

Alle Infos zu Preisen etc. sowie dem Taxifahren in Bangkok findest du hier

 


  • Motorradtaxi Bangkok

Die Motorradtaxis sind an den Fahrern mit den orangefarbenen Jacken zu erkennen. Die Fahrt gestaltet sich abenteuerlich und schlängelt sich halsbrecherisch durch den Verkehr. Obwohl Motorradtaxis in Bangkok bei den Einheimischen sehr beliebt sind, rate ich davon ab eine solche Fahrt zu wagen.

Preise: Hier sollten die Preise auf jeden Fall im Voraus ausgehandelt werden.

Motorbike Taxi Bangkok

 


  • Tuk Tuk Bangkok

Das Tuk Tuk ist das Fortbewegungsmittel schlechthin in Bangkok. Die kleinen Autorikschas sind um einiges wendiger als Taxis und verkehren auch zu Hauptverkehrszeiten. Mit einem Tuk Tuk kommt man auch durch den größten Stau und irgendwie bringt es ja auch einen Hauch von Abenteuer mit sich, dieses Fortbewegungsmittel in Bangkok zu nutzen.

Preise: Die Preise für Tuk Tuks sind immer im Voraus auszuhandeln. Hier ist Geschick gefragt, da die Fahrer stets einen überhöhten Preis verlangen.

Infos zu Tuk Tuks in Bangkok

Tuk Tuk Fahrt Bangkok Thailand

 


  • BTS Skytrain Bangkok

Der Skytrain, ist wie der Name schon sagt ein Zug, welcher auf Betonpfeilern über dem dichten Verkehr fährt. Leider ist das Netz nicht so dicht ausgebaut, wie beispielsweise das der U-Bahn in London.

Nichtsdestotrotz kann ich dieses Fortbewegungsmittel nur empfehlen. Die Wagons sind sauber und klimatisiert. Der Zug verkehrt alle 5-10 Minuten und bietet zwischen 6 Uhr morgens und Mitternacht eine gute Anbindung zu vielen Sehenswürdigkeiten.

Leider gibt es keine Station in direkter Nähe zur Khao San Road. Dazu wird die Fahrt zu Papaya Thai Station und der Umstieg in ein Taxi notwendig. Alternativ geht es via Saphan Taksin Station an den Fluss und von dort mit dem River Express Boat zur Khao San.

Preise: Die Tickets können an den jeweiligen Stationen gekauft werden. Das Tagesticket für mehrmalige Fahrten gibt es für 120 Baht und lohnt sich für jeden Touristen, der mehrere Fahrten pro Tag plant. Kurzstrecken beginnen bei ca 15 Baht.

Syktrain Bangkok Sukhumvit Line Nachts

 


  • MRT U-Bahn Bangkok

Die U-Bahn verkehrt auf einer 21 Kilometer langen Strecke und steuert 18 Stationen an. An der Sukhumvit Station ist ein Umsteigen in den Skytrain möglich. Die Wartezeiten liegen zwischen 5 und 10 Minuten und die U-Bahn fährt von 5-24 Uhr.

Leider ist das Netz nicht wirklich ausreichend für eine Großstadt wie Bangkok ausgebaut. Zum Vergleich: Das ausgezeichnete Streckennetz des London Underground umfasst 402 km Länge und 270 Stationen.

Preise: Auch hier ist das Tagesticket bereits ab 120 Baht zu haben.

 


  • Flussboote Bangkok – Khlong Boote

Für die Fortbewegung in Bangkok kommen auch die berühmten Flussboote oder Wassertaxis in Frage. Diese verkehren in den Kanälen (Khlongs) des Chao Phraya River und sind natürlich stets unabhängig vom Verkehr.

Ein schnelles Vorankommen durch Bangkok ist hier garantiert. Ebenso ermöglicht einem eine Fahrt in den Booten die Stadt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die Flussboote verbinden zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Hotels. Besonders Ziele in der Altstadt können auf diese Weise von der Sukhumvit Road aus erreicht werden.

Preise: Die Preise sind äußerst gering. Die Tickets werden direkt im Boot gekauft. Halte hier immer Kleingeld bereit. Der Preis ist von der Anzahl der Stationen abhängig. Leider kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, ich meine aber, dass der Preis für eine Fahrt von 4 Stationen bei ca. 10-20 Baht lag.

 


  • River Express Boote Chao Phraya

Flussboot Map BangkokDie River Express Boote verkehren entlang des Chao Phraya Rivers und verbinden etliche Sehenswürdigkeiten sowie die Altstadt und die Innenstadt. Außerdem ist von der Endstation auch die Anbindung an den Skytrain gegeben.

Es verkehren 2 verschiedene Boote im Minutentakt. Das extra für Touristen eingerichtete Tourist Express Boot, welches weniger Haltestellen ansteuert und das normale River Boot. Beide können bedenkenlos genutzt werden. Das Tourist Boot ist aber duftig schneller am Ziel, kostet aber auch mehr.

Der Zugang zum Skytrain ist vom Sathorn Pier aus möglich. Die Khao San Road kann bequem zu Fuß von der Phra Arthit Station erreicht werden.

Für eine Fahrt von der Sathorn zur Phra Arthit Station sollten gute 30-45 Minuten eingerechnet werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 50 Baht.

 


  • Busse Bangkok

Durch Bangkok verkehren unzählige Busse, auf die wie es scheint beliebig auf- und abgesprungen werden kann. Ich selber habe diese noch nicht benutzt, da ich es einfach nicht verstehe, welche Route der Bus nimmt. Generell habe ich nur Einheimische diese Busse nutzen sehen.

Preise: Wie ich beobachten konnte, schient mir eine Fahrt im Bus gratis zu sein. Mit Sicherheit kann ich dies jedoch nicht bestätigen.

Wer hier bereits Erfahrungen gesammelt hat, kann mir diese gerne mitteilen.

 

 


  • Skytrain, Metro, River Boot Map / Karte Bangkok

Skytrain Map Bangkok

 


Dies sind also die Fortbewegungsmittel, die dir auf deinem Weg durch Bangkok zur Verfügung stehen.

Jedes Einzelne hat seine Vor- und Nachteile. Im Endeffekt musst du entscheiden welches du nutzen willst. Das ist natürlich auch immer zum Teil vom Budget abhängig.  Das Taxi ist das komfortabelste Mittel ans Ziel zu gelangen. Die öffentlichen sind oft viel schneller, da sie nervige Verkehrsstaus umgehen.

 

Wie komme ich vom Flughafen Bangkok in die Stadt?

 

Welches ist euer Lieblings-Transportmittel zur Fortbewegung in Bangkok? Nutzt die Kommentarfunktion und teilt eure Erfahrungen und evtl. auch die aktuellen Preise mit!

(Visited 6.209 times, 4 visits today)

11 Comments

  1. Bin zur Zeit in Bangkok und habe es bis jetzt zwei mal gewagt einen der Busse zu nehmen. Bezahlt wird meiner Erfahrung nach im Bus beim “Kontrolleur”. Wir sind beide male von der Khao San Road zum lumpini Park bzw zum patong night market gefahren und haben zu zweit 13 Baht pro Fahrt – also 6 ein halb bhat pro Person bezahlt. Grundsätzlich finde ich die busfahrten in Ordnung, allerdings ist es unglaublich schwer die Bushaltestelle zu finden und man weiss nie, ob bzw wann der Bus kommt. Auch Google maps hat hier falsche Informationen bzgl. Der abfahrtszeiten und der abfahrtsorte gegeben. Den Bus zurück könnten wir beide mal nicht finden und mussten ein taxi nehmen, was aber extrem viel entspannter als die ruckeligen Busse ist. Leider konnten uns Auch die thais keine Infos geben welcher Bus wann und wo Fährt.
    Grundsätzlich würde ich jedem empfehlen Taxis zu nehmen – hier muss man manchmal 5 Taxis anhalten und Fragen, ob sie das taximeter anmachen – aber die Fahrt ist entspannter und kostet für den weg vom lumpini Park zu khao san Road zwischen 80 und 90 baht. (ein Taxi Fahrer wollte für den gleichen weg 300 baht….)

    • Danke für dein ausführliches Feedback. Ja das Taxi ist definitiv die angenehme Variante und nicht einmal teuer! Und leider ist es in der Tat so, dass die Infos zu den Busrouten und Fahrzeiten für Ausländer zumindest recht schwammig erscheinen.

      Grüße,
      Marvin

  2. Hallo Marvin,
    ich fliege ende Dezember das erste mal (alleine) nach Thailand und bin derzeit viel am regergieren damit ich auch nichts verpasse auf meiner Reise! 😛
    Ich hab gelesen, dass du für den Jürgen einen Geheimtipp hättest. (in deiner Antwort vom 26. Juni)

    Würde mich freuen, wenn ich auch eingeweiht werde. Ich verrate es auch nicht weiter. 🙂

    vielen lieben Dank

    und weiter so mit dem Blog!!!!

    lg

  3. Hallo Marvin,

    ich kann nicht schlafen und meld mich einfach auch mal zu Wort 😉 Endlich Thailand im Dezember – zum ersten mal…!!! 4 ganze Wochen!!! Ich freu mich so!

    Im Februar haben wir uns festgelegt und seitdem informieren wir uns über alles mögliche rund um Thailand. Direkt am Anfang sind wir über deine Seite gestolpert und jep – flashpacking4life ist eine der ersten Seiten die wir aufmachen wenn uns noch irgendwas einfällt und bald jeden Tag ist reden wir darüber oder lesen was nach 😉 Ja, wir haben wirklich schon ne Menge Info’s etc. abgestaubt hier und Fragen beantwortet bekommen… Das ist grandios. Vorallem, weil über so viel (was zumindest für uns interessant war) geschrieben wird hier und so detailliert dazu noch und verständlich… Für uns, die zum 1. mal nach Asien reisen – optimal! Ist ja nicht nur ein anderes Land, auch eine andere Kultur… Du bringst auch einen guten Mix rein für Anfänger und die, die schon zum 30sten mal in Thailand sind. Brhaupte ich 😉 Und glaub mir, wir saugen alles gefühlte 24/7 auf… Ich weiß wovon ich rede, wenn ich dir das schreibe. Es sind wahrlich nicht alle Blogs/Seiten so übersichtlich, kompakt und “menschlich” (also nicht so besserwisserisch oder gar öde geschrieben) wie deiner. Weiter so… 😉

    Bzgl deiner Anmerkung; ich hab vor ner Weile mal genau bzgl diesen Thema einen Artikel neim googeln entdeckt:
    http://www.route-asia.com/wie-kommt-man-zur-khao-san-road-in-bangkok/

    Vor den Taxis hatte ich anfangs “Angst” nachdem was man im 1. Moment diesbezüglich so über die von Thailand liest… 😉 Deshalb hab ich mich immer wieder umgeschaut, wie es noch Alterniativen gibt, die vielleicht auch ganz spannend sind für uns Touris (rede ich mir zumindest noch ein 😉 ) und wir nebenbei den Stress nicht haben, ob man uns jetzt abzocken will oder nicht. Hab keine Lust so viel zu diskutieren. Ich bin doch dann im Urlaub und nicht auf der Arbeit 😀

    Nun wird der Transfer wahrscheinlich so ausfallen, wie es in dem Artikel beim Post “Zur Khao San Road mit dem Boot” beschrieben ist.
    Ich finde das ganz spanndend mit der Skytrain zu fahren (kenn nur in Wuppertal die Schwebebahn 😀 ) und anschließend direkt mit dem Boot ne halbe Stunde über den Fluss durch diese mega City… Für das 1. mal Bangkok bestimmt nicht die schlechteste Wahl – man sieht gleich was von der Stadt, macht ne “Bootstour” und steht nicht im Stau. Ich sag dir dann im Januar, was es gekostet hat – an Zeit und Geld 😉

    Schönen Sonntag noch!

    • Hallo Natalie,

      vielen Dank für dein Feedback. Das Lob ist wie Balsam auf meiner Seele und motiviert mich weiterzumachen. Es freut mich, wenn ich euch damit weiterhelfen kann. Wo geht ihr denn überall in Thailand hin?

      ZU dem Taxi Thema kann ich dir nur folgenden Artikel empfehlen: http://flashpacking4life.de/reisetipps-taxifahren-in-bangkok-tipps-und-preise/

      Damit hast du die Preise ca. im Hinterkopf und kannst dann schnell und spontan entscheiden, ob du mitfahren willst oder nicht.

      Wann kommst du am Flughafen an? Wenn es spät ist, führt wohl kaum ein Weg am Taxi vorbei.

      Liebe Grüße
      Marvin

  4. Hallo Marvin, find ich echt cool, dass Du uns die Fortbewegungsmöglichkeiten in Bangkok näher gebracht hast. Daumen hoch. Habe in Google bissl gesucht und das hier gefunden: http://www.qatarairways.com/de/de/flugangebote/Flug-Frankfurt-Bangkok.page
    Von daher bewege ich mich nächste Woche erstmal mit einem Qatar Airways Flieger in die Hauptstadt Thailands hehe. Fliege das erste mal nach Bangkok. Hab so vieles davon gehört, dass ich die Stadt nun selber erleben muss. Da kommt mir dein Artikel gerade recht. Vielen Dank dafür!
    Abgesehen von den vielen tollen Sehenswürdigkeiten die es dort zu erleben gibt, ist mein Bauch ein sehr große Liebhaber von asiatischen Essen. Daher meine Frage an dich: hast du eine Restaurantempfehlung für ihn? 😀 (Optimal wäre, wenn du paar Bilder zu denen hättest) Wäre sehr dankbar!

    Hoffe noch vor meine Reise von dir zu hören.

    Liebe Grüße

    Jürgen

  5. Die Busse nehmen nicht nur Einheimische, aber viele Farang trifft man nicht im Bus. Dabei gibt es extrem sinnvolle Busse, wie die Nr. 2 zwischen Banglamphu/Khao San und den Shopping Malls und dem Business Viertel Sukhumvit (24 Stunden Bus) oder die Nummer 53 zum Bahnhof oder die Nummer 3 zum nördlichen Busbahnhof.

    Die Linien haben sich seit 30 Jahren nicht geändert, also wenn Du öfters in Bangkok bist, lohnt es sich Mal bei http://www.transitbangkok.com/ vorbeizuschauen.

    Kostenlos sind nur die roten Busse und auch nur jeder zweite, ansonsten zahlt man 6-8 Baht für Fan und 12-15 Baht für Aircon.

    • Vielen Dank Florian für den Tipp! Wird auch sicher dem ein oder anderen Leser helfen, der öfter in Bangkok ist. Ich werde bei meinem nächsten Besuch in Bangkok verstärkt darauf achten…

  6. Pingback: Die besten Sehenswürdigkeiten für das erste Mal in BangkokPhuketastic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*