Langstreckenflug nach Südostasien

Langstreckenflug nach Südostasien: Mit diesen Tipps übersteht man ihn

Bei einem Langstreckenflug nach Südostasien sehen sich Reisende mit einer Flugdauer / Gesamtreisedauer von durchschnittlich zehn bis 16 Stunden konfrontiert. Eine lange Zeit, und selbst wenn es nicht der erste Langstreckenflug ist, doch immer wieder eine neue Herausforderung. Wie bekämpft man den Jetlag, wie vertreibt man sich die Zeit, und was wenn der Magen knurrt? Mit nützlichen Reisehacks übersteht man jeden Langstreckenflug.

Mit Schlaf gegen den Jetlag

Auch bei einem Langstreckenflug nach Südostasien droht der klassische Jetlag. Im Idealfall gelingt es Urlaubern bereits während des Fluges, den eigenen Schlafrhythmus an die Zeitzone des asiatischen Zielorts anzupassen. Wem das Schlafen im Flugzeug schwer fällt, der kann durch eine clevere Buchung dem Jetlag ein Schnippchen schlagen: Durch die vor uns liegende Zeitzone kann ein Nachtflug vielen Menschen die Anpassung in Südostasien erleichtern. Am sinnvollsten ist natürlich dennoch eine gute Mütze Schlaf, die nicht nur dem Jetlag, sondern auch der Langeweile entgegenwirkt. Accessoires wie Schlafmasken oder Nackenkissen helfen dabei. Auch schon vor der Reise kann vorgebeugt werden: Am besten passt man einige Tage vor Abflug den eigenen Schlafrhythmus so an, dass man früher schlafen geht und dementsprechend früher aufsteht.

Reiseführer, Wörterbücher oder Filme gegen Langeweile

Wer für das Schlafen während des Fluges zu aufgeregt ist, kann sich anderweitig ablenken: Man hat endlich ein paar Stunden Zeit ein Buch zu Ende zu lesen oder kann sich mit entsprechender Reiselektüre auf den bevorstehenden Urlaub einstimmen. Gerade wer Reiseführer liest, kann sich so direkt auf regionale Gepflogenheiten in Südostasien vorbereiten. Obwohl in den meisten südostasiatischen Touristengebieten die Verständigung auf Englisch fast immer möglich ist, eignen sich manche Reisende vor dem Langstreckenflug einige in der Landessprache an. Auch diese können während des Fluges einstudiert werden. Jeder Reisende weiß, wie sehr sich Einheimische oftmals über ein nettes “Hallo” oder “Danke” in der Landessprache zeugen – es zeugt immerhin von Respekt und Interesse. Neben dicken Wälzern eignen sich natürlich Tablets oder E-Books zur kurzweiligen Reiselektüre im Flugzeug. Darüber hinaus ermöglichen mobile Geräte mit gespeicherten Filmen oder Spiele-Apps Unterhaltung während des Fluges. Mittlerweile bieten aber die meisten Airlines ohnehin sogenanntes In-Flight Entertainment an.

Rechte Fluggastverodrnung

Kleidung für kalte Flugzeuge und heiße Zielorte in Südostasien

Bei der Auswahl der Kleidung für einen Langstreckenflug nach Südostasien sind die meist sehr heißen Temperaturen in der Region zu berücksichtigen. Weil es in Flugzeugen in der Regel aber eher kühl und trocken ist, sind während der Flugzeit leichte Jacken und lange Hosen empfehlenswert. Kürzere Kleidungsstücke für die Ankunft finden im Handgepäck Platz. Wer nicht zur Hauptreisezeit reist, sollte zusätzlich an Regenkleidung denken. Grundsätzlich ist das bequeme Tragegefühl bei der Entscheidung für Kleidungsstücke vor Langstreckenflügen das wichtigste Kriterium. Wegen der erhöhten Thrombosegefahr darf die Bekleidung nicht zu eng sein. Risikogruppen benötigen möglicherweise sogar spezielle Thrombosestrümpfe.

Verpflegung

Trotz der Verpflegungsangebote während Langstreckenflügen lohnen sich oftmals kleine Snackpakete. Diese bieten erste Hilfe gegen Langeweile, Hunger oder schlechte Laune. Solange die Nahrung nicht flüssig oder breiförmig ist, stellt das Mitnehmen bei Sicherheitskontrollen kaum ein Problem dar. Selbstgemachte Brötchen mit dem Lieblingsbelag, eine Tafel Schokolade, Obst oder Gemüsesticks können da wahre Lebensretter sein. Dabei sollten aber immer die Einfuhrbestimmungen im asiatischen Zielland beachtet werden. Im Zweifelsfall sollte übriggebliebenes Essen lieber im Flieger verbleiben. Viele Urlauber bevorzugen im Verlauf von Langstreckenflügen wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit leichtes Essen, das den Magen nicht belastet. Urlauber mit Unverträglichkeiten oder Veganer bzw. Vegetarier müssen sich natürlich nicht alles selbst mitnehmen, sondern können ebenfalls vom Bordmenü essen. Bei den meisten Fluggesellschaften ist dies heutzutage kein Problem mehr, allerdings sollte ein solches Sonderessen unbedingt vorbestellt werden.

Fazit: Schlafen, Entertainment und Knabbern als Tipps gegen Langeweile, dünne Nerven und Jetlag

Schlaf vermeidet bei Langstreckenflügen wie nach Südostasien Langeweile und schwächt den Jetlag ab. Neben der regulären Bordunterhaltung bieten sich Bücher, Podcasts oder Reiseführer als bestes Mittel gegen Langeweile an. Wer vorher noch an passende Kleidung und ein paar Snacks denkt, ist bestens gewappnet für den Flug nach Südostasien.

(Visited 51 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*